Anwendung der Theorie auf die im Bauwesen viel verwendeten Stabwerke

  • Kurt Beyer

Zusammenfassung

Die allgemeine Anordnung eines Bauwerks richtet sich nach dem Zweck der Anlage und nach der Größe und Lage der Lasten. Das Tragwerk übernimmt die äußeren Kräfte und vermittelt zwischen ihnen und den Stützkräften Gleichgewicht. Dabei verändert sich die Form des Tragwerks infolge der elastischen und plastischen Eigenschaften des Baustoffs.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Rieckhof: Experimentelle Statik für statisch unbestimmte Systeme. Selbstverlag Beton u.Eisen 1925Heft 11 S. 260Google Scholar
  2. Rieckhof,: Experimentelle Statik für statisch unbestimmte Systeme 1926 S. 73; Betonu. Eisen 1926 Heft 8.Google Scholar
  3. Hofacker, K.: Mechanostatische Untersuchungen hochgradig statisch unbestimmter Tragwerke. Schweiz. Bauztg. 1926 S. 153.Google Scholar
  4. Gottschalk: Lösung statischer Aufgaben mittels Modellgerät. Z. VDI 1926 S. 261.Google Scholar
  5. Derselbe: Lösung statischer Aufgaben mittels Kontinuität. Beton u. Eisen 1927 Heft 15Google Scholar
  6. Derselbe: Lösung statischer Aufgaben mittels Kontinuität. 1929 S. 113.Google Scholar
  7. Tillmann, R.: Der Modellversuch in der Baustatik. Z. öst. Ing.- u. Arch.-Ver. 1929 Heft 27–30.Google Scholar
  8. Ritter, M.: Experimentelle Methoden der Baustatik. Schweiz. Bauztg. Bd. 96 (1930) Heft 18.Google Scholar
  9. Kann, F.: Fortschritte in der experimentellen Statik vielfach statisch unbestimmter Rahmensysteme. Abh. Int. Kongreß Lüttich 1930.Google Scholar
  10. Derselbe: Drehwinkelverfahren in der experimentellen Statik des Rahmensystems. Z. d. B. 1931 Heft 30.Google Scholar
  11. Beaufoy: Grundsätzliche Schwierigkeiten bei mech. Bemessungsverfahren. Engineering Heft 3491. London 1932.Google Scholar
  12. Schächterle: Modellverfahren zur Ermittlung der inneren Kräfte von beliebig belasteten statisch unbestimmten Tragwerken mit Hilfe der Drehwinkel-Verformungslehre. Org. Fortschr. Eisenbahnwes. 1933 Heft 2.Google Scholar
  13. Hertwig, A.: Die Berechnung des Trägers auf mehreren Stützen mit gleichem und veränderlichem Querschnitt, mit frei drehbaren oder eingespannten Stützen. Arm. Beton 1913 S. 219.Google Scholar
  14. Derselbe: Die Berechnung der Rahmengebilde. Eisenbau 1921 S. 122.Google Scholar
  15. Müller-Breslau, H.: Die graphische Statik der Baukonstruktionen Bd. 2 5. Aufl. Stuttgart 1922.Google Scholar
  16. Mörsch, E.: Der durchlaufende Träger. Stuttgart 1928.Google Scholar
  17. Kleinlogel, A., u. G; Sigmann: Der durchlaufende Träger. Berlin 1929.Google Scholar
  18. Domke, O.: Die Theorie des Eisenbetons. Handb. Eisenbetonbau Bd. 1 4. Aufl. Berlin 1930.Google Scholar
  19. Schächterle, W.: Beiträge zur Berechnung elastischer Bogen und Rahmen. Berlin 1914.Google Scholar
  20. Leve, V.: Die Berechnung durchlaufender Träger und mehrstieliger Rahmen nach der Methode des Zahlenrechtecks. Borna 1916.Google Scholar
  21. Straßner, A.: Neuere Methoden zur Statik der Rahmentragwerke. Bd. 1: Der durchlaufende Rahmen. Berlin 1922.Google Scholar
  22. Derselbe: Tabellen für die Einflußlinien und die Momente des durchlaufenden Rahmens. Berlin 1922.Google Scholar
