Entwerfen und Konstruieren im Konstruktiven Ingenieurbau

  • O. Jungbluth

Zusammenfassung

Wenn heute von Bildung gesprochen wird, so ist damit in erster Linie die geisteswissenschaftliche, die verbale Bildung gemeint. Allerdings wird unter dem Eindruck der naturwissenschaftlichen Entdeckungen und Erkenntnisse inzwischen — wenn auch noch oft mit niedrigerer Randordnung — die mathematisch-naturwissenschaftliche Begabung auch als ein Bereich der Bildung anerkannt. Die besondere ingenieurmäßige Intelligenz des technischen Gestaltens zählt dagegen trotz der technischen Welt, in der wir leben, nicht zu den Bildungsprivilegien, die die Geistes- und Naturwissenschaften ausschließlich für sich in Anspruch nehmen. Vielleicht liegt dies teilweise mit daran, daß die Denkvorgänge des Entwerfens und Konstruierens in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt, ja dem Ingenieur selbst kaum bewußt sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. (1).
    Bach, K.: Denkvorgänge beim Konstruieren. Z.Konstruktion (1973), H.l.Google Scholar
  2. (2).
    Jungbluth, O.: Integriertes Bauen durch Systeme und Prozesse. VDI-Tagung 1973, Düsseldorf.Google Scholar
  3. (3).
    Zwanzig, Z.: Rechnerunterstützes Konstruieren von Geschoßbauten. Diss. Ruhr-Universität Bochum 1974.Google Scholar
  4. (4).
    Steinhardt, O.: Stand der Verbindungstechnik im Metallbau. Abhandlungen der IVBH, Bd. 26, Zürich 1966.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • O. Jungbluth
    • 1
  1. 1.DarmstadtDeutschland

Personalised recommendations