Advertisement

Die Möllerstoffe

  • W. Luyken
Chapter
  • 17 Downloads

Zusammenfassung

Eisenerze sind Gesteine oder Mineralaggregate, die Eisen in solcher Menge enthalten und in solcher örtlichen Anhäufung auf natürlicher Lagerstätte auftreten, daß ihre bergmännische Gewinnung für die Zwecke der Eisenerzeugung möglich ist. Andere Erze, die zwar Eisen enthalten, aber, wie beispielsweise die Pyriterze, nicht für die Eisenerzeugung, sondern für die Schwefelgewinnung gefördert werden, gelten nicht als Eisenerze. Ob ein Erz auf seiner Lagerstätte unmittelbar bauwürdig ist oder erst nach Erfüllung von bestimmten wirtschaftlichen, aufbereitungstechnischen oder verkehrsmäßigen Voraussetzungen, ist dabei ohne Bedeutung. Jedes Eisenerz setzt sich zusammen aus den meist kristallisierten homogenen Erzmineralien, die in der Regel undurchsichtig sind, und den die Erze verunreinigenden Gangartmineralien, die meist durchsichtig und im wesentlichen metallfrei sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Hinweise

  1. 9.
    Senfter, E.; Stahl u. Eisen Bd. 62 (1942)S. 1045.Google Scholar
  2. 10.
    Einecke, G.: Die Eisenerzvorräte der Welt. Verlag Stahleisen m. b. H. Düsseldorf 1950.Google Scholar
  3. 11.
    Schumacher, H.: Stahl u. Eisen Bd. 66/67 (1947) S. 375 bis 379.Google Scholar
  4. 12.
    Luyken, W. u. H. Kirchberg: Mitt. K.-Wilh.-Inst. Eisenforschg. Bd. 27 (1944) Abh. 458, S. 29 bis 42.Google Scholar
  5. 13.
    Luyken. W. u. L. Heller: Arch. Eisenhüttenw. Bd. 11 (1937/38) Heft 10, S. 475 bis 481.Google Scholar
  6. 14.
    Hartmann, F.: Stahl u. Eisen Bd. 60 (1940) S. 1021 bis 1027.Google Scholar
  7. 15.
    Guthmann, K.: Stahl u. Eisen Bd. 58 (1938) S. 857 bis 865.Google Scholar
  8. 16.
    Hesemann, J.: Stahl u. Eisen Bd. 72 (1952)S. 281 bis 284.Google Scholar
  9. 17.
    Bansen, H.: Stahl u. Eisen Bd. 57 (1937) S. 1109 bis 1114.Google Scholar
  10. 18.
    Reinfeld, H: Stahl u. Eisen Bd. 68 (1948) S. 39 bis 43.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1953

Authors and Affiliations

  • W. Luyken
    • 1
  1. 1.Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations