Zusammenfassung

Die Bienen sind Ernährungsspezialisten und Ernährungskünstler. Ihre Ernährungslehre ist vielgestaltiger als bei anderen Lebewesen. In vielen Punkten ist sie rätselhaft, und gar manches Problem ist noch kaum angefaßt. Viele Errungenschaften der Ernährungsphysiologie lassen sich zur Bienenernährung kaum in Beziehung setzen. Die Eigenart des Versuchstiers verlangt eine besondere Methodik. Daß die Zusammenarbeit zwischen Ernährungsphysiologen und Bienenkundlern ziemlich lose war, geht auch aus der Bibliographie hervor. All dies belastet auch den folgenden Versuch, unser Wissen über Ernährung, Verdauung und Stoffwechsel der Bienen gedrängt und im wesentlichen wiederzugeben. Bei der Auswahl von Zahlen- und Tabellenmaterial wurde das an verborgener Stelle Veröffentlichte bevorzugt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. (1).
    Abonyi, Sandor A.: Morphologische und physiologische Beschreibung des Darmkanals der Honigbiene. Ref. Zool. Zbl. 11 (1904).Google Scholar
  2. (2).
    Abonyi, A.: Über den Darmkanal der Honigbiene. Math. Nat. Ber. Ungarn 1917, 21.Google Scholar
  3. (3).
    Aeppler, C. W.: Tremendous Growth Force. Gleanings in Bee Culture 1922, 151.Google Scholar
  4. (4).
    Alpatov: Biometrical Studie son Variation and caces of the honey bee (Apis mellifica L.). Quart Rev. Biol. 4 (1929).Google Scholar
  5. (5).
    Anderson, R. J., u. W. L. Kulp: Analysis and Composition of corn pollen. J. of biol. Chem. 1922, 50.Google Scholar
  6. (6).
    Anglas, J.: Sur l’histogenèse du’ tube digestif des Hyménoptères pendant la métamorphose. C. r. Soc. Biol. Paris 50, (1898).Google Scholar
  7. (7).
    Armbruster, L.: Meß-bare phänotypische und genotypische Instinktveränderungen. Arch. Bienenkde 1, 145 (1919).Google Scholar
  8. (8).
    Zum Problem der Bienenzelle. Bücherei Bienenkde 4 (1920).Google Scholar
  9. (9).
    Vergleichende Eichungsversuche an Bienen und Wespen. Arch. Bienenkde 3, 7 (1921).Google Scholar
  10. (10).
    Tiere als Tierzüchter. Eine Erklärung ihres Sozialismus. Festschr. Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft 1921, 8.Google Scholar
  11. (11).
    Der Wärmehaushalt im Bienenvolk. Berlin. (1923)Google Scholar
  12. (12).
    Versuche und Zahlen zum Bienenbrutgeschäft. Arch. Bienenkde. 6, 236 (1925).Google Scholar
  13. (13).
    Imkerische Honigprüfung. Anleitungen für Bienenzüchter 1/2, 1 (1926).Google Scholar
  14. (14).
    Über die Herkunftsbestimmung des Honigs. Rhein. Bienenztg 1926, H. 9.Google Scholar
  15. (15).
    Ein Fall von rein pflanzlichem Blatthonig. Arch. Bienenkde 7, 263 (1926).Google Scholar
  16. (16).
    Honigfermenträtsel. Ebenda 7, 285 (1926).Google Scholar
  17. (17).
    Honigfermentstudien. Ebenda 9, 1 (1928).Google Scholar
  18. (18).
    Versuche zum Wasserhaushalt und zur Honigbereitung im Bienenvolk. Ebenda 9, 19 (1928).Google Scholar
  19. (19).
    Vom Spürdienst des Bienenvolkes. Ebenda 9, 80 (1928).Google Scholar
  20. (20).
    Armbruster, L., u. G. Oenike: Die Pollenformen als Mittel zur Honigherkunftsbestimmung. Bücherei Bienenkde 10 (1929).Google Scholar
  21. (21).
    Arnhart, L.: Der Honigtau. Bienenvater 56, 66 (1924).Google Scholar
  22. (22).
    Auf zum Lärchenhonigtau. Arch. Bienenkde 7, 260 (1926).Google Scholar
  23. (23).
    Die Entstehung des Honigtaues. Arch. Bienenkde 7, 245 (1926).Google Scholar
  24. (24).
    Wer hat die den Tannenhonig liefernde Baumlaus (Lachnus pichtae) entdeckt. Ebenda 7, 257 (1926).Google Scholar
  25. (25).
    Auzinger, Aug.: Über Fermente im Honig und den Wert ihres Nachweises für die Honigbeurteilung. Z. Unters. Nahrgsmitt. usw. 19, 65 (1910).Google Scholar
  26. (26).
    Axenfeld, D.: Invertin im Honig und Insektendarm. Zbl. Physiol. 17, 268 (1903).Google Scholar
  27. (27).
    Bahr: Paratyphus der Honigbiene. Arch. Bienenkde 4, 177 (1922).Google Scholar
  28. (28).
    Balbiani: Etudes anat. et histol. sur la tube digestif des Crytops. Arch. zool. Exp. Ser. 2, T. VIII (1890).Google Scholar
  29. (28a).
    Becker, Franz: Bienenkönigin und Arbeiterin als phänotypische Erscheinungsformen. Erlang. Jb. Bienenkde 3, 163 (1925).Google Scholar
  30. (29).
    Beling, I.: Über das Zeitgedächtnis der Bienen. Z. vergl. Physiol. 9, H. 2–3 (1929).Google Scholar
  31. (30).
    Bertholf, L. M.: The Utilization of Carbohydrates as Food by Honeybee Larvae. J. agricult. Res. 35, 429 (1927).Google Scholar
  32. (31).
    Betts, A.: Das Aufnahmevermögen der Bienen beim Zuckerwasserfüttern. Arch. Bienenkde 10, 301 (1929).Google Scholar
  33. (32).
    Beutler, Ruth: Biologische Beobachtungen über die Zusammensetzung des Blütennektars. Sitzgsber. Ges. Morph. u. Physiol. Münch. 1929, 41.Google Scholar
  34. (33).
    Über den Zuckergehalt des Nektars einiger einheimischen Blütenpflanzen. Ebenda 1928, 26.Google Scholar
  35. (34).
