Advertisement

Struktureller Aufbau

  • Hans Reichel
Part of the Lehrbuch der Physiologie in Zusammenhängenden Einzeldarstellungen book series (LP)

Zusammenfassung

Die kleinsten eben noch im Elektronenmikroskop nachweisbaren Fadenstrukturen des Muskels (Elementarfibrillen) haben bei allen bisher untersuchten Muskeln von Warm- und Kaltblütern, Avertebraten und Arthropoden einen Durchmesser von 50–100 Å (Hall et al. 1946; Farrant und Mercer 1952). Es handelt sich um intracelluläre Strukturen, die nur im Muskel vorkommen. Die Fibrillen des Skeletmuskels sind ebenso wie die ganzen Fasern quergestreift: Stark doppelbrechende Schichten (A-Abschnitte) wechseln in der Längsrichtung mit schwach doppelbrechenden Schichten ab, die durch eine Querlinie (Z) in zwei gleich große
Fächer (I-Abschnitte) unterteilt sind. Der von zwei Z-Linien begrenzte Bezirk wird als Sarkomer bezeichnet; er besteht aus einem A-Fach und aus zwei I-Fächern, die das A-Fach einschließen. Die Höhe eines Sarkomers beträgt etwa 3 μ (s. Abb. 2 u. 3).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag oHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • Hans Reichel
    • 1
  1. 1.Physiologischen InstitutUniversität MünchenDeutschland

Personalised recommendations