Advertisement

Das Preissystem als Lenkungsmechanismus einer Marktwirtschaft und Unzulänglichkeiten bestehender marktwirtschaftlicher Prozesse

  • Malte Faber
  • Peter Michaelis
  • Gunter Stephan

Zusammenfassung

Der Markt ist aus sich heraus nicht in der Lage, Umweltprobleme zu lösen. Wenn er aber angemessene Signale - in Form von Preisen - erhält, kann die Lösung über den Markt effizienter sein als jede andere. Solche Signale in Bezug auf die Umwelt zu setzen, ist Aufgabe des Staates.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zu Kapitel 5

  1. Bernholz, P. und F. Breyer (1984): Grundlagen der Politischen Ökonomie, J.C.B. Mohr ( Paul Siebeck ), Tübingen.Google Scholar
  2. Bernholz. P. und M. Faber (1986): ”Überlegungen zu einer normativen ökonomischen Theorie der RechtsVereinheitlichung”, Rabeis Zeitschrift, 50. Jahrgang, Heft 1–2, J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), Tübingen.Google Scholar
  3. Stephan, G. (1987): ”Umweltschutz - eine ökologische, ökonomische und. technische Aufgabe”, Journal für die gesamte Oberflächentechnik, 27. Jahrgang, Heft 12: 22–25.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • Malte Faber
    • 1
  • Peter Michaelis
    • 1
  • Gunter Stephan
    • 2
  1. 1.Alfred-Weber-InstitutUniversität HeidelbergHeidelberg 1Deutschland
  2. 2.Volkswirtschaftliches Institut Abteilung f. angewandte MikroökonomieUniversität BernBernSwitzerland

Personalised recommendations