Advertisement

Einflußlinien

  • Walter Fries

Zusammenfassung

An einem frei aufliegenden Träger wirke die Last P = 1 normal zur Stabachse. Die Auflagerdrücke aus dieser Last sind A = b/l B = a/l (Bild 87). In einem Schnitt S rechts von P entsteht das Moment \(M = Bx\prime = \frac{a}{l}x\prime .\). Wandert nun P auf der Strecke A S, so nimmt das Moment in S alle Werte der linearen Funktion \(\frac{a}{l}x\prime \) von Null bis \(\frac{{xx\prime }}{l}\) an. Entsprechend durchläuft M die Werte der Funktion \(\frac{b}{l}x\) von Null bis \(\frac{{x\prime x}}{l}\), wenn P auf der Strecke B S wandert. Trägt man unter jedem Ort von P normal zur Stabachse den Wert M als Ordinate η auf, so erhält man für den Stabteil A S die Gerade \(\eta = \frac{{x\prime }}{l}a\), für den Stabteil BS die Gerade \(\eta = \frac{x}{l}b\). Der Schnittpunkt s beider Geraden liegt unter dem Schnitt S. Die erste Gerade wird erhalten, wenn man auf der Auflagernormalen in b die Strecke bb′=x′aufträgt und b′ mit a verbindet, die zweite Gerade entsprechend durch Auftragen von aa′ = x in a und Verbinden von a′mit b. Die Kurve asb heißt die Einflußlinie des Momentes M für den Schnitt S, die Fläche zwischen Einflußlinie, Abszissenachse und Endordinaten die Einfluß fläche. Die Ordinate η der Einflußlinie gibt den Wert des Momentes M im Schnitte S an, wenn die das Moment erzeugende Last P =1 über η steht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1953

Authors and Affiliations

  • Walter Fries

There are no affiliations available

Personalised recommendations