Starrheit des Spiralbohrers

  • Max Kronenberg

Zusammenfassung

Schwingungen können beim Bohren u. U. durch das periodische Verwinden des Bohrers unter der Vorschubkraft und Entwinden durch das Bohrmoment entstehen, und verlangen — besonders seit dem Aufkommen hochwarmfester Metalle —, daß der Starrheit des Bohrers mehr Beachtung als bisher gegeben wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Schlesinger, G.: Bearbeitbarkeit und Werkstättenausnutzung. Z. VDI 76 (1932) S. 1281–1293. — Drilling Magnesium Alloys (Zuschrift an den Herausgeber). Mech. Engng. 1943, S. 441–442.Google Scholar
  2. 2.
    Gilbert, W. W., U. A. M. Lennie: Deep Hole Drilling in Magnesium Alloys. Mech. Engng. 64 (1942) S. 877–887.Google Scholar
  3. 3.
    Veröffentlichung der Fa. Günther & Co., Frankfurt/M.Google Scholar
  4. 1.
    Cordon: Expériences sur le travail des machines-outils pour les métaux, e fascicule: Forage, Paris: Dunod et Pinat Editeur 1906, S. 529.Google Scholar
  5. 2.
    Kronenberg, M.: Über den zulässigen Vorschub beim Bohren und die Ausnutzung der Bohrmaschine. Werkstattstechnik 1934, H. 18, S. 357.Google Scholar
  6. 3.
    Föppl, L.: Drang und Zwang, 2. Aufl., Bd. II, Berlin: Oldenbourg 1928.Google Scholar
  7. 4.
    Den Hartog, J.: Advanced Strength of Materials, New York, N. Y.: McGraw Hill Book Co. 1952.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/ Göttingen/ Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • Max Kronenberg
    • 1
    • 2
  1. 1.CincinnatiUSA
  2. 2.Techn. Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations