Advertisement

Der Lichtbogenofen

  • Heinz Siegel

Zusammenfassung

Das eigentliche Ofengefäß, aus dem in der Regel zylindrischen, selten elliptischen oder rechteckigen Ofenmantel und dem meist gewölbten, selten ebenen Ofenboden bestehend, wird aus kräftigen, mindestens 20 mm starken Eisenblechen zusammengenietet oder geschweißt. Die Ausschnitte für die Türen und für die Abstichschnauze werden durch winkelförmiges Stahlgußgeschränk verstärkt; desgleichen wird zweckmäßig die obere Begrenzung des Ofenmantels durch einen außen umlaufenden Winkelring versteift. Die gleichen Stellen werden auf der Innenseite zweckmäßigerweise ebenfalls dirch starke Bleche verstärkt, da bei vorzeitigem Verschleiß der Wände gerade diese oberen T ile leicht verbrennen. Durch die Verstärkung wird das eigentliche Of n-gefäß geschützt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1951

Authors and Affiliations

  • Heinz Siegel
    • 1
  1. 1.Düsseldorf-OberkasselDeutschland

Personalised recommendations