  23. Kann, F.: Durchlaufende Eisenbetonkonstruktionen in elastischer Verbindung mit Zwischenstützen. Berlin 1926.Google Scholar
  24. Crämer, H.: Der elastisch drehbare, gestützte Durchlaufbalken. Berlin 1927.Google Scholar
  25. Mörsch, E.: Der durchlaufende Träger. Stuttgart.1928.Google Scholar
  26. Spiegel, G.: Mehrstielige Rahmen. Berlin 1920.Google Scholar
  27. Nakonz, W.: Die Berechnung mehr-stieliger Rahmen unter Anwendung statisch unbestimmter Hauptsysteme. Berlin 1924.Google Scholar
  28. Kleinlogel, A.: Mehrstielige Rahmen 2. Aufl. Berlin 1927.Google Scholar
  29. Spiegel, G.: Mehrstielige Rahmen. Berlin 1920.Google Scholar
  30. Traub: Beitrag zur Berechnung von Stockwerkrahmen. Bauing. 1922 S. 18.Google Scholar
  31. Fritsche: Die Berechnung des symmetrischen Stockwerkrahmens mit geneigten und lotrechten Ständern mit Hilfe von Differenzengleichungen. Berlin 1923.MATHCrossRefGoogle Scholar
  32. Grüning, M.: Die Statik des ebenen Tragwerks. Berlin 1925.MATHGoogle Scholar
  33. Bleich-Melan: Die gewöhnlichen und partiellen Differenzengleichungen der Baustatik. Berlin 1927.Google Scholar
  34. Pasternack, P.: Berechnung vielfach statisch unbestimmter biegefester Stab- und Flächentragwerke. Zürich 1927.Google Scholar
  35. Worch, G.: Studie über die Wahl der Unbekannten bei der Berechnung hochgradig statisch unbestimmter Systeme. Beton u. Eisen 1928 S. 363.Google Scholar
  36. Takabeya, F.: Rahmentafeln. Berlin 1930.Google Scholar
  37. Bleich, F.: Stahlhochbauten Bd. 1. Berlin 1932.Google Scholar
  38. Michnik, P.: Näherungsverfahren zur Berechnung von Stockwerkrahmen für vertikale und horizontale Belastungen. Bauing. 1932 S. 74.Google Scholar
  39. Mann, L.: Statische Berechnung steifer Vierecknetze. Berlin 1909 und Z. Bauw. 1909.Google Scholar
  40. Derselbe: Das strebenlose Ständerfachwerk. Müller-Breslau-Festschrift. Leipzig 1912.Google Scholar
  41. Engesser, F.: Die Berechnung der Rahmenträger. Z. Bauw. 1913.Google Scholar
  42. Grüning, M.: Die Spannungen im Knotenpunkt eines Vierendeelträgers. Eisenbau 1914.Google Scholar
  43. Lührs, J.: Die statische Berechnung des Rahmenträgers. Eisenbau 1915 S. 83.Google Scholar
  44. Mohr, O.: Die Berechnung der Pfostenträger. Eisenbau 1915.Google Scholar
  45. Derselbe: Beitrag zur Berechnung der Rahmenträger. Berlin 1915.Google Scholar
  46. Engesser, F.: Die Berechnung der Rahmenträger. Berlin 1919.Google Scholar
  47. Hartmann, F.: Die statisch unbestimmten Systeme des Eisen- und Eisenbetonbaues. Berlin 1922.Google Scholar
  48. Kriso, K.: Statik der Vierendeelträger. Berlin 1922.Google Scholar
  49. Spiegel, G.: Der Rahmenträger. Berlin 1922.Google Scholar
  50. Vieser, F.: Statische Berechnung der Vierendeelträger. Bautechn. 1927 S. 263.Google Scholar
  51. Domke, O.: Handb. f. Eisenbetonbau Bd. 10 3. Aufl. Berlin 1931.Google Scholar
  52. Marcus, H.: Die Berechnung von Silozellen. Z. Arch. Ing.-Wes. 1911.Google Scholar
  53. Ritter, A.: Zur Berechnung von Silozellen. Arm. Beton 1913 S. 21.Google Scholar
  54. Derselbe: Beitrag zur Berechnung rechteckiger Silozellen. Stuttgart 1916.Google Scholar
  55. Schwarz, R.: Zur Berechnung der Zwickelzellen von Silos mit kreiszylindrischen Behältern. Bauing. 1930 S. 87.Google Scholar
