Allgemeine Beschreibung des Cross-Verfahrens

  • Günter Raczat

Zusammenfassung

Das CRoss-Verfahren ist einer von den heute verfügbaren Berechnungswegen, die gewisse hochgradig statisch unbestimmte Systeme mit beliebiger Genauigkeit zu untersuchen erlauben, ohne daß ein Gleichungssystem aufgestellt werden muß (unmittelbare Iteration im Gegensatz zur Iterationslösung eines Gleichungssystems). Sein Anwendungsbereich erstreckt sich in der von seinem Begründer gegebenen Form zunächst auf ebene Rahmenwerke, deren Knoten sich beim Aufbringen der Belastung zwar drehen, aber nicht von der Stelle bewegen, bei denen also keine Stabdrehungen auftreten. Hierzu gehören ein- oder mehrgeschossige Stockwerkrahmen, deren Riegel mittels der auf ihnen liegenden Decken gegen stehende Windscheiben (Brandmauern, Giebelwände, Windrahmen oder Windverbände) festgelegt sind (Abb. 18).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1962

Authors and Affiliations

  • Günter Raczat
    • 1
  1. 1.Hagen/WestfalenDeutschland

Personalised recommendations