Advertisement

Die Strafe I pp 90-158 | Cite as

Alte Strafgeber

  • Hans von Hentig

Zusammenfassung

Objekte der Strafe waren einstmals ganze Gruppen, Tote, Tiere und leblose Gegenstände. Heute kennen wir nur noch den straf mündigen, schuldhaft handelnden menschlichen Einzeltäter. Gleiche Abmagerung hat auf dem Gebiete der Strafsubjekte, der Strafgeber, stattgefunden. Jetzt liegt die Strafgewalt beim Staate oder wird von ihm delegiert. Vordem waren andere Instanzen zum Strafen befugt, verpflichtet und ausgerüstet. Da ist zuerst, was man den Automatismus der verbotenen Handlung nennen könnte. Sie springt wie eine Klapperschlange, auf die man getreten ist, den Missetäter an und fügt ihm Böses zu.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

  1. 1.
    Rochholz, E. Ludwig: Schweizersagen aus dem Aargau, Bd. II, S. 113. Aarau 1856.Google Scholar
  2. 2.
    Frölich, Karl: Rechtsdenkmäler des deutschen Dorfes, S. 35. Gießen 1947.Google Scholar
  3. 3.
    Opet, Otto: Zur Personifikation der Tiere im Strandrecht. Mitt. des Österreich. Instituts für Geschichtsforschung, S. 421. Innsbruck 1934.Google Scholar
  4. 1.
    Webster, Hutton: Taboo, A sociological study, S. 370. Stanford 1942.Google Scholar
  5. 1.
    Dubois, J. A.: Hindu manners, customs and ceremonies, S. 353. London 1899.Google Scholar
  6. 1.
    Frazer, Sir George: The fear of the dead, S. 172. London 1933.Google Scholar
  7. 1.
    Zimmer, Heinrich: Maya, der indische Mythos, S. 223. Zürich 1952.Google Scholar
  8. 1.
    Gillin: In Monatsschrift für Kriminalpsychologie 1933, S. 664.Google Scholar
  9. 1.
    Schmidt, Leopold: Die Ethik der alten Griechen, Bd. I, S. 125. Berlin 1882.Google Scholar
  10. 8.
    Tillier, Anton V: Geschichte des eidgenössischen Freistaates Bern, Bd. V, S. 207. Bern 1839.Google Scholar
  11. 5.
    Seligann, S.: Der böse Blick und Verwandtes, Bd. I, S. 6. Berlin 1910.Google Scholar
  12. 1.
    His, R.: Geschichte des deutschen Strafrechts, S. 90. München 1928.Google Scholar
  13. 2.
    Birlinger, Akt.: Aus Schwaben, a. a. O. Bd. II, S. 500.Google Scholar
  14. 4.
    Knapp: Zenten des Hochstifts Würzburg, Bd. II, S. 784. Berlin 1907.Google Scholar
  15. 5.
    Kriegk: Deutsches Bürgertum im Mittelalter, S. 257. Frankfurt 1868.Google Scholar
  16. 6.
    Schultes, D. A.: Chronik von Ulm (Nachtrag), S. 36. Ulm 1886.Google Scholar
  17. 7.
    Pradel, Fritz: Griechische und süditalienische Gebete, Beschwörungen und Rezepte des Mittelalters, Religionsgeschichtliche Versuche und Vorarbeiten, Bd. III, S. 355. Gießen 1907.Google Scholar
  18. 1.
    Ochs, Peter: Geschichte der Stadt und Landschaft Basel, Bd. II, S. 313. Basel 1792.Google Scholar
  19. 3.
    Knapp, H.: Das alte Nürnberger Kriminalrecht, S. 84. Berlin 1896.Google Scholar
  20. 2.
    Schoemann, G. F.: Griechische Altertümer, Bd. II, S. 327. Berlin 1859.Google Scholar
  21. 5.
    Johnston, James A.: Alcatraz Island prison, New York 1949.Google Scholar
  22. 7.
    Osenbrüggen, Eduard: Alamannisches Strafrecht, S. 113. Schaffhausen 1868.Google Scholar
  23. 3.
    Poullet, Edmond: Histoire du droit pénal dans l’ancien duché de Brabant, S. 183. Bruxelles 1867.Google Scholar
  24. 6.
    Michaelis, Joh. David: Mosaisches Recht, II. Teil, S. 290. Biehi 1777.Google Scholar
  25. 1.
    Westermarck, Eduard: Origin and development of moral ideas, Bd. I, S. 479. London 1912.Google Scholar
  26. 2.
    Nach Post: Grundriß der ethnologischen Jurisprudenz, Bd. I, S. 229. Oldenburg und Leipzig 1894.Google Scholar
