Advertisement

Die geschichtliche Entwicklung

  • A. Herrlich

Zusammenfassung

Die Abwehr der Pocken ist so alt wie die Krankheit selbst. Schon vor unserer Zeitrechnung sollen die Pocken in China aufgetreten sein, vielleicht aus Indien oder nach beiden Ländern aus einem zentralasiatischen Urherd eingeschleppt. Wir finden die Pocken auch in den Sanskritschriften erwähnt, sie waren in Indien also schon um 1500 v. Chr. bekannt. Von Indien kam die Seuche nach Arabien, und die spätere Überflutung Europas ist zweifellos von dort ausgegangen. Die Kriegszüge des Islam wie auch die Kreuzzüge mögen dazu beigetragen haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Gins, H. A.: Krankheit wider den Tod. Stuttgart: G. Fischer 1963.Google Scholar
  2. Gins, H. A.: Die Epidemiologie der Pocken. In: Lentz, O., u. H. A. Gins: Handbuch der Pockenbekämpfung und Impfung, S. 188. Berlin: Schoetz 1927.Google Scholar
  3. Gins, H. A.: Die Beziehungen zwischen den Menschen-und den Tierpocken. In: Lentz, O., u. H.A. Gins: Handb. d. Pockenbekämpfung und Impfung, S. 789. Berlin: Schoetz 1927.Google Scholar
  4. Herrlich, A.: Die Pocken. Stuttgart: G. Thieme 1960.Google Scholar
  5. Holländer, E.: Geschichte der Pocken und des Impfwesens. In: Lentz, A., u. H.A. Gins: Handbuch der Pockenbekämpfung und Impfung, S. 252. Berlin: Schoetz 1927.Google Scholar
  6. Jochmann, G.: Pocken und Vakzinationslehre. Wien und Leipzig: A. Hölder 1913.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1965

Authors and Affiliations

  • A. Herrlich

There are no affiliations available

Personalised recommendations