  56. Müller-Breslau, H.: Die graphische Statik der Baukonstruktionen Bd. 2, 2. Abt. S. 513. Leipzig 1908.Google Scholar
  57. Hartmann, F.: Statisch unbestimmte Systeme. Berlin 1913.Google Scholar
  58. Kuball, H.: Zweigelenkrahmen aus Eisenbeton mit Berücksichtigung des veränderlichen Trägheitsmomentes. Berlin 1920.Google Scholar
  59. Troche, A.: Der Einfluß der Temperatur auf den Horizontalschub parabolischer Zweigelenkbogen. Bauing. 1925.Google Scholar
  60. Derselbe: Der Horizontalschub kreisförmiger Zweigelenkbogen. Beton u. Eisen 1925.Google Scholar
  61. Vgl. auch die Literatur auf S. 557.Google Scholar
  62. Müller-Breslau, H.: Die graphische Statik der Baukonstruktionen. Bd. 2, 2. Abt. Leipzig 1908.Google Scholar
  63. Ritter, M.: Beiträge zur Theorie und Berechnung vollwandiger Bogenträger. Berlin 1909.Google Scholar
  64. Schönhöfer, R.: Statische Untersuchung von Bögen und Wölbtragwerken. Berlin 1911.Google Scholar
  65. Gaber, E.: Bau und Berechnung gewölbter Brücken und ihre Lehrgerüste. Berlin 1914.Google Scholar
  66. Schächterle, K.: Beiträge zur Berechnung der im Eisenbetonbau üblichen elastischen Bogen und Rahmen. Berlin 1914.Google Scholar
  67. Färber: Statische Berechnung von Gewölben. Dtsch. Bauztg. 1915 S. 156.Google Scholar
  68. Derselbe, A.: Rasche Ermittlung der Formen und Normalkräfte von Gewölben. Dtsch. Bauztg. 1915 S. 6.Google Scholar
  69. Schürch, H.: Wärmeeinfluß und Wärmebeobachtungen bei Betongewölben. Arm. Beton 1916.Google Scholar
  70. Hawranek, A.: Berechnung von Bogenbrücken bei räumlichem Kraftangriff. Beton u. Eisen 1918.Google Scholar
  71. Derselbe, A.: Nebenspannungen von Eisenbeton-bogenbrüken. Berlin 1919.Google Scholar
  72. Straßner: Neuere Methoden zur Statik der Rahmentragwerke und der elastischen Bogenträger Bd. 2. Berlin 1921.Google Scholar
  73. Neumann, G.: Bogenform und Momentenbild. Beton u. Eisen 1922.Google Scholar
  74. Pirlet, J.: Kompendium der Statik der Baukonstruktionen Bd. 2. Berlin 1923.Google Scholar
  75. Proksch, E.: Beitrag zur Querschnittsbemessung der Betongewölbe. Beton u. Eisen 1923.Google Scholar
  76. Derselbe: Der Einfluß elastischer Widerlager auf den eingespannten Bogen. Beton u. Eisen 1923.Google Scholar
  77. Craemer, H.: Der Einfluß einseitig verschiedenschwerer Hinterfüllung auf elastische Gewölbe. Beton u. Eisen 1924.Google Scholar
  78. Kasarnowsky, S.: Zur Statik eingespannter Gewölbe. Bauing. 1924.Google Scholar
  79. Hartmann, F.: Die genauere Berechnung gelenkloser Gewölbe und der Einfluß des Verlaufs der Achse und der Gewölbestärke. Leipzig u. Wien 1925.Google Scholar
  80. Kögler, F.: Gewölbetabellen, 2. Aufl. Berlin 1928.Google Scholar
  81. Gesteschi, Th., u. J. Melan: Bogenbrücken. Handb. f. Eisenbetonbau Bd. 11 4. Aufl. Berlin 1932.Google Scholar
  82. Bergdorfer, E.: Der Eingelenkbogen. Berlin 1929.Google Scholar
  83. Färber: Der Gewölbebau. Neue Hilfsmittel für Berechnung und Bauausführung. Berlin 1916.Google Scholar
  84. Ostenfeld, A.: Die günstigste Bogenform für statisch unbestimmte Bögen. Beton u. Eisen 1923.Google Scholar
