Die tatsächlichen Belastungskurven der Wirkbelastung

  • Max Wolf
  • Hellmuth Junge
Part of the Enzyklopädie der Energiewirtschaft book series (ENZYEN, volume 2)

Zusammenfassung

Der Ausgangspunkt aller folgenden Betrachtungen ist die einfache Belastungskurve, deren Zustandekommen man sich durch Aufzeichnug mit einem stark gedämpften Registrierinstrument, das alle zufälligen Momentanspitzen ausscheidet, denken könnte. Sie gibt also je nachdem, was man gemessen hat, den Verlauf der Wirk-, Blind- und Scheinleistung über der Zeit an. Im folgenden wollen wir zunächst nur die Wirkbelastungskurven behandeln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Diese Darstellung befand sich in den Unterlagen des Verfassers. Es ist möglich, daß sie erstmalig von Siegel in seinem Buch „Der Verkauf elektrischer Arbeit“gebracht wurde. Berlin: Springer 1917.Google Scholar
  2. 1.
    Siehe auch Grossen, M.: Von den Faktoren, die die Belastungskurve bestimmen. Sonderabdruck aus dem Bulletin des Schweizer Elektrotechnischen Vereins, Seiten des VSE, Jahrg. 1955, Nr. 15, 16, 17, 19, 20, 22, 25.Google Scholar
  3. 4.
    Siehe auch Schneider-Schnaus: Elektrische Energiewirtschaft, Berlin: Springer 1936, S.50ff.Google Scholar
  4. 1.
    Aus: Main, H. F. G.: Room coolers; SOS for Winter Load, Electrical World, 19. 3. 56.Google Scholar
  5. 1.
    Siehe Informationschreiben Nr. 54 der Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke vom 24.1.1958, S.25.Google Scholar
  6. 1.
    Nach Lang, V.: Gewerbliche Elektrowärmeanwendung in Innsbruck, Elektrizitätswirtschaft 1954, S. 97, Abb. 2.Google Scholar
  7. 1.
    Berichte des Statistischen Studienkomitees zum Unipede-Kongreß London, 19. bis 27. September 1955Google Scholar
  8. Nissen, H. H.: Influence of weather conditions on the maximum demand in the Hamburg District.Google Scholar
  9. Védère, E.: Further work in connection with the influence of weather conditions on the Paris and Paris Region Networks.Google Scholar
  10. Kuipers, W. J. A. u. A. W. Zuidweg: The influence of atmospheric conditions on consumption of electrical energy in the Netherlands.Google Scholar
  11. Perrin, L.: Effect of temperature on the consumption of electrical energy.Google Scholar
  12. 2.
    Vgl. auch S. 257, Anm. 1.Google Scholar
  13. 3.
    Vgl. S. 382, Abschn. a.Google Scholar
  14. 1.
    Sebestyen, Janos, Stellv. Minister für Chemie und Energie, u. Dipl.-Ing. Endre Gádor, Budapest: Die Methoden der Verbrauchsanalyse in Ungarn mit besonderer Berücksichtigung der Vorausschätzung des zukünftigen Energiebedarfs. Zeitschr. f. österreichische Elektrizitätswirtschaft 1956, H. 6, S. 300ff.Google Scholar
  15. 1.
    Nach Electrical World 18. Mai 1953, S. 155ff. “How electric living affects the load curve.“Google Scholar
  16. 1.
    Nach Blankabt, J.: Der Einfluß der elektrischen Küche auf die Belastung. Sonderdruck aus dem Bulletin des SEV, Seiten des VSE, Jahrg. 1955, S. 34.Google Scholar
  17. 1.
    Bulletin SEV, Bd. 20 (1929), Nr. 24, S. 316–329.Google Scholar
  18. 2.
    Nach Elektrizitätswirtschaft 1956, S. 293, Abb. 1.Google Scholar
  19. 3.
