Nerven- und Geisteskrankheiten

  • A. Grotjahn

Zusammenfassung

Die Scheidung der in der Regel durch äußere Einflüsse entstandenen Nervenkrankheiten mit organisch nachweisbaren krankhaften Veränderungen von den vorwiegend endogen begründeten Neurosen und Psychosen aufrechtzuerhalten, empfiehlt sich auch vom Standpunkte einer sozialpathologischen Betrachtung aus. Die Nervenkrankheiten mit nachweisbar organischen Veränderungen sind in sozialer Hinsicht allerdings nicht annähernd so wichtig wie die anderen. In der Mitte zwischen den beiden Gruppen steht der chronische Alkoholismus. Daß gerade diese sozial so ungemein wichtige Erkrankung sich nicht in die beiden oben erwähnten Gruppen einreihen läßt, zeigt schon, daß diese Einteilung nicht wesentlich begründet, sondern nur zum Zwecke vorläufiger Orientierung konstruiert ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Hellpach, W.: Sozialpathologie als Wissenschaft. Archiv f. Sozialwissenschaft und Sozialpolitik. 1904. Bd. 21. H. 2. S. 294Google Scholar
  2. 2).
    Kraepelin: Psychiatrie. 1899. Bd. 2. S. 50.Google Scholar
  3. 1).
    Hellpach, W.: Die Grenzwissenschaften der Psychologie. Die biologischen und soziologischen Grundlagen der Seelenforschung, vornehmlich für die Vertreter der Geisteswissenschaften und Pädagogik. Leipzig 1902.Google Scholar
  4. 1).
    Baer, A.: Der Alkoholismus. Berlin 1878.Google Scholar
  5. 2).
    Grotjahn, A.: Der Alkoholismus. Leipzig 1898.Google Scholar
  6. 1).
    Rösle, E.: Artikel: „Alkoholkonsuinstatistik“ im Handwörterbuch der sozialen Hygiene. Herausg. von A. Grotjahn und J.’Kaup. Leipzig 1912.Google Scholar
  7. 1).
    Engels, F.: Die Lage der arbeitenden Klasse in England. 1845.Google Scholar
  8. 1).
    Liebig, J.: Chemische Briefe. 1858. S. 308.Google Scholar
  9. 1).
    Schmoller, G.: Ein Mahnruf in der Wohnungsfrage. Jahrbuch für Gesetzgebung, Verwaltung und Volkswirtschaft. Bd. 11. 1887.Google Scholar
  10. 1).
    Demme: Über den Einfluß des Alkohols auf den Organismus des Kindes. 1891.Google Scholar
  11. 1).
    Lilgrain: Dégénérescence sociale et alcoolisme. 1895.Google Scholar
  12. 1a).
    Zit. nach H. Hoppe: Die Tatsachen über den Alkohol. 1901. S. 365.Google Scholar
  13. 1).
    Elster, A.: Das Konto des Alkohols in der deutschen Volkswirtschaft. 2. Aufl. 1922.Google Scholar
  14. 1).
    Hindhede: Sozialhygienische Mitteilungen. 1922. H. 1.Google Scholar
  15. 1).
    Vgl. Grotjahn, A.: Der Alkoholismus nach Wesen, Wirkung und Verbreitung, 1898, 412 S.;Google Scholar
  16. 1a).
    Gottstein, A.: Fürsorge für Alkoholkranke in Gottstein-Tugendreichs sozialärztlichem Praktikum, 1918;Google Scholar
  17. 1b).
    Wlassak, R.: Grundriß der Alkoholfrage, 1922. Fortlaufende Literatur vgl. alljährlich in Abschnitt III, 5 der Grotjahn-Kriegelschen bibliographischen Jahresberichte über soziale Hygiene. — Auskunft über alle Fragen der Bekämpfung des Alkoholismus erteilt die Geschäftsstelle des Deutschen Vereins gegen den Alkoholismus in Berlin-Dahlem, Werderstraße 16.Google Scholar
  18. 1).
    Ammann, H..: Die Erkrankung und Sterblichkeit an Epilepsie in der Schweiz. Basel 1912.Google Scholar
  19. 1).
