Advertisement

Der Holmium:YAG-Laser in der refraktiven Hornhautchirurgie — Einsatzmöglichkeiten bei der Korrektur der Hyperopie, Myopie und des Astigmatismus

  • W. Schmidt
Conference paper

Zusammenfassung

Bei der Laserthermokeratoplastik wird durch lokale punktuelle Erwärmung der Hornhaut die zentrale Krümmung und damit die Refraktion des Auges geändert. Für unsere Behandlungen verwendeten wir einen kontaktfrei arbeitenden Holmium:YAG-Laser der Fa. Sunrise (Wellenlänge 2100 Nanometer). Die Behandlung erfolgte nach lokaler Tropfanästhesie der Hornhaut an der Spaltlampe. Wir führten 10 Hyperopiekorrekturen, 7 Myopiekorrekturen und 8 Astigmatismuskorrekturen durch. Zur Hyperopiekorrektur wurden max. 3 Behandlungsringe bei einem Durchmesser der Behandlungszone zwischen 6,0 und 8,4 mm appliziert. Eine Myopiekorrektur wurde mittels eines Behandlungsringes bei einem Durchmesser der Behandlungszone zwischen 3,0 und 3,7 mm erreicht. Der Hornhautastigmatismus wurde durch Applikation von 4,8 oder 12 Behandlungsherden im flacheren Meridian bei einem Zonendurchmesser zwischen 6,0 und 8,4 mm erzielt. Bei der Hyperopiekorrektur wurde frühpostoperativ eine max. Korrektur von 5,5 dpt, bei der Myopiekorrektur eine solche von 13,0 dpt bei jeweils deutlicher Regression erreicht. Der Hornhautastigmatismus konnte frühpostoperativ bis max. 18 dpt geändert werden, wobei die Astigmatismuskorrekturen eine schnelle Regression des Behandlungseffektes gefolgt von einer langsameren Phase zeigten. Derzeit läßt sich bei noch nicht standardisiertem Behandlungsprotokoll die Laserthermokeratoplastik zur Behandlung geringer bis mittlerer Weitsichtigkeit einsetzen. Eine Myopiekorrektur ist mit dem vorliegenden Behandlungsmodus nicht sinnvoll, hier hat sich die Laserablation eventuell in Kombination mit chirurgischen Verfahren bewährt. Eine mögliche Indikation ist in der Astigmatismuskorrektur (z. B. nach ECCE mit IOL-Implantation) sowie in der Presbyopiekorrektur zu sehen.

Summary

Ho: YAG-Laserthermokeratoplasty (LTK) allows controlled change of refraction by localized warming of corneal stromal collagen resulting in a change of the central curvature. We investigated the refractive changes of the human corneal surface following noncontact application of Holmium : YAG-laser energy. We studied the LTK induced changes in the refractive state of the cornea of 25 human eyes (corrections of hyperopia: ten, myopia: seven, astigmatism: eight). We used the gLASE 210 Holmium:YAG-Laser System (wavelength: 2100 nm, Sunrise Technologies, Inc.). Correction of hyperopia was performed by one to three treatment rings with a zone diameter of 6.0–8.4 mm, correction of myopia by one treatment ring only with a zone diameter of 3.0–3.7 mm, and correction of astigmatism was achieved by application of four, eight or twelve treatment spots in the flat meridian using a zone diameter of 6.0–8.4 mm. In the early postoperative phase the maximum induced refractive change in hyperopia was 5.5 diopters (dpt), in myopia 13.0 dpt, and in astigmatism 18.0 dpt with pronounced regression especially in the astigmatic group. Currently treatment parameters are not standardized and LTK can be recommended only in correction of mild to moderate hyperopia. Correction of myopia is not successful with current treatment parameters; here, laser ablation possibly combined with surgery is standardized and successful. Probable indications for the use of LTK are correction of astigmatism (e.g., following ECCE with IOL implantation) and presbyopia.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Chow DR, Chen JC, Saheb NA, Burnier MN, Kapoor S (1994) Holmium laser scleroplasty — a new idea in refractive surgery. Invest Ophthalmol Vis Sci 35: 2021Google Scholar
  2. 2.
    Daxer A, Fratzl P, Seiler T (1994) Veränderungen des Kollagens bei Ho: YAG-Laserthermokeratoplastik. In: Pham DT, Wollensak J, Rochels R, Hartmann Ch (Hrsg) 8. Kongreß der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen Implantation. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  3. 3.
    Derse M, Seiler T, Genth U, Wollensak J (1993) Astigmatismuskorrektur mit dem Ho: YAG-Laser. Ophthalmologe 90 (Suppl 1): 42Google Scholar
  4. 4.
    Durrie DS, Seiler T, King MC, Sacharoff AC, Hunkeler JD, Muller DF (1992) Application of the holmium: YAG laser for refractive surgery. Ophthalmologic Technologies II 1644: 56–59Google Scholar
  5. 5.
    Koch DD, Abarca AA, Villarreal R, Menefree RF, Berry MJ, Hennings DR (1994) Six-month follow-up of laser thermal keratoplasty for treatment of hyperopia. Invest Ophthalmol Vis Sci 35: 1488Google Scholar
  6. 6.
    Kriegerowski M, Bende M, Rassmann K, Pels L, Jean B (1993) Refraktionsbestimmung an enukleierten Augen am Beispiel der Ho:YAG-Thermokeratoplastik. Ophthalmologe 90 (Suppl)1: 40Google Scholar
  7. 7.
    Schirner G, Huber A, Wördemann A, Dröge G, Hifnawi EL, Birngruber R, Brinkmann R (1994) Experimentelle Untersuchungen zur Wirkung des Er: Glas- und Cr: TM: Ho: YAG-Lasers bei der Thermokeratoplastik. Ophthalmologe 91: 638–645PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Seiler T (1992) Ho: YAG laser thermokeratoplasty for hyperopia. Ophthalmol Clinics North Am 5: 773–780Google Scholar
  9. 9.
    Simon G, Ren Q (1994) Laser refractive scleroplasty (LRS) for astigmatic correction. Invest Ophthalmol Vis Sci 35: 2021Google Scholar
  10. 10.
    Thompson VM, Seiler T, Durrie DS, Cavanaugh TB (1993) Holmium: YAG laser thermokeratoplasty for hyperopia and astigmatism: An overview. Refract Corneal Surg 9 (Suppl): 134–137Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • W. Schmidt

There are no affiliations available

Personalised recommendations