Intraoperative Sonographie zum Nachweis von Lebermetastasen colorectaler Carcinome

  • A. H. Hölscher
  • J. Stadler
Conference paper

Zusammenfassung

Etwa 15-35% der Patienten mit colorectalen Carcinomen haben zum Zeitpunkt der Operation bereits Lebermetastasen [1]. Der Prozentsatz occulter, d.h. intraoperativ nicht sichtbarer oder palpabler Lebermetastasen läßt sich nur schwer bestimmen. Aufgrund von Fortschritten der resektiven bzw. chemotherapeutischen Behandlung von Lebermetastasen ist es sinnvoll, kleine Herde möglichst frühzeitig und vollständig zu erfassen. Wir haben daher in einer prospektiven Studie bei der Operation colorectaler Carcinome die intraoperative Sonographie (IOS) eingesetzt, um festzustellen, ob Lebermetastasen damit häufiger und genauer erkannt werden können als mit den bisher üblichen Verfahren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Finlay IG, McArdle CS (1986) Occult hepatic metastases of colorectal carcinoma. Br J Surg 75:641–644CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Hölscher AH, Stadler J (1989) Intraoperative Sonographie zum Nachweis occulter Lebermetastasen beim colorectalen Carcinom. Langenbecks Arch Chir 374:363–369CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Iwazuki S, Shaw BW, Starzl TE (1983) Experience with 115 liver resections. Ann Surg 197:247–253CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Kemeny MM, Hogan JN, Ganteaune L, Goldberg DA, Terz JJ (1986) Preoperative staging with computerized axial tomography and biochemical laboratory tests in patients with hepatic metastases. Ann Surg 203:169–172PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Machi J, Isomoto H, Yamashita Y, Kurohiji T, Shirouzo K, Kakegawa T (1987) Intraoperative ultrasonography in screening for liver metastases from colorectal cancer. Comparative accuracy with traditional procedures. Surgery 101:678–684PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • A. H. Hölscher
    • 1
  • J. Stadler
  1. 1.Chirurgische Klinik und Poliklinikder Technischen Universität München, Klinikum rechts der IsarMünchen 80Deutschland

Personalised recommendations