    Biologisch-chemische Untersuchungen am Nektar von Immenblumen. Z. f. vgl. Physiol. 12, 72 (1930).Google Scholar
  36. (35).
    Biedermann: Beiträge zur vergleichenden Physiologie der Verdauung. Pflügers Arch. 72 (1898).Google Scholar
  37. (36).
    Biedermann, W.: Die Aufnahme, Verarbeitung und Assimilation der Nahrung. In Winterstein: Handb. vergl. Physiol. 2, 1. Jena 1911.Google Scholar
  38. (37).
    Biourge, Ph.: Recherches morphologiques et chimiques sur les grains de Pollen. La Cellule 8 (1892).Google Scholar
  39. (38).
    Bishop, G. H.: 2. A functional interpretation of the changes instructure in the fat-body cells of the honey-bee. J. Morph. 37 (1923).Google Scholar
  40. (39).
    Cell metabolism in the Insect fat-body. 1. Body fluid in honey-bee larva. J. of biol. Chem. 58 (1923).Google Scholar
  41. (39a).
    Borchert: Untersuchungen über die Giftwirkung kupferhaltiger Verbindungen bei den Bienen. Berl. tierärztl. Wschr. 6 (1930).Google Scholar
  42. (39b).
    Über die Giftigkeit einiger Pflanzenschutzmittel (Arsenpräparate und Fluornatrium) für die Bienen. Arch. Bienenkde 10, 1 (1929).Google Scholar
  43. (40).
    Bordas, L.: Appareil glandulaire des Hymenoptères. Ann. des Sci. natur. ser. Zool. 19, 1–362 (1894).Google Scholar
  44. (41).
    Anatomie du tube digestif des Hymenoptères. C. r. Acad. Sci. Paris 118 (1894).Google Scholar
  45. (42).
    Glandes salivaires des Apides. Apis mellifica. C. r. Acad. Sci. Paris (1894).Google Scholar
  46. (43).
    Der Kropf und Kaumagen einiger Vespidae. Z. wiss. Insektenbiol. (1905).Google Scholar
  47. (44).
    L’intestin antérieur (jabot et gésier) de la Xylocope (Xylocopa violacea L.) Trav. Sci. Univ. Rennes 4; Bull. Soc. Sci. med. Quest. Rennes 14 (1905).Google Scholar
  48. (45).
    Structure du jabot et du gésier de la Xylocope (Xylocopa violacea L.). C. r. Soc. Biol. Paris (1905).Google Scholar
  49. (46).
    Brünnich, F.: Die Leistungen der Bienenvölker in bezug auf Alter der Königinnen. Arch. Bienenkde 4, 152 (1922).Google Scholar
  50. (47).
    Alter und Leistungen der Königinnen. Arch. Bienenkde 5, 235 (1923).Google Scholar
  51. (48).
    Brünnich, K.: Der Magen der Honigbiene. Schweiz. Bienenztg N. F. 25, 208 (1902).Google Scholar
  52. (49).
    Das Märchen von der Verdunstung des Nektars. Märkische Bienenztg 14, 55 (1924).Google Scholar
  53. (50).
    Die Ein-dickung des Nektars bei der Honigbiene. Z. angew. Entomol. 10, 448 (1924).Google Scholar
  54. (51).
    Bugnion, E.: L’estomac du Xylocope violet (Xylocopa violacea Fabr.). Mitt. Schweiz. entom. Ges. 11. Google Scholar
  55. (52).
    Burnside, C. E.: Septicemia of the Honeybee. IV. Internat. Congress Entomology (Ithaca 1928) 2, (1929).Google Scholar
  56. (53).
    Buttel-Keepen, H. v.: Wie viele Ausflüge macht eine Flugbiene am Tage. Märkische Bienenztg 15, 144 (1925).Google Scholar
  57. (54).
    Cabasse, E.: Pourquoi les Abeilles récoltent-elles de l’urine putréfiée. Apiculteur 42 (1898).Google Scholar
  58. (55).
    Caillas, Alin.: Les Produits de la Ruche. Orléans (Selbstverlag) (1925).Google Scholar
  59. (56).
    Casteel, D. B.: The behavior of the honeybee in pollen collecting. U. S. Ent. Bur. Bull. 121, 1 (1912).Google Scholar
  60. (57).
    The manipulation of the wax scales of the honeybee. U. S. Ent. Bur. Circ. 161, 1 (1912).Google Scholar
  61. (58).
    Cheshire, E. R.: Bees and Beekeeping. 1888.Google Scholar
  62. (59).
    Chochloff B. P.: Untersuchungen der Bienenrüssellänge. Minist. d. Landw., Bienenwirtsch. Lfg. 2, S. 17 (1916).Google Scholar
  63. (60).
    Chun: Über den Bau, die Entwicklung und physiologische Bedeutung der Rektaldrüsen bei den Insekten. Abh. Senckenberg. Naturf.-Ges. 70 (1875).Google Scholar
  64. (61).
    Claussen, P.: Entwicklungsgeschichtliche Untersuchungen über den Erreger der als „Kalkbrut“ bezeichneten Krankheit der Bienen. Arb. biol. Reichsanst. Land- u. Forstw. 10, 6 (1921).Google Scholar
  65. (62).
    Cook, A. J.: Fungus spores for bee-bread. Gleanings in Bee culture 13, 455 (1885).Google Scholar
  66. (62a).
    Dalmatoff, M.: Beobachtungen über Gewichtsverlust und Temperaturänderung bei einem in einem Schwarmkorb eingeschlossenen Schwarm. In: Opytnaja Passeka (russ.). 1928Google Scholar
  67. (63).
    Davis, J. L.: Bees gathering ashes. Gleanings in Bee culture 3, 70 (1875).Google Scholar
  68. (64).
    Deegener, P.: Die postembryonale Entwicklung des Insektendarms. Zool Anz. 26 (1903).Google Scholar
  69. (65).
    Die Entwicklung des Darmkanals während der Metamorphose I. Zool. Jb. Anat. u. Ontog. 20 (1904).Google Scholar
  70. (66).
    Die Entwicklung des Darmtraktus während der Metamorphose II. Ebenda 26 (1908).Google Scholar
  71. (67).
    Beiträge zur Kenntnis der Darmsekretion. Arch. Naturgesch. 75 (1909).Google Scholar
  72. (68).
