Einsatz von Prostaglandin F2α bei ektopen Schwangerschaften

  • F. Degenhardt
  • B. Ebeling
  • K. Mühlhaus
Conference paper

Zusammenfassung

Die Inzidenz der ektopen Schwangerschaften hat eine steigende Tendenz. Betrug sie bisher etwa 1%, so ist sie heute auf 2% aller Schwangerschaften angestiegen. In ursächlichem Zusammenhang damit dürfte das verstärkte Auftreten von Adnexitiden, Sterihtätsoperationen mit Rekonstruktion der Eileiter, größere Anzahl von Unterbauchoperationen, Zunahme der Sterilitätsbehandlungen sowie zunehmende Verbreitung von IUD’s stehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Borten M, Friedman EA (1985) Ectopic pregnancy among early abortion patients: does prostaglandin reduce the incidence? Prostaglandins 30:891–905PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Degenhardt F (1988) Endosonographie bei Extrauteringravidität. Geburtsh Frauenheilk 48:352–354PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Egarter Ch, Husslein P (1988) Behandlung der Tubargravidität durch lokale und systemische Apphkation von Prostaglandin. Geburtsh Frauenheilk 48:361–363PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Husslein P, Fitz R, Pateisky N, Egarter Ch (1989) Prostaglandin injection for termination of tubal pregnancy: preliminary results. Am J Perinat 2:117–120CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Lindblome B, Källerelt B, Haling M, Hamberger L (1987) Local prostaglandin F2a injection for termination of ectopic pregnancy. Lancet 4:776–777CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Russell JB (1987) The etiology of ectopic pregnancy. Clin Obstet Gynecol 30:181–190PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Uotila J, Heinonen PK, Punnonen R (1989) Reproductive outcome after multiple ectopic pregnancies. Int J Fértil 34:102–105PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • F. Degenhardt
    • 1
  • B. Ebeling
    • 1
  • K. Mühlhaus
    • 1
  1. 1.Frauenklinik der Medizinischen Hochschule Hannover im Krankenhaus OststadtHannover 51Deutschland

Personalised recommendations