Advertisement

Ausbildung und Bemessung der Bauelemente

  • Fritz Stüssi

Zusammenfassung

Die Ausbildung und Bemessung von Leichtmetalltragwerken lehnt sieh eng an die entsprechenden Grundsätze und Regeln des Stahlbaues an. Dabei müssen jedoch die Unterschiede zwischen Stahl und Aluminiumlegierungen in den Materialeigenschaften, den Herstellungsmöglichkeiten und den wirtschaftlichen Grundlagen beachtet werden; die Bauformen der Leichtmetalltragwerke dürfen nicht einfach aus dem Stahlbau übernommen werden, sondern sie sind, aufbauend auf dem Erfahrungsschatz des Stahlbaues, unter Beachtung der Besonderheiten des neuen Baustoffes neu zu entwickeln. Es ist wohl selbstverständlich, daß es heute noch nicht möglich ist, für Leichtmetalltragwerke eine endgültige, abschließende und umfassende Konstruktionslehre aufzustellen; dazu fehlt uns heute noch die dazu erforderliche breite Erfahrungsgrundlage, die sieh nur aus dem Vergleich einer größeren Zahl von baufertig durchgearbeiteten Entwürfen und aus den Beobachtungen an ausgeführten Bauwerken ergeben kann. Bei den folgenden Überlegungen handelt es sich somit um einen unvollkommenen Versuch, die Besonderheiten in der Ausbildung und Bemessung von Bauelementen aus Aluminium zu skizzieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Dubas, Ch.: Contribution à l’étude du voilement des tôles raidies. Mitt. Inst. Baustatik, E.T.H., Heft 23. Zürich 1948.Google Scholar
  2. 1.
    Engesser, F.: Zbl. Bauverw. 1884 S. 415.Google Scholar
  3. 2.
    Schibler, W.: Das Tragvermögen der Druckgurte offener Fachwerkbrücken mit parallelen Gurtungen. Mitt. Inst. Baustatik, E.T.H., Heft 19. Zürich 1946.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1955

Authors and Affiliations

  • Fritz Stüssi
    • 1
  1. 1.Eidg. Technischen HochschuleZürichSchweiz

Personalised recommendations