Advertisement

Dauermagnete pp 428-439 | Cite as

Elektrische Uhren mit Dauermagneten

  • Karl Schüler
  • Kurt Brinkmann

Zusammenfassung

Die Verwendung permanenter Magnete auf dem Uhrengebiet ist in stetiger Ausweitung begriffen. 1870 konstruierte Hipp die erste elektromagnetisch angetriebene Pendeluhr [1]. Ferry-Brillie rüstete bereits 1901 eine Pendeluhr mit einem Hufeisenmagneten aus. Die Erhöhung der magnetischen Energiewerte in Verbindung mit der Verkleinerung der Batterien hatte zur Folge, daß in der heutigen Zeit fast sämtliche Tisch- und Wanduhren mit magnet-elektrischen Werken ausgerüstet werden. Es ist anzunehmen, daß auch bei den Armbanduhrwerken, die durchweg noch mechanische Antriebe haben, in den nächsten Jahren eine ähnliche Entwicklung eintritt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Loske, L. M.: J. Suisse d’Horlogerie et de Bijouterie (1960) 824–828.Google Scholar
  2. 2.
    Weger, F.: Die Uhr, H. 21 (1965) 30–38.Google Scholar
  3. 3.
    Lavet, M.: Berichtsbuch VI. Int. Kongr. Chronometrie 1959, 327–335.Google Scholar
  4. 4.
    Hettich, A.: Die Uhr, H. 3 (1957) 18–24, H. 4 (1957) 12–16.Google Scholar
  5. 5.
    Lavet, M.: Franz. Pat. 1090564 (1953), DBPa 1039954 (25. 9. 1958), DBPa 1043962 (13. 11. 1958).Google Scholar
  6. 6.
    Glaser, G.: Jahrb. d. Dtsch. Ges. für Chronometrie 9, 1958, 46–54.MathSciNetGoogle Scholar
  7. 7.
    Nogarède, M. A.: J. Suisse d’Horlogerie et de Bijouterie (1963) 217–220.Google Scholar
  8. 8.
    Hotop, W., u. K. Brinkmann: Die Umschau 14 (1961) 431–434.Google Scholar
  9. 9.
    Negri, M. E.: J. Suisse d’Horlogerie et de Bijouterie (1965) 135–139.Google Scholar
  10. 10.
    Die Uhr, H. 8 (1965) 38 (o. Verfasser).Google Scholar
  11. 11.
    Die Uhr, H. 18 (1962) 37–38 (o. Verfasser).Google Scholar
  12. 12.
    Die Uhr, H. 13 (1964) 27–29 (o. Verfasser).Google Scholar
  13. 13.
    Glaser, G.: Berichtsbuch VI. Int. Kongr. Chronometrie 1959, 349–351.Google Scholar
  14. 14.
    Assmus, F.: Die Uhr, H. 11 (1966) 62–64.Google Scholar
  15. 15.
    Beyner, A., A. Hug u. J. Scherrer: Berichtsbuch VI. Int. Kongr. Chronometrie 1959, 339–345.Google Scholar
  16. 16.
    Die Uhr, H. 8 (1965) 47–48 (o. Verfasser).Google Scholar
  17. 17.
    DBP 1064122 (9. 4.1955), DBP 1133676 (15.12.1959), DBPa 1150327 (10. 4. 1957).Google Scholar
  18. 18.
    Simsch, E.: Dissertation TH Stuttgart 1966.Google Scholar
  19. 19.
    Glaser, G.: Der permanentdynamische Unruhantrieb mit Kontaktsteuerung. Eigendruck 1966 des Forschungsinstitutes für Uhren- und Feingerätetechnik Stuttgart.Google Scholar
  20. 20.
    Electrical Manufacturing Febr. (1957) 133–135 (o. Verfasser).Google Scholar
  21. 21.
    Garbe jr., G.: Neue Uhrmacherzeitung (Ulm) H. 5 (1963) 7–12.Google Scholar
  22. 22.
    ETZ-B 15 (1963) 386 (o. Verfasser).Google Scholar
  23. 23.
    USA Pat. 2972745.Google Scholar
  24. 24.
    Franke, D.: Die Uhr, H. 21 (1954) 63–66.Google Scholar
  25. 25.
    Nardin, M., u. A. Cachin: J. Suisse d’Horlogerie et de Bijouterie (1963) 7–9.Google Scholar
  26. 26.
    The Swiss Watch H. 3 (1957) 32–35 (o. Verfasser).Google Scholar
  27. 27.
    Elektronik H. 1 (1959) 17–18 (o. Verfasser).Google Scholar
  28. 28.
    Hetzel, M.: Techn. Rdsch. (Bern) H. 19 (1963) 13–15, 41–47.Google Scholar
  29. 29.
    USA Pat. 2971323.Google Scholar
  30. 30.
    Jahrbuch: Die Schweizer Uhr 43 (1966/67) 115–117 (o. Verfasser).Google Scholar
  31. 31.
    Glaser, G.: Neue Uhrmacherzeitung (Ulm) H. 16 (1966) 14–19.Google Scholar
  32. 32.
    Glaser, G.: VDI-Z. 107 (1965) I: S. 168–173, II: S. 421–424, III: S. 501–506.Google Scholar
  33. 1.
    Schumacher, O.: ATM T 155–3, Okt. (1951).Google Scholar
  34. 2.
    Renelt, W.: ATM J 155–4, Sept. (1954).Google Scholar
  35. 3.
    Die Uhr, H. 3 (1957) 12–14 (o. Verfasser).Google Scholar
  36. 4.
    Franz. P. 1092411.Google Scholar
  37. 5.
    USA Pat. 3142012.Google Scholar
  38. 6.
    Elektronik-Ztg. H. 15 (1966) 9 (o. Verfasser).Google Scholar
  39. 7.
    Meisner, A., u. F. Mayer: Die Uhr, H. 15 (1966) 8–10.Google Scholar
  40. 8.
    Brennecke, G.: FWT 55 (1951) 233–239.Google Scholar
  41. 9.
    Meyding, L.: Neue Uhrmacherzeitung (Ulm), H. 7 (1950) 201–205.Google Scholar
  42. 10.
    Clifford, C. F.: Berichtsbuch VI. Int. Kongr. Chronometrie 1959, 313–320.Google Scholar
  43. 11.
    DBPa 1146005 (13. 3. 1952).Google Scholar
  44. 12.
    DBPa 1201777 (16. 1. 1959).Google Scholar
  45. 13.
    DBPa 1140148 (16. 3. 1955).Google Scholar
  46. 14.
    DBPa 1087981 (25. 1. 1958).Google Scholar
  47. 15.
    Glaser, G.: Die Uhr, H. 17 (1963) 75–78.Google Scholar
  48. 16.
    Geary, P. J.: Magnetic and Electric Suspensions, Brit. Sci. Instr. Res. Assoc. London, 1964.Google Scholar
  49. 17.
    Glaser, G.: Die Uhr, H. 13 (1955) 20–24.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

  • Karl Schüler
    • 1
  • Kurt Brinkmann
    • 2
  1. 1.Magnetfabrik DortmundDeutsche Edelstahlwerke AGDortmund-AplerbeckDeutschland
  2. 2.Magnetfabrik DortmundDeutsche Edelstahlwerke AGFrankfurt/M.-WestDeutschland

Personalised recommendations