    Darmtraktus und seine Anhänge. Zool. Jb. Anat. u. Ontog. 1 (1913).Google Scholar
  73. (69).
    Denisoff, V.: Einfluß der Qualität der Nahrung auf die Überwinterung der Bienen. Opytnaja Passeka (russ.) 1928. Google Scholar
  74. (70).
    Dirks, Elisabeth: Liefern die Malpighischen Gefäße Verdauungssekrete. Arch. Naturgesch. Abt. A 88 (1922).Google Scholar
  75. (70a).
    Dönhoff, Ed.: Beiträge zur Bienenkunde, gesammelt und neu herausgegeben von Th. Weippl. Berlin (1929).Google Scholar
  76. (71).
    Dutscher A.: Vitamin von Kornpollen. Chem. Zbl. 1912 II, 1157.Google Scholar
  77. (72).
    Elsässer, J.: I. G. Beßlers illustriertes Bienenbuch. 1921. Arch. Bienenkde Bespr. 1923, 321.Google Scholar
  78. (73).
    Elser, E.: Der Mikrochemische Nachweis der Ameisensäure im Bienendarm und im Bienengift. Schweiz. Bienenztg N. F. 47, 85 (1924).Google Scholar
  79. (74).
    Beiträge zur quantitativen Honiguntersuchung. Archiv. Bienenkde 6, 118 (1925).Google Scholar
  80. (75).
    Beiträge zur quantitativen Honiguntersuchg. Schweiz. Bienenztg N. F. 48, 325 (1925).Google Scholar
  81. (76).
    Die chemische Zusammensetzung der heruntergeschroteten Zuckerkristalle bei den Bienenvölkern. Schweiz. Bienenztg N. F. 49, 383 (1926).Google Scholar
  82. (77).
    Die neueren Methoden der Honiganalysen. Bienenvater 64 (1926).Google Scholar
  83. (78).
    Vergleichende Untersuchung der Aschenbestandteile bei verschiedenen Honigtypen. Arch. Bienenkde 7, 285 (1926).Google Scholar
  84. (79).
    Die chemische Zusammensetzung der Nahrungsstoffe der Biene. Vortrag, gehalten auf der 66. Wanderversammlung der Bienenwirte deutscher Zunge in Köln. Märkische Bienenztg N. F. 18, 208 (1928).Google Scholar
  85. (80).
    Die chemischen Zusammensetzungen der Nahrungsstoffe der Biene II. Der Futtersaft der Königin. Ebenda 19, Nr 9/10 (1929).Google Scholar
  86. (81).
    Die Grundlagen der chemischen Honig-forschung. Landw. Jb. Schweiz. 43, 415 (1929).Google Scholar
  87. (82).
    Emrich, P.: Unsere weiteren Erfahrungen mit Honigkuren im Kinderheim Frauenfelder, Amden. Schweiz. Bienenztg N. F. 46, 136 (1923).Google Scholar
  88. (83).
    Erdmann, H.: Die Durchlässigkeit des Chitins bei osmotischen Vorgängen. Bespr. Arch. Bienenkde 1923, 312.Google Scholar
  89. (84).
    Erlenmeyer, E., u. A. v. Planta: Chemische Studien über die Tätigkeit der Bienen. Nördl. Bienenztg 1880, Nr. 1.Google Scholar
  90. (85).
    Evenius, J.: Neuere Forschungen über die Verdauungsfermente der Bienen. Leipziger Bienenztg 39, 17 (1924).Google Scholar
  91. (86).
    Die Entwicklung des Zwischendarmes der Honigbiene. Zool. Anz. 63 (1925).Google Scholar
  92. (87).
    Die Fermente im Darmkanal der Honigbiene. Arch. Bienenkde 7, 229 (1926).Google Scholar
  93. (88).
    Zum Problem der Stärkeverdauung im Darmkanal der Honigbiene. Ebenda 8, 199 (1927).Google Scholar
  94. (89).
    Evenius, J., u. Krista: Kryptenzellen und Epithelregeneration im Mitteldarm der Honigbiene. Zool. Anz. 62 (1925).Google Scholar
  95. (90).
    Ewert, K.: Eine eigenartige, dem Bienenrüssel und dem Blütenbau angepaßte Nektarhefe. Märkische Bienenztg 15, 148 (1925).Google Scholar
  96. (91).
    Fehlmann, C.: Beiträge zur mikroskopischen Untersuchung des Honigs. Dissert., Bern 1911.Google Scholar
  97. (92).
    Beitrag zur Kenntnis der mineralischen Bestandteile des Honigs. Schweiz. Bienenztg 35, 129, 156(1912).Google Scholar
  98. (93).
    Fellenberg, v.: Invertase und Diastase im Honig. Mitt. Lebensmittelunters., veröffentlicht vom Schweiz. Gesdh.amt 2, 360 (1911).Google Scholar
  99. (94).
    Fiehe, J.: Über die Bedeutung der Bienenzucht im Deutschen Reich. Arch. Bienenkde 7, 126 (1926).Google Scholar
  100. (95).
    Fiehe, J., u. W. Kordatzki: Beitrag zur Kenntnis der Honigdiastase. Z. Unters. Lebensmitt. 55 (1928).Google Scholar
  101. (96).
    Über den Säuregrad (die Wasserstoffionenkonzentration) von Honig und Kunsthonig. Ebenda 55, 1 (1928).Google Scholar
  102. (97).
    Fielitz, H.: Untersuchungen über die Pathogenität einiger im Bienenstock vorkommenden Schimmelpilze bei Bienen. Dissert., Tierärztl. Hochsch. Berlin 1926.Google Scholar
  103. (98).
    Frauenfelder, R.: Neuere wertvolle Erfolge mit Honigkuren. Schweiz. Bienenztg N. F. 44, 321 (1921).Google Scholar
  104. (99).
    Frenzel, J.: Einiges über den Mitteldarm der Insekten sowie über Epithelregeneration. Arch. mikr. Anat. 26 (1885).Google Scholar
  105. (100).
    Freudenstein, K.: Lage und Anordnung des Fettkörpers der Honigbiene (Apis mellifica). Arch. Bienenkde 6, 49 (1925).Google Scholar
  106. (101).
    Über das Herz der Honigbiene. Z. wiss. Zool. 132 (1928).Google Scholar
  107. (102).
