Rudern pp 10-14 | Cite as

Wissenschaft und Sport — die Sportorganisation und die Wissenschaften

  • F. Kreiß
Conference paper

Zusammenfassung

Fragen des Sports, der Sportpraxis wie der Sportorganisation, sind so komplex geworden, daß sie ohne die Hilfe verschiedenster Wissenschaftsbereiche nicht beantwortet werden können. Immer lauter und immer deutlicher werden die Forderungen der Sportorganisation nach Grundlagenforschung und nach der Vorlage von Forschungsergebnissen, die geeignet erscheinen, die geforderte sportliche Leistung zu optimieren sowie bei der Lösung weiterer Problemfelder dienlich zu sein. Dabei ist das Feld der Probleme so offen, daß sehr unterschiedliche Wissenschaften gefordert sind. Ein äußerlich sichtbares Zeichen für die Notwendigkeit wissenschaftlicher Zuarbeitung für die Verbände und den Sport sowie für die Koordination verschiedener wissenschaftlicher Arbeitsfelder war die Gründung des Bundesinstituts für Sportwissenschaft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Adam K (1975) Leistungssport. Sinn und Unsinn. Nymphenburger Verlangshandlung, MünchenGoogle Scholar
  2. 2.
    Adam K (1978) Ansprache bei der Verleihung des Dr. phil. h. c. durch die Universität Karlsruhe. In: Lenk H (Hrsg) Leistungssport als Denkmodell. Fink, MünchenGoogle Scholar
  3. 3.
    Carl C, Kayser D, Mechling H, Preising W (1984) Handbuch Sport, Bd 1. Schwann, DüsseldorfGoogle Scholar
  4. 4.
    Friedrich E, Grosser M, Preising R (1988) Einführung in die Ausbildung von Trainern an der Trainerakademie. Studienbrief 1. Hrsg. Trainerakademie Köln e.V. Hofmann, SchorndorfGoogle Scholar
  5. 5.
    Hagedorn G (o.J.) Wissenschaftliche Modelle zur Deutung der sportlichen Praxis. Studienbrief 3. Hrsg. Trainerakademie Köln e.V.Google Scholar
  6. 6.
    Kreiß F (1982) Forschung im und für den Deutschen Ruderverband. Rudersport 3:55–56Google Scholar
  7. 7.
    Kreiß F (1983) Trainerausbildung zwischen Theorie und Praxis. Rudersport 3:46Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • F. Kreiß

There are no affiliations available

Personalised recommendations