Advertisement

Angst pp 369-459 | Cite as

Angsttherapie

  • W. Ladisich
  • F. Caspar
  • H. Bürke
  • V. Irrgang
  • R. Rüther

Zusammenfassung

Die Bezeichnung „analytisch orientierte Therapie“ wird zwar viel verwendet, doch ist es kaum möglich, dafür eine exakte und einigermaßen übereinstimmende Definition zu finden. Meist wird sie im Sinn von Anlehnung an Freudianische Konzepte gebraucht, aber es gibt auch den weiteren Begriffsumfang im Sinn von aufdeckender Psychotherapie, bzw. Psychotherapien, die im Gegensatz zu stützenden und suggestiven Verfahren stehen. Eindeutiger im Sinn dieses Begriffs ist die Bezeichnung „reconstructive psychotherapy“ bzw. „umstrukturierende Psychotherapie“. Die Definition dieses Begriffs lautet nach Watkins (1965) folgendermaßen: „Reconstructive therapies include procedures which secure relief of symptoms indirectly by significantly reorganizing the patient’s basic attitudes toward himself and his customary modes of personality interaction with others. Such a process occurs in a close interpersonal relationship with the therapist. Some clinicians believe that insight is the cause of such emotional growth. Others consider insight merely a result or indicator of progress in personal development“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • W. Ladisich
  • F. Caspar
  • H. Bürke
  • V. Irrgang
  • R. Rüther

There are no affiliations available

Personalised recommendations