    Fripp: Funktionen der Drüsen im Verdauungsapparat der Insekten. Naturforscher (1876).Google Scholar
  108. (103).
    Frisch, K. v.: Die biologische Bedeutung von Blütenfarbe und Blütenduft. Natur u. Mus. H. 12 (1928).Google Scholar
  109. (104).
    Versuche über den Geschmackssinn der Bienen. 1. Mitt. Naturwiss. 15, 14 (1927).Google Scholar
  110. (105).
    Versuche über den Geschmackssinn der Bienen. 2. Mitt. Ebenda 16, 307 (1928).Google Scholar
  111. (106).
    Versuche über den Geschmackssinn der Bienen. 3. Mitt. Ebenda 18, 169 (1930).Google Scholar
  112. (106a).
    Über die „Sprache“ der Bienen. Zool. Jb., Abt. Allgem. Zool. Physiol. 40 (1923).Google Scholar
  113. (107).
    Gebuchten, A. v.: [Recherches histologiques sur l’appareil digestif de la larve de la Psychoptera contaminata (Dipt.). La Cellule T. IV (1890).Google Scholar
  114. (108).
    Geiger, K. J.: Versuchsergebnisse mit Pollentrank als Reizfutter. Arch. Bienenkde 6, 215 (1925).Google Scholar
  115. (109).
    The apiary. Colorado Agr. Exp. Sta. Rept. 7, 63 (1895).Google Scholar
  116. (110).
    Weights of Bees and the loads they carry. Soc. Pröm Agr. Sci. Proc. 14, 60 (1897).Google Scholar
  117. (111).
    Gillette, C. P.: Substitutes for Pollen. Apiary experiments. Colorado Agr. Exp. Sta. Bull. 54, 23, 24(1900).Google Scholar
  118. (112).
    Glaser, W. K.: A Contribution to our knowledge of the function of the oenocytes in insects. Biol. Bull. 23, 2 (1912).CrossRefGoogle Scholar
  119. (113).
    Götze, G.: Einige Versuche zum Einfluß des Alters der Bienen auf die Nachschaffung von Königinnen. Arch. Bienenkde 6 224 (1925).Google Scholar
  120. (114).
    Gubin, A. F.: Versuche über die Fütterung der Bienen mit Zuckersirup. Ptschelo-wodnoje Djelo Nr 1/2 (russ.) 1927.Google Scholar
  121. (115).
    Hautmann, zit. nach Beutler 1928.Google Scholar
  122. (116).
    Hawk, P. B., C. A. Smith, u. O. Bergheim: Der Vitamingehalt von Schleuder-und Scheibenhonig. Amer. J. Physiol. 3 (1921).Google Scholar
  123. (117).
    Herbst, P.: Zur Biologie der Honigbiene in Chile. Arch. Bienenkde 3, 242 (1921).Google Scholar
  124. (118).
    Hertig, M.: The normal and pathological histology of the ventriculus of the honey-bee with especial reference to infection with Nosema apis. J. of Parasitol. 9 (1923).Google Scholar
  125. (119).
    Heselhaus, F.: Die Hautdrüsen der Apiden und verwandter Formen. 1922. Bespr. Arch. Bienenkde 5, 313 (1923).Google Scholar
  126. (120).
    Hetschko, A.: Die Honigbiene als Besucherin extraflorealer Nektarien. Deutsche Ill. Bienenztg 24, 20 (1907).Google Scholar
  127. (121).
    Heyl, Frederick W.: Analysis of ragweed pollen. Amer. Chem. Soc. J. 39, 1470 (1917).CrossRefGoogle Scholar
  128. (122).
    The protein extract of ragweed pollen. Ebenda 41, 670 (1919).Google Scholar
  129. (123).
    Hilgendorf, G., u. A. Borchert: Über die Empfindlichkeit der Bienen gegen Arsenstäubemittel. Nachr.bl. dtsch. Pflanzenschutzdienst H. 5 (1926).Google Scholar
  130. (124).
    Himmer, A.: Fortschritte auf dem Gebiete der Anatomie und Biologie der Bienen. Erlang. Jb. Bienenkde 1 (1923).Google Scholar
  131. (125).
    Fortschritte auf dem Gebiete der Anatomie und Biologie der Bienen. Ebenda 2, 154 (1924).Google Scholar
  132. (126).
    Folgeerscheinungen der Nosemaseuche. Leipz. Bienenztg 40, 247 (1925).Google Scholar
  133. (127).
    Der soziale Wärmehaushalt der Honigbiene. Erlang. Jb. Bienenkde 5, 1 (1927).Google Scholar
  134. (128).
    Hirschler, J.: Über leberartige Mitteldarmdrüsen und ihre embryonale Entwicklung bei Donacia. Zool. Anz. (1906).Google Scholar
  135. (129).
    Hollande: Formations endogènes des cristalloides albuminoides et des urates des celles adipeuses chez des chenilles de Vanessa. Arch. Zool. expér. et génér. T. 35 (1875).Google Scholar
  136. (130).
    Holtz: Von der Sekretion und Absorption der Darmzellen bei Nematus. Anat. H. (1909).Google Scholar
  137. (131).
    Hoyle, Edward: The Vitamin content of Honey. Biochemic. J. 23, 54 (1929).Google Scholar
  138. (132).
    Hudson u. Sherwood: J. amer. chem. Soc. (1920).Google Scholar
  139. (133).
    Hufnagel, A.: Le corps gras de l’Hyponomeuta pendant la métamorphose. C. R. Soc. Biol. 70 (1911).Google Scholar
  140. (134).
    Hunkeler, M.: Untersuchungen über die Darmbakterienflora der Honigbiene nebst Bemerkungen. Zur Physiologie des Bienendarms. Dissert., Zürich 1925.Google Scholar
  141. (135).
    Indoo, Mc.: The sens organs of the mouth parts of the honey-bee. Smithsonian miscellaneus Collections 65 (1916).Google Scholar
  142. (136).
    Jaeckel, S.: Zur pathologischen Anatomie der Biene Apis mellifica L. während der Metamorphose bei bösartiger Faulbrut (Bacillus larvae, White). Arch. Bienenkde 11, 33 (1930).Google Scholar
  143. (137).
    Januschke: Zur Frage der Entstehung einer Paratyphuskrankheit der Bienen. Ebenda 6, 207 (1925).Google Scholar
  144. (138).