    Krenkel: Beiträge zur Aufhellung der Geschichte und der Briefe des Apostels Paulus. Braunschweig 1890.Google Scholar
  20. 1).
    Wildermuth: Sonderkrankenanstalten und Fürsorge für Nervenkranke, Epileptische und Idioten. Handbuch der Kranken-Versorgung und Krankenpflege. Berlin 1898.Google Scholar
  21. 1).
    Strümpell, A.: Lehrbuch der speziellen Pathologie und Therapie der inneren Krankheiten. 1894. Bd. 3. S. 546.Google Scholar
  22. 1).
    Hellpach, W.: Sozialpathologie als Wissenschaft. Arch. f. Sozialwissenschaft u. Sozialpolitik. 1904. Bd. 21. H. 2. S. 294.Google Scholar
  23. l).
    Möbius, P. J.: Über die Behandlung von Nervenkranken und die Einrichtung von Nervenheilstätten. 2. Aufl. Berlin 1896.Google Scholar
  24. 1).
    Möbius, P. J.: Vermischte Aufsätze. Heft 5 der Neurologischen Beiträge. 1898.Google Scholar
  25. 2).
    Grohmann: Entwurf zu einer genossenschaftlichen Musteranstalt für Unterbringung und Beschäftigung von Nervenkranken. Stuttgart 1899.Google Scholar
  26. 1).
    Sollier: Der Idiot und der Imbezille. 1891. Übers. von Brie.Google Scholar
  27. 1).
    Kraepelin, L.: Psychiatrie. Bd. 1. 8. Aufl. S. 13. Leipzig 1909.Google Scholar
  28. 2).
    Bücher, K.: Die Entstehung der Volkswirtschaft. 1893.Google Scholar
  29. 1).
    Außer den Kreisanstalten hat Bayern: 2 psychiatrische Universitätskliniken (München und Würzburg) mit..............180 BettenGoogle Scholar
  30. 2.
    Stadtasyle (Würzburg und Bamberg) mit.....212 „Google Scholar
  31. 3.
    Prrvatirrenanstalten (Neufriedenheim und Übersendung bei München, Herzogshöhe bei Bayreuth) mit 230 „Summe: 622 Betten Im Jahre 1909 wurden in diesen sieben Anstalten 3718 Kranke mit 194571 Verpflegungstagen verpflegt, was einem Durchschnitts-stand von 533 Kranken entspricht.Google Scholar
  32. 1).
    Kraepelin, Vocke und Lichtenberg: Der Alkoholismus in München. Berlin 1907.Google Scholar
  33. l).
    Vgl. Grotjahn: Krankenhauswesen und Heilstättenbewegung. Abschnitt: Irrenanstalten. 1908. S. 245ff.Google Scholar
  34. 1).
    Pätz: Die Kolonisierung der Geisteskranken. S. 61. Berlin 1892.Google Scholar
  35. 1).
    Mönkemöller, O.: Art. „Psychopathische Konstitutionen“ im Handwörterbuch der sozialen Hygiene. Hrg. von A. Grotjahn und J. Kaup. Leipzig 1912.Google Scholar
  36. 1).
    v. Liszt: Das Verbrechen als sozialpathologische Erscheinung. Dresden 1890.Google Scholar
  37. 1).
    Bonhoefer, K.: Ein Beitrag zur Kenntnis des großstädtischen Bettel- und Vagabundentums. Berlin 1900.Google Scholar
  38. 2).
    Wilmanns, K.: Zur Psychopathologie der Landstreicher. Leipzig 1906.Google Scholar
  39. 1).
    Ostwald, W.: Große Männer. (IX u. 424 S.) Leipzig 1909.Google Scholar
  40. 1).
    Heller: Zur Lehre vom Selbstmorde nach 300 Sektionen. 1900.Google Scholar
  41. 1).
    Ollendorff, K.: Krankheit und Selbstmord. Beiträge zur Beurteilung ihres ursächlichen Zusammenhanges. Greifswald 1905.Google Scholar
  42. 2).
    Gaupp,R.: Über den Selbstmord. 2. Aufl. München 1910.Google Scholar
  43. 1).
    Kürten, O.: Statistik des Selbstmordes im Königreich Sachsen. 1913.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1923

Authors and Affiliations

  • A. Grotjahn

There are no affiliations available

Personalised recommendations