Advertisement

Zusammenfassung

Die Verspiegelung von Glas kann auf vielerlei Weise erfolgen4:
  • Chemische Verspiegelung: Sie erfolgt durch Reduktion von Lösungen. Nur Silber und Kupfer lassen sich so als Spiegel niederschlagen.

  • Verspiegelung aus der Gasphase: SbH3 und Ni(CO)4 formen metallische Spiegel auf erhitzten Glasflächen.

  • Verdampfung von Metallen in hoch evakuierten Gefäßen: Die Auffang-flache muß kalt sein.

  • Kathodenzerstäubung. Das zu verspiegelnde Glasstück hängt 1 cm vor dem Kathodenblech, das mit dem negativen Pol einer Gleichstromquelle von 1000 Volt verbunden ist. Die Anode ist auf der anderen Seite des Classtücks. Man kann so alle Metalle als Spiegel absetzen. Es handelt sech hier nicht um Verstaubung, sondern um Ablagerung ungeladener Moleküle oder Atome, die von der Oberfläche verdampfen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 4.
    Volmer, M.: Glastechn. Ber. Bd. 9 (1931) S. 133.Google Scholar
  2. 1.
    Wein, S.: Glass Ind. Bd. 36 (1955) S. 85, 112.Google Scholar
  3. 2.
    Nakanishi, K.: J. Soc. ehem. Ind. Japan Bd. 36 (1933) S. 595B, 672B.Google Scholar
  4. 3.
    Sharp, D. E.: Glass Industry Bd. 11 (1930) S. 273.Google Scholar
  5. 4.
    Weyl, W.: Coloured Glasses, Sheffield 1951 S. 348.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1957

Authors and Affiliations

  • Hermann Salmang
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations