Advertisement

Die Formänderung der Erdoberfläche

  • Otto Luetkens
Chapter
  • 19 Downloads

Zusammenfassung

Unter einem Bergschaden versteht man die mit der Gewinnung der Kohle verknüpften schädlichen Folgen unter und über Tage. Bei einem „Schaden“stellt man sich die Frage nach seiner Entstehung und seinem Verlauf. Ferner möchte man eine Gesetzmäßigkeit erkennen, aus der sich ableiten läßt, wie man beim Abbau die Ursache verringern und die unvermeidlichen Folgen später wieder beheben kann oder wie man ein gefährdetes Objekt gegen Schäden unempfindlich macht. Alle diese Fragen fallen insgesamt unter den Begriff „Bergschadenkunde“. Die größte Schwierigkeit bereitet die Erforschung der Gesetze, die für die Bewegung und Formänderung des Gebirges einschließlich der Tagesoberfläche gelten. Die Federführung der Forschung liegt in den Händen der Bergbaukunde und deren Abteilung Markscheidewesen. Dagegen gehört das Verhalten des Baugrundes bei der Übertragung der Kräfte aus der Formänderung des Untergrundes in das Bauwerk zum Aufgabenbereich der Bodenmechanik und damit des Baufaches. Auch die Behebung der Schäden am Bauwerk und die Entwicklung neuer Baukonstruktionen, die weniger schadensempfindlich sind als die sonst üblichen, sind Aufgaben des Bauingenieurs.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1957

Authors and Affiliations

  • Otto Luetkens
    • 1
  1. 1.Technischen Universität Berlin-CharlottenburgDeutschland

Personalised recommendations