Die Lagerstätten der keramischen Rohstoffe

  • Otto-Ernst Radczewski

Zusammenfassung

Die Rohstoffe der Keramik gehören vorwiegend zu den natürlichen Gesteinen und können nach ihrer keramischen Verwendung eingeteilt werden in plastische und nichtplastische Rohstoffe. Zu den plastischen Rohstoffen gehören die Tone und Kaoline, sie sind die Träger der Formbarkeit der keramischen Massen. Unter den nichtplastischen Rohstoffen sind in erster Linie zu nennen Feldspat und Quarz und andere Magerungsmittel. Es werden zunächst die plastischen Rohstoffe, die die wichtigsten und charakteristischen Grundstoffe der Keramik darstellen, besprochen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • Otto-Ernst Radczewski
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations