Advertisement

Kurz- und mittelfristige Ausbaumöglichkeiten erneuerbarer Energiequellen

Chapter
  • 56 Downloads

Zusammenfassung

Das Primärenergieäquivalent der gegenwärtig genutzten erneuerbaren Energiequellen beträgt rund 10 Mio t SKE/a. Sie trugen damit 1987 mit 2,5% zur Primärenergiebedarfsdeckung der Bundesrepublik bei. Neuzeitliche Solarnutzungstechniken — Windenergiewandler, thermische Kollektoren und Kraftwerke, Biogasanlagen, Wärmepumpen und Photovoltaikanlagen — beginnen gerade Fuß zu fassen und decken noch keine nennenswerten Anteile des Energiebedarfs. In der Bundesrepublik Deutschland beträgt ihr Beitrag derzeit gerade 0,1% des Primärenergieverbrauchs.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  1. 1.Studiengruppe EnergiesystemeDeutsche Forschungsanstalt für Luft- und RaumfahrtStuttgartDeutschland
  2. 2.Arbeitsgruppe Physik regenerativer EnergiequellenUniversität OldenburgOldenburgDeutschland

Personalised recommendations