Biologische Verwendung und Schaffung freier chemischer Energie

  • Hans Netter

Zusammenfassung

Obwohl die chemische Untersuchung der energieliefernden Stoffwechselreaktionen eine beeindruckende Fülle von Einzelvorgängen und Katalysatoren aufgedeckt hat, führt ihre ordnende Zusammenfassung zu einem einheitlichen Bild. Denn es hat sich gezeigt, daß die Wege der Verwandlung, von der Bakterienzelle angefangen, in der gesamten belebten Welt einheitliche Züge tragen. Sie lassen sich dadurch eindrucksvoll hervorheben, daß man sie unter dem Gesichtspunkt ihrer energetischen Bedeutung für die physikalischen und chemischen Leistungen in den lebenden Organismen wertet. Man wird dabei erkennen, daß die chemisch-funktionelle Anordnung eine auffällige Gleichartigkeit verrät. In ihr ist das tragende Gefüge zu sehen, welches — einmal vorhanden — sich in der stammesgeschichtlichen Entwicklung erhalten hat und sie auch umgekehrt erst in der Form ermöglichte, in der sie sich vollzog. Deren überaus zahlreiche Feinheiten besitzen auch ein chemisches Korrelat. Aber diese mehr im einzelnen gelegenen Differenzen treten gegenüber den sich heute darbietenden Gemeinsamkeiten stärker zurück, als man es beim Vergleich der morphologischen Gattungsunterschiede mit dem gemeinsamen tierischen Bauplan erwarten möchte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1959

Authors and Affiliations

  • Hans Netter
    • 1
  1. 1.Physiologischen ChemieUniversität KielDeutschland

Personalised recommendations