  27. 4.
    Elliott, Robert G.: Agent of death, S. 114ff. New York 1940.Google Scholar
  28. 1.
    Brunner, V. Schwerin: Deutsche Rechtsgeschichte, Bd. I, S. 694. München 1928.Google Scholar
  29. 7.
    Rössler, E. Franz: Die Stadtrechte von Brünn aus dem XIII. und XIV. Jahrhundert, S. LXXXII. Prag 1852.Google Scholar
  30. 1.
    Lawes, Lewis E.: Life and death in Sing-Sing, S. 168. New York 1928. Solche Gesuche werden im Staate New York abgelehnt.Google Scholar
  31. 4.
    Seiler, Fr.: Deutsche Sprichwörterkunde, S. 249. München 1922.Google Scholar
  32. 3.
    Schmidt, Leopold: Die Ethik der alten Griechen, Bd. I, S. 91, 92. Berlin 1882.Google Scholar
  33. 3.
    Krauss, F. A. Karl: Im Kerker vor und nach Christus, S. 77. Freiburg 1895.Google Scholar
  34. 1.
    Korngold, Ralph: Citizen Toussaint, S. 76. Boston 1944.Google Scholar
  35. 3.
    Krauss, F. A. Karl: Im Kerker vor und nach Christus, S. 77. Freiburg 1895.Google Scholar
  36. 6.
    Bingham, D.: The Bastille, Bd. I, S. 65. New York 1901.Google Scholar
  37. 1.
    Trumbull, J. Ramond: The true blue laws of Connecticut and New Häven, S. 311. Hartford 1876.Google Scholar
  38. 1.
    Sutherland, Edwin H.: The professional thief, S. 175. Chicago 1947.Google Scholar
  39. 2.
    Castillo, Bernal Diaz Del: The true historv of the conquest of Mexico, S. 174. New York 1927.Google Scholar
  40. 1.
    Morley, Sylvanus Groswold: The ancient Maja, S. 236. Palo Alto 1946.Google Scholar
  41. 1.
    Zitiert Von Movers, F. C.: Die Phönizier, Bd. II, S. 326. Bonn 1840.Google Scholar
  42. 1.
    Mering, V.: Beiträge zur Geschichte der ehemaligen kurkölnischen und alt-städtischen Verfassung, S. 91. Köln 1830.Google Scholar
  43. 5.
    Richardson, A. D.: Beyond the Mississippi, S. 267. Hartford 1867.Google Scholar
  44. 6.
    Ühland, L.: Der Mythos von Thor, S. 183. Stuttgart-Augsburg 1836.Google Scholar
  45. 1.
    Toor, Frances: A treasury of Mexican folkways, S. 537. New York 1947.Google Scholar
  46. 3.
    Joyce, P. W.: A social history of ancient Ireland, Bd. I, S. 284–286. Dublin 1920.Google Scholar
  47. 4.
    Rochholz: Deutscher Glaube und Brauch, Bd. II, S. 93, 94. Berlin 1867.Google Scholar
  48. 6.
    Stbeckfuss, Adolf: Fünfhundert Jahre Berlin, S. 25. Berlin 1900.Google Scholar
  49. 2.
    Gierke, Otto: Geschichte des deutschen Deichrechts, S. 13–15. Breslau 1901.Google Scholar
  50. 6.
    Schoemann, F.: Griechische Altertümer, Bd. II, S. 226. Berlin 1859.Google Scholar
  51. 1.
    Bastian: Reise im östlichen Asien, Bd. I, S. 263, 264. Leipzig 1866.Google Scholar
  52. 4.
    Schell, O.: Bergische Sagen, S. 501. Elberfeld 1879.Google Scholar
  53. 4.
    Hentig, V.: The criminal and his victim, S. 53. New Häven 1948.Google Scholar
  54. 8.
    Mäder, Paul: Geschichtliches über die Todesstrafe in der Schweiz, S. 5 und 6. Berner Diss. 1934.Google Scholar
  55. 3.
    Koty, John: Die Behandlung der Alten und Kranken bei den Naturvölkern, S. 182. Stuttgart 1934.Google Scholar
  56. 4.
    Ghillany, F. W.: Die Menschenopfer der alten Hebräer, S. 596. Nürnberg 1842.Google Scholar
  57. 5.
    Kremer, V.: Studien zur vergleichenden Kulturgeschichte, Bd. II, S. 42. Wien 1890.Google Scholar
  58. 5.
    Schultes, D. A.: Chronik von Ulm, S. 449. Ulm 1881.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin, Göttingen and Heidelberg 1954

Authors and Affiliations

  • Hans von Hentig
    • 1
  1. 1.KriminalwissenschaftUniversität BonnDeutschland

Personalised recommendations