Advertisement

Auswertung von Versuchsfeldergebnissen: Versuche mit drei systematischen Faktoren

  • J. J. Post

Zusammenfassung

Das Zahlenmaterial, das als Beispiel für die Auswertung von Versuchen mit drei systematischen Faktoren gewählt ist, stammt von S. J. Wellensiek. Es handelt sich um einen Versuch mit Roggen, 2 Rassen (Petkuser und Brands Marien), verglichen mit 4 Mengen Stickstoffdünger und 4 Mengen Saatgut je m2. Der Versuch wurde mit 3 Wiederholungen angesetzt (vgl. Anhang zu diesem Kap.). Man betrachte zuerst das Schema des Versuchsfeldes. Die Wiederholungen sind getrennt durch Wege von 1 m Breite. Die N-Düngungen wurden als Untergruppen gewählt, jede Untergruppe hat eine andere N-Düngung erhalten. Es gibt also 4 Untergruppen je Block, demnach 3 F.G. je Block. Dies gilt für jede Wiederholung. Zwischen den Untergruppen gibt es also 3 × 3 = 9 F.G. Jede Untergruppe enthält 4 Unter-Untergruppen, nämlich die Saatgutmengen je m2. Dies gilt für die 4 Untergruppen je Block, also 3 × 4 = 12 F.G. je Untergruppe. Es gibt 3 Wiederholungen. Im ganzen gibt es also zwischen den Unter-Untergruppen 3 × 4 × 3 = 36 F.G. Jede Unter-Untergruppe ist verteilt in 2 Beete, auf jedem Beet ist eine Rasse ausgesät. Die Reihenfolge der Berechnungen folgt logisch aus der Analyse der Anzahl der Freiheitsgrade. Die Ertragszahlen sind in Tab. 1 des Anhangs wiedergegeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1952

Authors and Affiliations

  • J. J. Post
    • 1
  1. 1.s’GravenhageNiederlande

Personalised recommendations