    Juckenack: Über zur Zeit schwebende Ernährungsfragen. Z. Unters. Nahrgsmitt. usw. 11 (1926).Google Scholar
  145. (139).
    Kellner: Landw. Versuchsstat. 30–33 (1884–86).Google Scholar
  146. (140).
    Kiesel, A.: Chem. Zbl. 3, 732 (1922).Google Scholar
  147. (141).
    Kifer, Hilda Black, u. Hazel E. Munzell: Vitamin Content of Honey and Honeycomb. J. of agricult. Res. Washington 39 (1929).Google Scholar
  148. (142).
    Kitzberger, Ivan F.: Pyl-vceli chleb. (Pollen) (Translation.) 1923.Google Scholar
  149. (143).
    Koch, A.: Imkerliche Zeitfragen. Erlang. Jb. Bienenkde 3 II (1925).Google Scholar
  150. (144).
    Koehler, A.: Über die Einschlüsse der Epithelzellen des Bienendarms und die damit in Beziehung stehenden Probleme der Verdauung. Z. angew. Entomol 7, 68 (1920).CrossRefGoogle Scholar
  151. (145).
    Untersuchungen über die Natur der den Zellen des Bienenmitteldarms eigentümlichen Körperchen. Schweiz. Bienenztg N. F. 43, 346 (1920).Google Scholar
  152. (146).
    Weist die Biene in ihrem Körper Reservestoffe für die Winterruhe auf? Schweiz. Bienenztg N. F. 44, 424 (1921).Google Scholar
  153. (147).
    Neue Untersuchungen über den Futtersaft der Bienen. Verh. dtsch. Zool. Ges. 27 (1922).Google Scholar
  154. (148).
    König: Chemische Zusammensetzung der menschlichen Nahrungs- und Genußmittel. Berlin 1921.Google Scholar
  155. (149).
    Koessler, J. H.: Studies on Pollen and Pollen disease. 1. The chemical composition of ragweed pollen. J. of biol. Chem. 35, 415 (1918).Google Scholar
  156. (150).
    Forschungen über Pollen und Pollenkrankheiten. Chem. Zbl. 1, 393 (1919).Google Scholar
  157. (151).
    Kosohevnikow, G. A.: Über den Fettkörper und die Oenocyten von Apis mellifica L. Zool. Anz. 23 (1900).Google Scholar
  158. (152).
    Krause, K.: Über den giftigen Honig des pontischen Kleinasien. Naturwiss. 14, 976 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  159. (153).
    Kreis, H.: Der Honig. Schweiz. Bienenztg N. F. 41, 172 u. 205 (1919).Google Scholar
  160. (154).
    Kressling, K.: Beiträge zur Chemie des Blütenstaubes von Pinus silvestris. Arch. Phar-maz. 229, 389 (1891).CrossRefGoogle Scholar
  161. (155).
    Kunze, G.: Einige Versuche über den Geschmacksinn der Honigbiene. Zool. Jb., Abt. allg. Zool. u. Physiol. 44 (1927).Google Scholar
  162. (156).
    Lambrecht, A.: Der Verdauungsprozeß der Stickstoffreichen Nährmittel, welche unsere Bienen genießen, in den dazu geschaffenen Organen derselben. Bienenwirtsch. Zbl. (1872).Google Scholar
  163. (157).
    Langer, J.: Beurteilung des Bienenhonigs und seiner Verfälschungen mittels biologischer Eiweißdifferenzierung. Arch. f. Hyg. 71, 308 (1909).Google Scholar
  164. (158).
    Pollen, Höschen, Bienenbrot. Bienenwirtsch. Zbl. (1915).Google Scholar
  165. (159).
    Der Futtersaft, die Kost des Bienenkindes. Vortrag, gehalten auf der Wanderversammlung der Bienenwirte deutscher Zunge. Dtsch. Imker 41, 264 (1928).Google Scholar
  166. (160).
    Latham, Allen: The spring supply of pollen. Bee world 6, 61 (1924).Google Scholar
  167. (161).
    Laubert: Einsammeln von Pilzsporen durch Honigbienen. Kosmos 227 (1922).Google Scholar
  168. (162).
    Lebedew, A.: Über die als Sericterien funktionierenden Malpi-ghischen Gefäße der Phytotomuslarve. Zool. Anz. 44 (1914).Google Scholar
  169. (163).
    Lewis, J. N.: Gathering sawdust. Gleanings in bee culture 3, 70 (1875).Google Scholar
  170. (164).
    Lidforss, B.: Weitere Beiträge zur Biologie des Pollens. Jb. Bot. 33, 232 (1899).Google Scholar
  171. (165).
    Lineburg, B.: The feeding of honeybee larvae. U. S. Dep. Agr. Bull. 1222 (1924).Google Scholar
  172. (166).
    The storing of pollen by the honeybee. Bee World 5 (1924).Google Scholar
  173. (167).
    Hatching of Honeybee Larvae. Gleanings in bee culture 53 (1925).Google Scholar
  174. (168).
    Lippmann, E. O. v.: Rohrzucker in Fingerhutblüten. Ber. dtsch. chem. Ges. 55, 3038 (1922).CrossRefGoogle Scholar
  175. (169).
    zit. nach Beutler 1928.Google Scholar
  176. (170).
    Locle, K.: Beiträge zur vergleichenden Histologie und Funktion des hymenopteren Darmes. Z. allg. Phys. 16 (1914).Google Scholar
  177. (171).
    Lozinski, P.: Über die Malpighischen Gefäße der Myrmeleoneden-larven als Spinndrüsen. Zool. Anz. 38 (1911).Google Scholar
  178. (172).
    Lund, H.: Mitteilungen aus dem Gebiete der Lebensmitteluntersuchung und Hygiene. Veröffentl. vom Eidg. Gesdh.amt 38 (1910).Google Scholar
  179. (173).
    Lundie, A. E.: The Flight of the Honeybee. Bull. U. S. A. Dep. of agricult. Nr 1328 (1925).Google Scholar
  180. (174).
    Maassen, A., und Borchert, A.: Untersuchungen über die Bienenkrankheiten. Mitt. d. Biol. Reichsanst. 18 (1920).Google Scholar
  181. (175).
