Hartmetallbestückte Fräser, Senker und Reibwerkzeuge

  • H.-J. Burmester

Zusammenfassung

Da die DINormen für Hartmetallfräser bisher nicht sehr weit ausgebaut wurden, scheint es zweckmäßig, an den Anfang dieses Abschnittes eine kurze Betrachtung der Bezeichnungen am Fräswerkzeug zu stellen, um das Verständnis der in den weiteren Kapiteln niedergelegten Zusammenhänge zu erleichtern. Hierbei können die Winkeldefinitionen außer acht gelassen werden, da sie Gegenstand eines gesonderten Abschnittes sind (vgl. Abschn. 3).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

a) Bücher

  1. Klein: Das Fräsen. 2. Aufl. (Werkstattbuch, H. 88). Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1948.Google Scholar
  2. Theegarten: Fräsen. München: Carl Hanser.Google Scholar
  3. Machinerys Yellow Bank, Series 20: Negative Rake Milling. London: The Machining Publishing Co. Ltd.Google Scholar
  4. Hirschfeld: Hartmetalle. Zürich: Schweizer Druck-u. Verlagshaus AG.Google Scholar
  5. Brödner: Zerspanung und Werkstoff. Essen: W. Girardet.Google Scholar
  6. Schallbroch: Bohrarbeit und Bohrmaschine. München: Carl Hanser.Google Scholar
  7. Schmidt: Heat in Metal Cutting.Google Scholar
  8. Witthoff: Die Hartmetallwerkzeuge in der spangebenden Formung. München: Carl Hanser.Google Scholar
  9. Fräsen mit Hartmetallwerkzeugen der Montanwerke Walter. Tübingen: Montanwerke Walter.Google Scholar

b) Zeitschriften

  1. Kronenberg: Analysis of initial contact of milling cutter and work in relation to tool life. Amer. Soc. Engrs. Trans. April 1946.Google Scholar
  2. Witthoff: Kennzeichnung der Winkel am spangebenden Werkzeug. Werkst. u. Betr. H. 4, 1947.Google Scholar
  3. Kronenberg: Tools angles govern cutting efficiency. Amer. Mach., N. Y. 15. Jan. 1948.Google Scholar
  4. Die spanabhebende Bearbeitung mittels negativem Spanwinkel. Techn. Rundsch. Bern H. 8, 1948.Google Scholar
  5. Lehnert: Verformungsprobleme an Schneidwerkzeugen. Werkstattstechn. u. Maschbau. 1949, S. 76.Google Scholar
  6. Schmidt: Neuzeitliche Fräsmethoden. Industr. Organisation H. 6, 1950.Google Scholar
  7. Schallbroch u. v. Doderer: Zerspanbarkeit von Schichtpreßstoffen. Z. VDI H. 5, 1951.Google Scholar
  8. Witthoff: Die Hartmetalle im Dienste der Rationalisierung. Industr. Anz. H. 33 u. 34, 1951.Google Scholar
  9. Märkle: Fräsen mit Hartmetallwerkzeugen. Werkstattstechn. u. Maschbau. H. 11, 1951.Google Scholar
  10. Opitz: Richtwerte, Schnittkräfte und Schnittemperaturen beim Fräsen mit Hartmetallwerkzeugen. Werkst. u. Betr. H. 3, 1952.Google Scholar
  11. Dawihl: Die Grenzen der Wirtschaftlichkeit beim Drehen von Stahl mit Hartmetallwerkzeugen. Masch.-Bau Betrieb Bd. 17 (1938) S. 511.Google Scholar
  12. Leyensetter: Standzeitbeobachtungen beim Fräsen von Graugußgehäusen mit Hartmetall-Messerköpfen. Werkst. u. Betr. (1952) S. 515.Google Scholar
  13. Witthoff: Die Ermittlung der günstigsten Arbeitsbedingungen bei der spangebenden Formung. Werkst. u. Betr. (1952) S. 521.Google Scholar
  14. Märkle: Was bringt das nächste Jahrzehnt auf dem Gebiet der Hartmetall-Fräswerkzeuge und Fräsmaschinen? Industr. Anz. H. 6, 1953.Google Scholar
  15. Burmester: Der Einsatz von Hartmetallwerkzeugen beim Stirnfräsen von Stahl. Werkst. u. Betr. H. 10, 1953.Google Scholar
  16. Burmester u. Weiblen: Einige Werkzeuge für den Großmaschinenbau. Industrieblatt H. 3 u. 5, 1954.Google Scholar
  17. Pütz: Neuere Erkenntnisse über die Anwendung von Messerköpfen. Werkstattstechn. u. Maschbau. H. 4, 1954.Google Scholar
  18. Burmester: Ein Verfahren zum Schärfen von Messerkopfschneiden außerhalb des Tragkörpers. Energie u. Techn. H. 5, 1954.Google Scholar
  19. Haidt: Bohren-Senken-Reiben mit Hartmetall. Industr. Rundsch. H. 4 u. 5, 1954.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1956

Authors and Affiliations

  • H.-J. Burmester
    • 1
  1. 1.Urach/WürttDeutschland

Personalised recommendations