Zusammenfassung

Natürliches Rohwasser enthält stets Bestandteile, welche seine unmittelbare Verwendung als Kesselspeisewasser nicht zulassen. Es handelt sich dabei um Schwebestoffe, welche die Trübung bewirken, um organische und anorganische Kolloide, leicht lösliche Salze (z. B. Chloride, Nitrate und Nitrite), um Sulfate und um schwer lösliche Salze (besonders Karbonate des Kalzium und Magnesium) und ferner um Kieselsäure. Dazu kommen gelöste Gase, besonders Sauerstoff und Kohlensäure. In Industriebetrieben kann Wasser, auch Öl, freie Säuren, Zucker, Stärke oder andere Verunreinigungen enthalten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Franzen, C. F.: Kesselschäden infolge mangelhafter Speisewasserpflege. Z. VDI Bd. 91 (1949) H. 1, S. 7.Google Scholar
  2. E. Schumann: Speisewasseraufbereitung für Hochdruckkessel. BWK Bd. 2 (1950) H. 12, S. 375.Google Scholar
  3. O. Schmidt: Eignung von Speisewasseraufbereitunganlagen im Dampfkesselbetrieb. Deutscher Ingenieur-Verlag GmbH. 1952.Google Scholar
  4. W. Töller: Speise wasserpf lege. BWK Bd.4 (1952) H. 4, S. 109.Google Scholar
  5. H. List: Theorie und Praxis moderner Kesselspeise wasserpf lege. Mitt. VGB 1951, H. 17/18, S. 32.Google Scholar
  6. 1.
    Töller, W.: Chemisch-physikalische Prüf einrichtungen bei der Speisewasserpflege. Mitt. Ver. Großkesselbes. 1952, H. 21.Google Scholar
  7. J. Leick: Stand der Aufbereitungsverfahren und der chemischen Überwachung von Aufbereitungsanlagen für das Kesselspeisewasser. Techn. Mitt. Hauses Techn., Essen 45. Jg. (1952) H. 4, S. 109.Google Scholar
  8. 4.
    Lode, W., u. H. Steudel: Selbsttätige Messung der Resthärte von Kesselspeisewasser. BWK Bd. 4 (1952) H. 7, S. 233.Google Scholar
  9. 1.
    Freier, R., F. Tödt u. K. Wickert: Selbstschreibende Sauerstoff-Meßanlage zur Sauerstoffbestimmung im Wasser, insbesondere für Hochdruckkraftwerke. Chem.-Ing.-Techn. Bd. 23 (1951) H. 13, S. 325.CrossRefGoogle Scholar
  10. 1.
    Tietz, EL: Grundlagen der physikalischen Entgasung. Mitt. VGB 1950, H. 9, S. 76; H. 10, S. 103.Google Scholar
  11. 2.
    Fehst, G.: Die Einordnung des Entgasers in das Wärmeschaltbild. Wärme 63. Jg. (1940) H. 17.Google Scholar
  12. 1.
    Pracht, P.: Die Schalt- und Regeltechnik in der Wasseraufbereitung. Energie Bd. 4 (1952) S. 30.Google Scholar
  13. 1.
    Musil: Die Gesamtplanung von Dampfkraftwerken, 2. Aufl. Berlin/ Göttingen/Heidelberg: Springer 1948.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1954

Authors and Affiliations

  • Artur Ketnath
    • 1
  1. 1.DortmundDeutschland

Personalised recommendations