    Maioroff, D. M.: Beobachtungen über das Überwintern der Bienen. Opytnaja Passeka (russ.) 1918.Google Scholar
  182. (176).
    Maquenne: C. r. Acad. Sci. Paris (1893).Google Scholar
  183. (177).
    Merrill, I. H.: Die Beziehungen zwischen einigen Körpereigenschaften der Biene und ihrer Fähigkeit zum Honigsammeln. J. for Econ. Entomol. 125 (1922).Google Scholar
  184. (178).
    Metzger, Ch.: Die Verbindung zwischen Vorder- und Mitteldarm bei der Biene. Z. Zool. 96 (1910).Google Scholar
  185. (179).
    Michailoff, A. S.: Statistische Untersuchungen über Nosema an der Tulaer Versuchsstation für Bienenzucht. Arch. Bienenkde 9, 89 (1928).Google Scholar
  186. (179a).
    Über eine lineare Korrelation zwischen der Rüssellänge der Honigbiene und der geogra-phischen Breite im ebenen europäischen Rußland. Ebenda 7, 28 (1926).Google Scholar
  187. (179a).
    Der Einfluß einiger Lebenslagefaktoren auf die Variabilität der Honigbiene usw. Ebenda 8, 289 (1927).Google Scholar
  188. (180).
    Minnich, D. E.: An experimental study on the tarsal chemorezeptors of two Nymphalid butterflies. J. of exper. Zool. 33 (1921).Google Scholar
  189. (181).
    A quantitative study of tarsal sensitivity to solutions Saccharose in the red Admiral butterfly. Ebenda 36 (1922).Google Scholar
  190. (182).
    The chemical sensitivity of the tarsi of the red Admiral butterfly, Pyrameis atalanta. Ebenda 35 (1922).Google Scholar
  191. (183).
    Molisch, H.: Zur Physiologie des Pollens mit besonderer Rücksicht auf die chemotropischen Bewegungen der Pollenschläuche. K. Akad. Wiss. (Vienna), Math.-Naturw. Cl. Sitzgsber. 102, 423 (1893).Google Scholar
  192. (183a).
    Morison, G.: Die Muskeln des Verdauungskanals der Honigbiene. Quart. J. microsc. Sci. 71 (1928).Google Scholar
  193. (184).
    Morgenthaler, O.: Eine neue Pilzkrankheit der Bienenlarven. Schweiz. Bienenztg N. F. 50, 486 (1927).Google Scholar
  194. (185).
    Mor-land, D. M. T.: The Feeding of Bees. J. Ministery Agricult. Lond. Januar 1929.Google Scholar
  195. (186).
    Müller, K.: Über die korpuskulären Elemente der Blutflüssigkeit bei der erwachsenen Honigbiene (Apis mellifica L.). Erlang. Jb. 3, 5 (1925).Google Scholar
  196. (187).
    Nagel, W. A.: Über eiweißverdauenden Speichel bei Insektenlarven. Biol. Zbl. (1896).Google Scholar
  197. (188).
    Necheles, H.: Über Wärmeregulation bei wechselwarmen Tieren. Ein Beitrag zur vergleichenden Physiologie der Wärmeregulation. Pflügers Arch. ges. Physiol. 204 (1924).Google Scholar
  198. (189).
    Nelson, J.: Morphology of the honeybee larva. J. agricult. Res. 28 (1924).Google Scholar
  199. (190).
    Nelson, J. A.: The Embryology of the Honeybee. Princeton (1916).Google Scholar
  200. (191).
    Nelson, J. A., A. P. Sturtevant u, Bruce Lineburg: Growth and feeding of honeybee larvae. U. S. Agr. Dept. Bull. 1222, 1 (1924).Google Scholar
  201. (192).
    Nenjukov u. Parfentjev: Digestive process and strukture of intestine in the migratory locust. Defence de Plantes (russ.) 1929.Google Scholar
  202. (193).
    Nolan, W. J.: A two-year brood curve for a single colony of bees. J. Econ. Ent. 16, 117 (1923).Google Scholar
  203. (194).
    Nottbohm, F. E.: Die Aschenbestandteile des Bienenhonigs. Arch. Bienenkde 8, 207 (1928).Google Scholar
  204. (195).
    Nottbohm, F. E., u. F. Lucius: Ist Melezitose für Bienen unverdaulich? Ebenda 10, 102 (1928).Google Scholar
  205. (196).
    Ostaschtschenko-Kudriawzew, A.: Der Einfluß der Luftfeuchtigkeit auf die Nektarsekretion der Pflanzen. Opytnaja Passeka (russ.) 1928.Google Scholar
  206. (197).
    Der Einfluß der Bodenfeuchtigkeit auf die Nektarsekretion der Pflanzen. Ebenda 1929.Google Scholar
  207. (198).
    Parhon, Marie: Der Stoffwechsel bei den Bienen während der vier Jahreszeiten. Ann. Sci. nat. Zool. 9 (1909); Ref. Biedermanns Zbl. Agricult.-Chem. 1910. Google Scholar
  208. (199).
    Park, Wallace: How bees concentrate nectar. Americ. B. J. 67, 519 (1927).Google Scholar
  209. (200).
    The Storing and Ripening of Honey. Amer. Bee-J. 64, 330 (1924).Google Scholar
  210. (201).
    Parker, R. L.: The Collection and Utilication of Pollen by the Honeybee. Cornell Univ. Agr. Exp. Sta. Memoir 98 (1926).Google Scholar
  211. (202).
    Paton, Julia Bayles: Pollen and Pollen enzymes. Amer. J. Bot. 8, 471 (1921).CrossRefGoogle Scholar
  212. (203).
    Pawlowsky u. Zarin: On the Structure of the alimentary canal and its ferments in the bee. Quart. J. microsc. Sci. 66, 509 (1922).Google Scholar
  213. (204).
    Perez: Observations sur l’histogénèse chez des Vespides (Polistes gallica). Mém. Acad. Royal de Belg. (1912)Google Scholar
  214. (205).
    Petersen, Hans: Beiträge zur vergleichenden Physiologie der Verdauung. V. Die Verdauung der Honigbiene. Arch. ges. Physiol. 145 (1912).Google Scholar
  215. (206).
    Phillips, E. F.: The effect of activity on the length of life of honeybees. J. Econ. Entomol 15, 388, 370, 371 (1922).Google Scholar
  216. (207).
