Entwurf und Vorarbeiten für Kläranlagen für gewerbliche und industrielle Abwässer

  • Friedrich Sierp

Zusammenfassung

Für jeden Abwasserfachmann, der eine Kläranlage für einen gewerblichen Betrieb entwerfen soll, ist eine genaue Kenntnis des Betriebes Grundbedingung. Jeder Abwassertechniker und -Chemiker sollte allein aus diesem Grunde ein guter Technologe sein. Nur wer die im Betrieb angewandten Herstellungsverfahren kennt, kann sich ein richtiges Bild über die Art und Menge der in einem Betrieb anfallenden Abwässer machen. Je offener eine Betriebsleitung dem Bearbeiter der Abwasserfrage seinen Betrieb zeigt und erklärt, um so besser wird dieser alle Abwasserquellen erfassen und nach geeigneten Vorversuchen eine brauchbare Kläranlage vorschlagen können. In den meisten Fällen lassen sich hierdurch auch Verbesserungen im Betriebe erzielen, die auf eine stärkere Ausnutzung des Wassers und damit eine bessere Wirtschaftlichkeit des Betriebes hinauskommen und oft die Art und Menge der anfallenden Abwässer beeinflussen. Vor allem wird man vor der endgültigen Aufstellung des Entwurfs folgende drei grundlegende Fragen beantworten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

  1. 1.
    Liebmakn, H.: Handbuch der Frischwasser- und Abwasserbiologie. Bd. II. München: Oldenbourg 1960.Google Scholar
  2. 1.
    Imhoff, K.: Taschenbuch der Stadtentwässerung, 16. Aufl., S.189. München 1956; Ges. Ing. Bd. 68 (1947) S. 3.Google Scholar
  3. 2.
    Buswell: State Water Survey Bulletin No. 32, Urbana 1939.Google Scholar
  4. 3.
    Pöpel: Ges. Ing. Bd. 68 (1947) S. 85.Google Scholar
  5. 4.
    Reinhold: Ges. Ing. Bd. 70 (1949) S. 309; G. W. F. Bd. 96 (1955) S. 176.Google Scholar
  6. 5.
    Viehl: Ges. Ing. Bd. 71 (1950) Heft 13/14.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • Friedrich Sierp
    • 1
  1. 1.Deutschland

Personalised recommendations