Zur ärztlichen Aufklärung über medikamentöse Behandlungen in der Psychiatrie

  • H. E. Klein
  • W. Weißauer
Conference paper

Zusammenfassung

Patientenaufklärung ist ein Oberbegriff, der höchst unterschiedliche Informationspflichten umfaßt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. Lawin P, Huth H (1982) Grenzen der ärztlichen Aufklärungs- und Behandlungspflicht aus medizinischer und rechtlicher Sicht. Dtsch Ärzteblatt 79:51–56Google Scholar
  2. Pichler O (1987) Auf schmalem Grat zwischen Recht und Pflicht. Münch Med Wochenschr 129:86–89Google Scholar
  3. Richtlinien zur Aufklärung der Krankenhauspatienten über vorgesehene ärztliche Maßnahmen — Deutsche Krankenhausgesellschaft — (1985) „das Krankenhaus” 4:153–158Google Scholar
  4. Uhlenbruck W (1987) Die ärztll. Nichtaufklärung: Aufklärungsversicht bei eigenem Wissen des Patienten oder als „therapeutisches Privileg”. Dtsch Ärzteblatt 84(13):813–817Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • H. E. Klein
  • W. Weißauer

There are no affiliations available

Personalised recommendations