Advertisement

Medikamenteninduzierter Kopfschmerz und Arzneimittel-Entzug

  • H. A. Baar
Conference paper

Zusammenfassung

Die Angaben über die Morbidität von Kopfschmerzen einschließlich der Migräne in der Gesamtbevölkerung schwanken stark. So gibt Barolin [1] 2,5%, Brewis et al. [2] 3,3%, Friedmann [4] 8%, Heyck [7] 4–8%, Lucas [8] 15% an. Repräsentative Feldstudien sind bisher in Deutschland nicht durchgeführt worden [10].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Barolin GS (1969) Migräne. Das angiocephale Attackensyndrom. Diagnostik, Ätiologie, Therapie. Facultas, WienGoogle Scholar
  2. 2.
    Brewis M, Poskanzer DC, Rolland C, Millter H (1966) Neurological disease in an English city. Acta Neurol Scand (Suppl) 24: 42Google Scholar
  3. 3.
    Fabian R (1985) Psychologisches Begleitprogramm zum Medikamentenentzug der Deutschen Schmerzhilfe e.V. Vortrag I II. Internationales Symposium über Schmerzdiagnostik u. Schmerztherapie, BremenGoogle Scholar
  4. 4.
    Friedmann AP (1975) Migraine: an overview. In: Pearce J (ed) Modern topics in migraine. Heinemann, London p 159–167Google Scholar
  5. 5.
    Haag G (1985) Psychologische Aspekte der Migräne. Vortrag Kopfschmerz- und Gesichtsschmerz-Symposium, Deutsche Schmerzhilfe e.V., HamburgGoogle Scholar
  6. 6.
    Hackenthal E, Wörz R (1985) Medikamentöse Schmerzbehandlung in der Praxis. Fischer, StuttgartGoogle Scholar
  7. 7.
    Heyck H (1982) Der Kopfschmerz. Thieme, Stuttgart New York 5. Auf!Google Scholar
  8. 8.
    Lucas RN (1977) Migraine in twins. J Psychosom Res 21: 147PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Mutschier E (1981) Arzneimittelwirkungen. Wissensch Verlagsgesellsch., Stuttgart 4. AuflGoogle Scholar
  10. 10.
    Soyka D (1984) Kopfschmerz. Ed Medizin, BaselGoogle Scholar
  11. 11.
    Wörz R (1984) persönliche MitteilungGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • H. A. Baar

There are no affiliations available

Personalised recommendations