    Solving some of the mysteries of pollen. Gleanings in bee culture 52, 215 (1924).Google Scholar
  217. (208).
    Some of the wonders of Pollen. Ebenda 52, 140 (1924).Google Scholar
  218. (209).
    The digestion of the honeybee. Ebenda 52, 76 (1924).Google Scholar
  219. (210).
    Eine Fehlerquelle im Studium der Krankheiten der erwachsenen Bienen. Arch. Bienenkde 6, 193 (1925).Google Scholar
  220. (211).
    The Utilization of Carbohydrates by Honeybees. J. agricult. Res. 35 (1927).Google Scholar
  221. (212).
    Pissarew, W. J.: Das Herz der Biene (Apis mellifica). Zool. Anz. 21 (1898).Google Scholar
  222. (213).
    Planta, A. v.: Beiträge zur Kenntnis der biologischen Verhältnisse bei der Honigbiene. 1. Über die chemische Zusammensetzung des Blütenstaubes der HaselnUßstaude. 2. Die Brutdeckel der Bienen. Naturf. Ges. Grau-bündens. Jber. 28 (1883/84) (1885).Google Scholar
  223. (214).
    Über die chemische Zusammensetzung des Blütenstaubes der Haselstaude. Landw. Versuchsstat. 97 (1885); 215 (1886).Google Scholar
  224. (215).
    Über die Zusammensetzung des Blütenstaubes der gemeinen Kiefer (Pinus Sylvestris). Ebenda 32, 215 (1886).Google Scholar
  225. (216).
    Über den Futtersaft der Bienen. Bienenztg 15 (1888).Google Scholar
  226. (217).
    Plügge: Prometheus 20, 636.Google Scholar
  227. (218).
    Ratz, A.: Die Innenstocktränke im Frühjahr. Dtsch. Bienenzucht Theorie u. Praxis 37, 101 (1929).Google Scholar
  228. (219).
    Raumer, Ed. v.: Über die Zusammensetzung des Honigtaues und über den Einfluß eines honigtaureichen Sommers auf die Beschaffenheit des Bienenhonigs. Z. anal. Chem. 33, 397 (1894).Google Scholar
  229. (220).
    Reidenbach, Ph.: Wie sich die Bienen beim Luftmangel verhalten. Pfälzer Bienenztg 38 (1897).Google Scholar
  230. (221).
    Wie verfährt die Biene beim Nektarsammeln. Ebenda 38 (1897).Google Scholar
  231. (222).
    Berechnung der Gewichtsmengen von Wasser und Kohlensäure, welche sich durch die Atmung im Leibe der Bienen aus dem Honig bilden. Pfälzer Bienenztg 39 (1898).Google Scholar
  232. (223).
    Über den Einfluß der Temperatur auf das Luftbedürfnis der Bienen. Ebenda 40 (1899).Google Scholar
  233. (224).
    Woher kommt es, daß die Bienen beim Befliegen einer Silberlinde getötet werden. Wirkung der ätherischen Öle auf Bienen. Ebenda 42 (1901).Google Scholar
  234. (225).
    Untersuchungen über Ernährung und Entwicklung der jungen Biene. Ebenda 50 (1909).Google Scholar
  235. (226).
    Über den Sauerstoffverbrauch und die Kohlensäure und Wasserausscheidung bei der Atmung der Biene mit besonderer Berücksichtigung Parhons. Ebenda 60 (1919).Google Scholar
  236. (227).
    Rengel: Über den Zusammenhang von Mitteldarm und Enddarm bei den Larven der akuleaten Hymenopteren. Z. Zool. 38 (1903).Google Scholar
  237. (228).
    Rösch, G. A.: Über die Bautätigkeit im Bienenvolk und das Alter der Baubienen. Z. vergl. Physiol. 6, 264 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  238. (229).
    Beitrag zur Kenntnis der Maikrankheit. Arch. Bienenkde 8, 171 (1928).Google Scholar
  239. (230).
    Untersuchungen über die Arbeitsteilung im Bienenstaat. 2. Teil: Die Tätigkeit der Arbeitsbienen unter experimentell veränderten Bedingungen. Z. vergl. Physiol. 12, 1 (1930).Google Scholar
  240. (231).
    Rytir, Jaroslaw: Bau und Funktion des Chylusmagens (tschechisch) (1927).Google Scholar
  241. (232).
    Sackett, W. G.: Honig als Überträger innerer Krankheiten. Colorado Agr. Exp. Stat. Bull 252 (1919).Google Scholar
  242. (233).
    Sarin, E.: Über Fermente der Verdauungsorgane der Honigbiene. Biochem. Z. 135, 59 (1923).Google Scholar
  243. (234).
    Weitere Studien über Invertase des Darmkanals. der Honigbiene. Ebenda 135, 75 (1923).Google Scholar
  244. (235).
    Scheunert, Arthur, Martin Schieblich u. Elsbeth Schwanebeck: Zur Kenntnis der Vitamine. Erste Mitteilung über den Vitamingehalt des Honigs. Biochem. Z. 139, 47 (1923).Google Scholar
  245. (236).
    Schiemenz, P.: Über das Herkommen des Futtersaftes und die Speicheldrüsen der Biene neben einem Anhange über das Riechorgan. Z. Zool 38, 71 (1883).Google Scholar
  246. (237).
    Schlecht, Fr.: Untersuchungen über die Befruchtungsverhältnisse bei Rotklee (Trif. pratense). Z. Pflanzenzüchtg 8, 121 (1922).Google Scholar
  247. (238).
    Schnelle, H.: Der feinere Bau des Fettkörpers der Honigbiene. Arch. Bienenkde 6, 83 (1925).Google Scholar
  248. (239).
    Schönfeld, P.: Die Ernährung der Honigbienen. Ein Beitrag zur Physiologie derselben. 1897. Freiburg i. B.Google Scholar
  249. (240).
    Schönfeld, P.: Die physiologische Bedeutung des Magenmundes der Honigbiene. Arch. f. Anat. 451 (1886).Google Scholar
  250. (241).
    Semichon, L.: La formation des réserves dans le corps adipeux des Mellifères solitaires. Bull. Mus. Hist. nat. Paris (1904 u. 1923).Google Scholar
  251. (242).
    Sur l’épithélium de l’intestin moyen de quelques Melliferés. Ebenda (1903).Google Scholar
  252. (242a).