  85. Proksch, E.: Verfahren zum Aufsuchen der Bogenlinie gleicher Anstrengungen. Beton u. Eisen 1924 S. 33.Google Scholar
  86. Ritter: Die Formgebung von Brückengewölben. Beitrag zum Internat. Brückenbaukongr. in Zürich 1926.Google Scholar
  87. Krebitz, J.: Die günstigste Form statisch unbestimmter Bogenträger. Verhandig. des 2. Internat. Kongr. f. Techn. Mech. Zürich 1927 u. Beton u. Eisen 1927 S. 199.Google Scholar
  88. Kögler, F.: Die Formgebung der eingespannten Brückengewölbe. Bauing. 1928 S. 98.Google Scholar
  89. Miozzi, E.: Die rationelle Bestimmung der Stützlinie in Gewölben. Bericht über die 2. Internat. Tagung f. Brückenbau und Hochbau. Wien 1929.Google Scholar
  90. Campus, F.: La fibre moyenne des grandes voutes hyperstatiques. Beitrag zum Internat. Brückenbaukongr. in Lüttich 1930.Google Scholar
  91. Krebitz, J.: Die neue Wandau—Enns-Brücke. Beton u.Eisen 1930 S. 75.Google Scholar
  92. Buschmann, W.: Über die Formgebung eingespannter Gewölbe. Bauing. 1931 S. 198.Google Scholar
  93. Dischinger, F.: Beseitigung der zusätzlichen Biegungsmomente im Zweigelenkbogen mit Zugband. Abhandlung der Internat. Vereinigung f. Brückenbau und Hochbau Bd. 1 S. 69. Zürich 1932 u. Beton u. Eisen 1932 S. 309.Google Scholar
  94. Miozzi, E.: Methode zur Verbesserung des Gleichgewichtszustandes der Gewölbe. Abhandlung der Internat. Vereinigung f. Brückenbau u. Hochbau Bd. 1 S. 337. Zürich 1932.Google Scholar
  95. Mehmel: Bericht über Messungen bei Anwendung des Gewölbeexpansionsverfahrens beim Bau der Brücke über den Roguefluß. Bauing. 1933 S. 247.Google Scholar
  96. Bleich, F.: Die Berechnung statisch unbestimmter Tragwerke mit der Methode des Vier-momentensatzes, 2. Aufl. Berlin 1925.Google Scholar
  97. Girkmann, K.: Berechnung von Rahmen-Bogen-trägern mit beliebigen Gurtquerschnitten. Stahlbau 1929 S. 253.Google Scholar
  98. Maillart, A.: Leichte Eisenbetonbrücken in der Schweiz. Bauing. 1931 S. 165.Google Scholar
  99. Nielsen, O. F.: Bogenträger mit schräggestellten Hängestangen. Abhandlung d. Internat. Vereinigung f. Brückenbau u. Hochbau Bd. 1 S. 355. Zürich 1932.Google Scholar
  100. Ritter, M.: Beiträge zur Theorie und Berechnung der vollwandigen Bogenträger ohne Scheitelgelenk. Berlin 1909.Google Scholar
  101. Marcus, H.: Studien über mehrfach gestützte Rahmen und Bogenträger. Berlin 1911.Google Scholar
  102. Müller-Breslau, H.: Zur Auflösung der mehrgliedrigen Elastizitätsgleichungen. Anwendung auf mehrfach gestützte Rahmen. Eisenbau 1917 S. 193.Google Scholar
  103. Straßner, A.: Der durchlaufende Bogen. Berlin 1919.Google Scholar
  104. Hertwig, A.: Die Berechnung der Rahmengebilde. Eisenbau 1921 S. 122.Google Scholar
  105. Schächterle, K.: Die Talbrücken der Verbindungsbahn Tuttlingen—Hattingen. Beton u. Eisen 1933 S. 7.Google Scholar
  106. Mohr, O.: Abhandlungen aus dem Gebiete der Techn. Mechanik, 3. Aufl. S. 512. Berlin 1928.Google Scholar
  107. Kleinlogel, A.: Rahmenformeln, 6. Aufl. Berlin 1929.Google Scholar
  108. Staack, J.: Rahmen und Balken. Berlin 1931.Google Scholar
  109. Seipp, H.: Theorie und Berechnung doppeltgekrümmter Freiträger. Wien 1910.Google Scholar
  110. Habel, A.: Rahmenberechnung bei räumlichem Kraftangriff. Beton u. Eisen 1926 S. 214.Google Scholar
