Advertisement

Die Thrombosen der Aa. ilicae

  • Ernst-August Schrader
Chapter
  • 8 Downloads

Zusammenfassung

Der Versuch, sich an Hand der Literatur einen Überblick über die Häufigkeit dieser Thrombosen in der Klinik zu verschaffen, würde zu dem Ergebnis führen, daß letztere ungemein selten sind. Seltener als die Aortenthrombosen im abdominalen Teil; denn über diese gibt es immerhin zahlreiche Publikationen — sowohl Einzelmitteilungen wie auch zusammenfassende Darstellungen. Auch nach dem Studium des pathologisch-anatomischen Schrifttums würde der Eindruck des Seltenheitswertes der Ilica-Thrombosen bestehen bleiben, denn im Handbuch der speziellen pathologischen Anatomie und Histologie letzter Ausgabe liest man auf Seite 621: „In den mittelgroßen Arterien (Aa. carotis, subclavia, ilicae und femorales) ist die Thrombose ebenfalls nicht häufig und tritt, wenn sie vorkommt, in der Regel obturierend auf.“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. 1955

Authors and Affiliations

  • Ernst-August Schrader
    • 1
  1. 1.II. Medizin. Univ.-Klinik und PoliklinikHamburg-EppendorfDeutschland

Personalised recommendations