Advertisement

Die Klugheit, nicht aus Schaden klug werden zu müssen — zur Notwendigkeit und Nützlichkeit der Technikfolgenabschätzung

  • Franz E. Weinert
Conference paper

Zusammenfassung

Ob wir es wollen oder nicht, ob wir es für vernünftig oder für völlig unvernünftig halten, ob wir selbst darunter leiden oder uns nur darüber ärgern: Es gibt ein verbreitetes Unbehagen an der technisch-zivilisatorischen Welt! Der Mensch als Schöpfer der Technik fühlt sich gegenüber den gewaltigen Schöpfungen eben dieser Technik zunehmend abhängiger, hilfloser und bedrohter. Das gilt gewiß nicht für alle, aber doch für viele, und es werden immer mehr.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bundesminister für Forschung und Technologie. (1989). Grundsatzfragen und Programmperspektiven der Technikfolgenabschätzung. Bonn.Google Scholar
  2. 2.
    Bungard, W. & Lenk, H. (Hrsg.). (1988). Technikbewertung — Philosophische und psychologische Perspektiven. Frankfurt/Main.Google Scholar
  3. 3.
    Detzer, K.A. (1987). Technikkritik im Widerstreit. Gegen Vereinfachungen, Vorurteile und Ideologien. Düsseldorf.Google Scholar
  4. 4.
    Dierkes, M., Petermann, T., & von Thienen, V. (1986). Technik und Parlament — Technikfolgenabschätzung: Konzepte, Erfahrungen, Chancen. Berlin.Google Scholar
  5. 5.
    Dörner, D., Kreuzig, H., Reither, F., & Stäudel, T. (1983). Lohhausen. Vom Umgang mit Komplexität. Bern.Google Scholar
  6. 6.
    Funke, J. (1986). Komplexes Problemlösen. Bestandsaufnahme und Perspektiven. Berlin, Heidelberg, New York.Google Scholar
  7. 7.
    Jaufmann, D., Kistler, E., & Jänsch, G. (1989). Jugend und Technik. Frankfurt.Google Scholar
  8. 8.
    Jungermann, H., Kasperson, R.E., & Wiedemann, P.M. (Hrsg.). (1988). Risk communication. Jülich.Google Scholar
  9. 9.
    Jungermann, H., Pfaffenberger, W., Schäfer, G.F., & Wild, W. (Hrsg.). (1986). Die Analyse der Sozialverträglichkeit für Technikfolgenpolitik. München.Google Scholar
  10. 10.
    Jungermann, H. & Slovic, P. (1988). Die Psychologie der Kognition und Evaluation von Risiko. In G. Bachmann (Hrsg.), Risiko und Gesellschaft. Opladen.Google Scholar
  11. 11.
    Kistler, E. & Jaufmann, D. (Hrsg.). (1989). Mensch - Gesellschaft - Technik. Opladen.Google Scholar
  12. 12.
    Lutz, B. (Hrsg.). (1987). Technik und sozialer Wandel. Frankfurt.Google Scholar
  13. 13.
    Münch, E., Renn, O., & Roser, T. (Hrsg.). (1982). . Essen.Google Scholar
  14. 14.
    Neuweiler, G. (1986). Evolution und Verantwortung. In Sitzungsberichte der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (Hrsg.), München.Google Scholar
  15. 15.
    Office of Technology Assessment. (1984). Nuclear power in an age of uncertainty. Washington, D.C.Google Scholar
  16. 16.
    Reason, J. (1987). The Chernobyl errors. Bulletin of The British Psychological Society, 40, 201–206.Google Scholar
  17. 17.
    Renn, O. (1984). Risikowahrnehmung der Kernenergie. Frankfurt.Google Scholar
  18. 18.
    Weinert, F.E. (1988). Der Laie als “Chemie-Experte”? - Das Büd einer Wissenschaft im Lichte alltäglichen Wissens und Wertens. 125 Jahre Hoechst - Wissenschaftliches Symposium. Frankfurt.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Franz E. Weinert

There are no affiliations available

Personalised recommendations