Die Erzeugungsarten, Gesetze und Wirkungen des elektrischen Stromes

  • Emil Kosack

Zusammenfassung

Werden zwei mit einer Flüssigkeit gefüllte Gefäße A und B nach Abb. 1 durch ein Rohr C miteinander verbunden, so fließt die Flüssigkeit von A nach B, wenn ihr Spiegel bei A höher liegt als bei B. Die Strömung hält nur so lange an, als zwischen A und B ein Höhenoder Druckunterschied besteht, und dieser muß daher als die Ursache für ihr Zustandekommen angesehen werden. Soll die Strömung dauerndaufre chterhalten werden, so muß auch der Druckunterschied dauernd bestehen bleiben. Es wird dieses beispielsweise dadurch erreicht, daß die beiden Gefäße durch ein zweites Kohr D miteinander in Verbindung gebracht werden, durch das soviel Flüssigkeit, wie von A nach B fließt, mittels einer Pumpe P wieder von B nach A befördert wird. In diesem Falle findet in dem in sich geschlossenen StromkreiseACBD ein beständiger Kreislauf der Flüssigkeit statt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin/Göttingen/Heidelberg 1950

Authors and Affiliations

  • Emil Kosack

There are no affiliations available

Personalised recommendations