Die Leber einer Sprinterin: Eine Leipziger Fallstudie

  • Brigitte Berendonk

Zusammenfassung

Als ein Beispiel für die Wirklichkeit des Dopings in der DDR soll hier das Training der Leipziger Sprinterin Kerstin Behrendt vom SC DHfK vorgestellt werden (Bestleistung über 100 m: 11,05 Sekunden; mit der 4 × 100-m-Staffel der DDR Olympische Silbermedaillengewinnerin 1988 in Seoul und bei den WM 1987 in Rom, ferner Staffel-Europameisterin 1990 in Split, dort über 100 m auch Bronze mit 11,17 Sekunden; dreifache Junioren-EM-Siegerin 1985). Ihr Fall wurde aus Ergebnisberichten des FKS (Nicklas u. Sattler 1987, 1989) rekonstruiert, in Form von Auszügen aus den Berichten: „Zur Bestimmung der Wirkung von Training und wiederholter Applikation von unterstützenden Mitteln auf die Leistungsentwicklung sowie Veränderung ausgewählter biologischer Parameter im Venenblut am Beispiel leichtathletischer Sprint-/Hürdendisziplinen“ (dazu Tabelle 15).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Brigitte Berendonk

There are no affiliations available

Personalised recommendations