Zur Physiologie des Schmerzes

  • Albrecht Fleckenstein

Zusammenfassung

Der Schmerz tritt als nützlicher Warner, aber auch als gefürchteter Peiniger bei der Störung der normalen Lebensfunktionen gebieterisch in Erscheinung. Er ist dem Trieb zur Selbsterhaltung als mächtige Peitsche beigegeben. Nach Rein (1) stellt der Schmerzapparat seiner Tätigkeitsweise nach einen Reflex- und Kontrollmechanismus dar, dem die Ueberwachung des Stoffwechsels aller Gewebe untersteht. Der Ausfall der Schmerzempfindung gibt das Individuum in erhöhtem Maße, der Gefährdung durch die Umwelt preis.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff, Frankfurt/Main 1950

Authors and Affiliations

  • Albrecht Fleckenstein
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen InstitutUniversität HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations