Advertisement

Synchronmaschine

  • Rudolf Richter

Zusammenfassung

In der Regel werden die Synchronmaschinen als Innenpolmaschinen gebaut. Hierfür sind konstruktive Gründe maßgebend. Wenn der Anker den äußeren feststehenden Teil der Maschine bildet, braucht der Strom nicht über Schleifringe geleitet zu werden und die. Ankerwicklung, die meistens für hohe Spannung bemessen werden muß, läßt sich auf dem feststehenden Teil betriebssicherer unterbringen. Dem rotierenden Feldmagneten muß dann allerdings der erregende Gleichstrom über Schleifringe zugeführt werden, doch sind dazu nur zwei Schleifringe erforderlich. Die Außenpolmaschine kommt nur in gewissen Sonderfällen in Frage, z. B. bei den Umformern, wo eine gemeinsame Ankerwicklung für Gleich- und Wechselstrom Verwendung findet und der Anker umlaufen muß, um im Raume feststehende Bürsten zu erhalten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. 1949

Authors and Affiliations

  • Rudolf Richter
    • 1
  1. 1.KarlsruheDeutschland

Personalised recommendations