Advertisement

Gewinnung von Eiweiß und Futterhefe

  • Hermann Kretzschmar

Zusammenfassung

Die biologische Eiweißerzeugung geht auf M. Delbrück zurück, der schon im Jahre 1910 in Brüssel in einem Vortrag „Hefe ein Edelpilz“ (Wochenschrift der Brauerei 1910) ein umfassendes Programm für wissenschaftliche und technische Versuchsarbeiten entwickelt hat. Delbrück ging von der Erkenntnis aus, daß die in den Brauereien überschüssige Hefe in Gestalt von Speisewürzen damals nur unzureichend verwertet werden konnte und daß man zur Lösung des Problems eine Verwertung getrockneter Hefe für Nahrungs- und Futterzwecke anstreben müsse. Im Institut für Gärungsgewerbe wurde ein Versuchsbetrieb zur Entbitterung und Trocknung von Bierhefe eingerichtet und eine Nährhefe in den Verkehr gebracht, die den praktischen Wert in Fütterungsversuchen an Wiederkäuern, Schweinen, Pferden und Geflügel unter Beweis stellte. Die Nährhefe zeigte auch bei Menschen besonders günstige gesundheitsfördernde Wirkungen, die allerdings damals nicht alle voll erklärlich waren, aber heute unbestritten sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Lechner, R.: Z. Vorratspflege und Lebensmittelforchung 3, Heft 5/6 (1940). - Z. Spiritusind. 1940, Nr. 31. - Z. Angew. Chem. 53, 163 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  2. Fink, H., R. Lechner u. R. Illig: Z. Vorratspflege und Lebensmittelforschung 5, Heft 3 /4 (1942).Google Scholar
  3. Olbrich, H.: Branntweinwirtschaft 1952, Nr. 15.Google Scholar
  4. Ruschmann, G.: Z. Tierzücht. Züchtungsbiol. 62, Heft 1, S. 75–90 (1953).Google Scholar
  5. Tödt, F.: Z. Zuckerind. 1954, Heft 1.Google Scholar
  6. Fink, H.: Angew. Chem. 49, 775 (1936); 51, 475 (1938). - Biochem. Z. 278, 23, 372 (1935). - Z. Spiritusind. 1937, Nr. 9. - Vierjahresplan 3, 774 (1939). - Wschr. Brauerei 1944, 37. - Forschungsdienst 1942, Sonderheft 16 (1942) S.724. - Chemie 58, 34 (1945). - Z. Naturforschg. 2b, 187 (1947).CrossRefGoogle Scholar
  7. Schmidt, E.: Angew. Chem. 59, 16 (1947).CrossRefGoogle Scholar
  8. Hayduck, F.: Z. Branntweinwirtschaft 1953, Nr. 6, S. 118–119.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1955

Authors and Affiliations

  • Hermann Kretzschmar
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations