Advertisement

Politische Steuerung und Eigengesetzlichkeiten technischer Entwicklung — zu den Wirkungen von Technikfolgenabschätzung

  • Renate Mayntz

Zusammenfassung

Wer TA betreibt oder TA fordert, muß zwangsläufig der Meinung sein, daß die Technikentwieklung sich steuern läßt - denn sonst wäre TA ja zumindest in praktischer Hinsicht sinnlos. Das mag nach einer banalen Feststellung, einer Binsenwahrheit klingen. Tatsächlich ist jedoch diese Prämisse von TA keineswegs immer unumstritten gewesen, ja die Frage nach der sozialen Gestaltbarkeit von technischen Innovationen war noch vor kurzem Gegenstand heftiger Auseinandersetzungen. Dabei waren es durchaus nicht nur Ingenieure, die — explizit oder noch häufiger implizit — die Position des Technikdeterminismus vertraten; auch Sozialwissenschaftler vertraten die Meinung, daß die Technikentwicklung zwar nicht im Detail, aber im wesentlichen einer autonomen Logik, einer technischen Eigendynamik folgt. Die Menschen hätten dann allenfalls die Option, eine neue Technik zu nutzen oder abzulehnen, doch die Technikgenese selbst ließe sich nicht steuern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1).
    Vgl. hierzu Schneider, V.: Technikentwicklung zwischen Politik und Markt: Der Fall Bild schirm text. Frankfurt/ Main: Campus 1989.Google Scholar
  2. 2).
    Diese Denkrichtung wird durch Schumpeter repräsentiert, von dem auch die Metapher stammt; vgl. Hagedoorn, J.: The Dynamic Analysis of Innovation and Diffusion: A Study in Process Control. London/New York: Pinter Publishers 1989.Google Scholar
  3. 3).
    Vgl. hierzu die einzelnen Studien in dem von Renate Mayntz und Thomas P. Hughes herausgegebenen Band: The Development of Large Technical Systems, Frankfurt/ Main: Campus 1988; die folgenden Ausführungen stützen sich auf Mayntz, R.: Zur Entwicklung technischer Infra-struktursysteme. In: dies., Bernd Rosewitz, Uwe Schimank, Rudolf Stichweh: Differenzierung und Verselbständigung, Frankfurt/New York: Campus 1988, 233–259.Google Scholar
  4. 4).
    Die folgenden Ausführungen und zumal die nächsten drei Abschnitte basieren auf Mayntz, R. und 8charpf, F.W.: Chances and Problems in the Political Guidance of Research Systems. In: Krupp, H. (Hrsg.): Technikpolitik angesichts der Umweltkatastrophe. Physica: Heidelberg 1990, 61–83.Google Scholar
  5. 5).
    Vgl. hierzu Mayntz, R.: Entscheidungsprozesse bei der Entwicklung von Umweltstandards. In: Die Verwaltung 23 (2) 1990, 137–151.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Renate Mayntz

There are no affiliations available

Personalised recommendations