    Elektrizitätswirtschaft 1956, S. 296, Abb. 3.Google Scholar
  20. 4.
    Elektrizitätswirtschaft 1956, S. 294, Abb. 2.Google Scholar
  21. 1.
    Die Angaben und Ausführungen bis einschließlich „Blechpackungswerk“, aber ausschließlich Abb. 55, wurden mit Genehmigung von Prof. Dr.-Ing. habil. H. F. Mueller, Karlsruhe, mit einigen Änderungen wörtlich der Diplom-Arbeit von H. J. Klöfkorn „Versuch einer Analyse des Stromverbrauchs und des Leistungsbedarfs der Großabnehmer der Städtischen Werke der Stadt.....nach der Methode der Betriebswahl“, TH Karlsruhe, 3. 6. 1951, entnommen. Auch die Ausführungen über andere weiter unten behandelte Abnehmergruppen (s. Hinweise) beruhen auf dieser Untersuchung.Google Scholar
  22. 2.
    Siehe Anm. S. 34. Sie gilt für die drei folgenden Abschnitte.Google Scholar
  23. 1.
    Abschnitte ed) bis ef) nach Kuhnebt, M.: Der Stromverbrauch in Industrie und Landwirtschaft, Stuttgart: Franckhsche Verlagsbuchhandlung 1927.Google Scholar
  24. 2.
    Siehe Anm. S. 34.Google Scholar
  25. 1.
    Abschnitte eh) und ei) s. Anm. S. 34.Google Scholar
  26. 1.
    Siehe Anm. S. 34.Google Scholar
  27. 2.
    Abschnitte fb) bis fd) nach Prof. Dr. Kromer: Elektrizitätsversorgung und Strompreise der chemischen Industrie und Metallurgie. Sonderdruck aus „Elektrizitätsverwertung“1953/54, H. 3 bis 5.Google Scholar
  28. 1.
    Prof. Dr. Kromer: Probleme der öffentlichen EVU bei der Zusammenarbeit mit Industrie-Eigenanlagen. Sonderdruck aus Abhandlungen des Instituts für elektrische Anlagen und Hochspannungstechnik, Karlsruhe: Verlag C. F. Müller 1956.Google Scholar
  29. 1.
    Abschnitte ha) und hb) nach Kuhnert, M.: Der Stromverbrauch in Industrie und Landwirtschaft. Stuttgart: Franckhsche Verlagsbuchhandlung 1927.Google Scholar
  30. 2.
    Diese Kurve wurde von Herrn Prof. Dr. Kromer, Karlsruhe, zur Verfügung gestellt.Google Scholar
  31. 3.
    Nach Kuhnert, M.: Der Stromverbrauch in Industrie und Landwirtschaft. Stuttgart: Franckhsche Verlagsbuchhandlung 1927.Google Scholar
  32. 1.
    Siehe Anm. S. 34.Google Scholar
  33. 2.
    Abschnitte aa) und ab) s. Anm. S. 34.Google Scholar
  34. 1.
    Diese und die folgende Kurve s. Anm. S. 34.Google Scholar
  35. 1.
    Aus dem Jahresbericht der U. C. P. T. E. 1954 bis 1955.Google Scholar
  36. 2.
    ZVDI 1895, S. 1225.Google Scholar
  37. 3.
    Wahrscheinlichkeitsberechnungen in der Kraft- und Wärmetechnik Åbo Akademie, Åbo (Finnland), 1936, S. 10. Siehe auch Abschn. X, S. 281.Google Scholar
  38. 1.
    Wolf, vgl. Anm. 2, S. 7.Google Scholar
  39. 1.
    Schneider-Schnaus: Elektrische Energiewirtschaft, Berlin: Springer 1936, S. 54.Google Scholar
  40. 2.
    Bd. 1, Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke, 2. Ausg. 1956, Verlags- und Wirtschaftsges. d. Elektrizitätswerke mbH., S. 20.Google Scholar
  41. 2.
    Vgl. auch Anm. 1, S. 56: Schneider-Schnaus, S. 54ff.Google Scholar
  42. 1.
    Vgl. S. 19, Anm. 1.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1959

Authors and Affiliations

  • Max Wolf
    • 1
  • Hellmuth Junge
    • 1
  1. 1.Wirtschaftsberatung AG DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations