Advertisement

Der Zusammenbau und das Ausrichten von ortfesten Axialturbinen

  • E. A. Kraft

Zusammenfassung

Vor dem Zusammenbau und dem Ausrichten der Turbinenanlage muß das Fundament bis auf etwa 50 mm unter Grundplattenunterkante fertiggestellt sein. Dann werden die Grundplatten auf Flacheisenunterlagen aufgelegt und nach der Wasserwaage ausgerichtet, worauf die Ankermuttern leicht anzuziehen sind. Auf Keilen dürfen die Grundplatten nicht ruhen, da sich ihre Lage sonst beim Aufsetzen schwerer Gehäuseteile verändert; an einem Keil aufliegende scharfe Kanten werden nämlich leicht verdrückt. Keile dürfen nur benutzt werden, um beim Ausrichten der Grundplatten die Lage oder Stärke der Flacheisenunterlagen zu verändern; vor dem Anziehen der Ankermuttern sind sie zu entfernen. Untergossen werden die Grundplatten erst nach dem Einlagern der Läufer und nachdem durch Aufsetzen der schweren Gehäuseteile festgestellt worden ist, daß die Flacheisenunterlagen durch die Belastung nicht nachgegeben haben. Der Unterguß muß auch die Hohlräume der Grundplatten ausfüllen, die zu diesem Zweck mit Eingußlöchern versehen sind (vgl. Abb. 174). Nach dem Untergießen werden die Ankermuttern fest angezogen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin · Göttingen · Heidelberg 1952

Authors and Affiliations

  • E. A. Kraft
    • 1
  1. 1.ZagrebJugoslawien

Personalised recommendations