  111. Derselbe: Berechnung symmetrischer mehrstieliger Rahmen. Bautechn. 1926 S. 159.Google Scholar
  112. Derselbe: Die Einflußlinien des senkrecht zur Tragwandebene belasteten zweistieligen Rahmens und ihre Anwendung bei der Berechnung räumlich beanspruchter mehrstieliger Rahmenträger. Beton u. Eisen 1928 S. 46.Google Scholar
  113. Worch, G.: Beitrag zur Ermittlung der Formänderungen ebener Stabzüge mit räumlicher Stützung nebst Anwendung auf die Berechnung statisch unbestimmter Systeme. Beton u. Eisen 1930 S. 167.Google Scholar
  114. Hawranck, A.: Allgemeine Theorie der Wirkung von Querriegeln bei zweireihigen Bogentrücken. Verhandlungen des 2. Internat. Kongr. f. Techn. Mech., Zürich 1927.Google Scholar
  115. Schwarz, R.: Durchlaufende Bogen unter räumlicher Belastung. Bautechn. 1927 S. 449.Google Scholar
  116. Derselbe: Berechnung des Rahmenwindverbandes von Zweigelenkbogenbrücken mit Kreisform und unveränderlichem Trägheitsmoment bei Berücksichtigung elastischer Einspannung durch die Endquerträger. Beton u. Eisen 1928 S. 31.Google Scholar
  117. Düsterbehn, F.: Ringförmige Träger. Eisenbau 1920 S. 73.Google Scholar
  118. Derselbe: Einflußlinien ringförmiger Träger. Eisenbau 1921 S. 78.Google Scholar
  119. Derselbe: Biegungslinien ringförmiger Träger. Eisenbau 1921 S. 249.Google Scholar
  120. Unold, G.: Der Kreisträger. Berlin 1922.Google Scholar
  121. Heßler, St.: Der nach einem Kreisbogen gekrümmte, beiderseits eingespannte Eisenbetonträger mit rechteckigem Querschnitt. Beton u. Eisen 1927 S. 429.Google Scholar
  122. Derselbe, Der kontinuierliche, halbkreisförmig gebogene und gleichmäßig belastete Eisenbetonträger mit rechteckigem Querschnitt auf 3 und 4 gleich weit entfernten Stützen. Beton u. Eisen 1930 S. 149.Google Scholar
  123. Zschetzsche: Theorie lastverteilender Querverbindungen. Z. öst.Ing.-u. Arch.-Ver. 1893.Google Scholar
  124. Bleich: Theorie und Berechnung eiserner Brücken. Berlin 1924.Google Scholar
  125. Petermann: Überlastverteilende Wirkung durchgehender Querverbindungen. Bautechn. 1925.Google Scholar
  126. Schilling, W.: Statik der Bodenkonstruktionen der Schiffe. Berlin 1925.Google Scholar
  127. Faltus, F.: Lastverteilende Querverbindungen. Bauing. 1927 S. 853.Google Scholar
  128. Genthner, R.: Der Eisenbetonträgerrost. Beton u. Eisen 1928 S. 411.Google Scholar
  129. Marcus, H.: Die weitgespannten Decken des Sportgebäudes im Stadion Breslau-Leerbeutel. Beton u. Eisen 1929 S. 73.Google Scholar
  130. Szegö, St.: Kreuzweise gespannte Balkenkonstruktionen. Zement 1930 S. 34.Google Scholar
  131. Derselbe, A.: Über die Berechnung quadratischer Kreuzeckroste. Zement 1930 Heft 38 bis 42.Google Scholar
  132. Marcus, H.: Die Theorie der Rautendecke. Bauing. 1932 S. 303.Google Scholar
  133. Szegö, St.: Die Kreuzeckrostbauweise. Beton u. Eisen 1932 S. 122.Google Scholar
  134. Derselbe, A.: Anwendung der Kreuzeckrostbauweise auf Hof kellerdecken. Zement 1932 S. 676.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1934

Authors and Affiliations

  • Kurt Beyer
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule DresdenDeutschland

Personalised recommendations