    Serbinoff, J. L.: Contribution à l’étiologie de la diarrhoe infectieuse chez les abeilles provoqué par les bactéries: B. coli apium n. sp. et Proteus alveicola n. sp. Journ. de Microbiologie, II (1915).Google Scholar
  253. (243).
    Sipe, E. P.: Studies of the structure and content of Pollen. Thesis for degree of M. S., Iowa State College 1 (1923).Google Scholar
  254. (244).
    Sladen, F. W. L.: A scent producing organ in the abdomen of Apis mell. Ent. mo. mag. 38, 208 (1902).Google Scholar
  255. (245).
    How pollen is collected by the honeybee. Nature 1912, 586.Google Scholar
  256. (246).
    Smaragdova, N. P.: Lebensdauer und Gewichtsverlust von hungernden Bienen nach Beobachtungen an Winterbienen. Opytnaja Passeka (russ.) 1928.Google Scholar
  257. (247).
    Snodgrass, R. E.: The Anatomy of the Honey-Bee. U. S. Dept. Agr. Bur. Entom. techn. Bull. 1910. Google Scholar
  258. (248).
    Anatomy and Physiology of the honeybee. 1925. New York.Google Scholar
  259. (249).
    Soudek, St.: Die Pharyngealdrüsen der Honigbienen. Bull. école supérieur agron. (1927) Brno (tschechisch).Google Scholar
  260. (250).
    Steudel: Absorption und Sekretion im Darm von Insekten. Zool. Jb. 33, 165 (1912).Google Scholar
  261. (251).
    Stift, A.: Über die chemische Zusammensetzung des Blütenstaubes der Zuckerrübe. Bot. Zbl. 88, 105 (1901).Google Scholar
  262. (252).
    Straus, J.: Die chemische Zusammensetzung der Arbeitsbienen und Drohnen während ihrer verschiedenen Entwicklungsstadien. Z. Biol. 56 (1911).Google Scholar
  263. (253).
    Sturtevant, A. P.: The Development of American Foulbrood in relation to the metabolism of its causative organism (Bac. larvae). J. agricult. Res. Washington 28, 129 (1924).Google Scholar
  264. (254).
    Terre, L.: Contribution à l’étude de l’histolyse et de l’histogénèse du tissu musculaire chez l’abeille. C. r. Soc. Biol. Paris 11 (1899).Google Scholar
  265. (255).
    Contribution à l’étude de l’histolyse du corps adipeux chez l’Abeille. Bull. Soc. entomol. France 62 (1900).Google Scholar
  266. (256).
    Sur l’histolyse du corps adipeux chez l’Abeille. C. r. Soc. Biol. Paris T. 52 (1900).Google Scholar
  267. (257).
    Thöni, J.: Precipitinreaktion bei der Honiguntersuchung. Z. Unters. Nahrgsmi. usw. 80 (1911).Google Scholar
  268. (258).
    Tieghem, Ph. van: Recherches physiologiques sur la végétation libre du pollen et de l’ovule et sur la fécondation directe. Ann. Sci. nat. bot. ser. 5, 12, 312 (1869).Google Scholar
  269. (259).
    Inversion du sucre de canne par le pollen. Bull. Soc. Bot. France 33, 216 (1886).Google Scholar
  270. (260).
    Tischler, G.: Pollenbiologische Studien. Z. Bot. 9, 417 (1917).Google Scholar
  271. (261).
    Tokuda, Y., u. E. Sumita: Studien über giftigen Honig in Japan. 1. Über den Ursprung des giftigen Honigs. Jap. J. of zootechn. Sci. 1, 3 (1924).Google Scholar
  272. (262).
    Trappmann, W.: Anatomie und Physiologie des Zwischendarms von Apis mell. Arch. Bienenkde 5, 190 (1923).Google Scholar
  273. (263).
    Die Bildung der peritr. Membr. bei Apis mell. Ebenda 5, 204 (1923).Google Scholar
  274. (264).
    Die Malpighisehen Gefäße von Apis mell. Ebenda 5, 177 (1923).Google Scholar
  275. (265).
    Die Rectaldrüsen von Apis mell. Ebenda 5, 213 (1923).Google Scholar
  276. (266).
    Morphologie und Entwicklungsgeschichte von Nosema apis Zander. Ebenda 5, 221 (1923).Google Scholar
  277. (267).
    Tuenin, F. A.: Veränderungen der Faecesmenge im Bienendarm im Zusammenhang mit der Nahrung im Winter. Opytnaja Passeka (russ.) 1918.Google Scholar
  278. (268).
    Turesson, Göte.: The toxicity of moulds to the Honey-Bee, and the cause of Bee-paralysis. Sv. bot. Tidskr. 11, 16 (1917).Google Scholar
  279. (269).
    Vejdovsky, F.: Quelques remarques sur la structure et le dévelopement des cellules adipeuses et des oenocytes pendant la nymphose de l’abeille. Cellule 35 (1925).Google Scholar
  280. (269a).
    Vinson, C. G.: Some Nitrogenous Constituents of Corn Pollen. J. Ag. Res. 35, 261 (1927).Google Scholar
  281. (270).
    Vitzthum, H.: Untersuchungen über die Ursachen der Maikrankheit. Arch. Bienenkde 10, 81 (1929).Google Scholar
  282. (270a).
    Weippl, Th.: Futterverbrauch und Arbeitsleistung eines Bienenvolkes im Laufe eines Jahres. Arch. Bienenkde. 9, 70 (1928).Google Scholar
  283. (271).
    Werth: Ein bemerkenswerter Fall von Blumenstetigkeit der Honigbiene. Aus der Natur (1909/10).Google Scholar
  284. (272).
    W. Whitecomb, Jr., u. H. F. Wilson: Mechanics of Digestion of Pollen by the Adult Honey-Bee and the Relation of Undigested Parts to Dysentery of Bees. Agricult. Exp. Stat. Univ. Wisconsin Bull. 92 (1929).Google Scholar
  285. (273).
    White: Note on muscular coat of the ventricul. of the Honey-Bee. Proc. int. Sci. Washington 20 (1918).Google Scholar
  286. (273a).
    Woker, G.: Methoden zum Studium der Wirkung der einzelnen Verdauungssäfte. In: Abderhaldens Handb. d. biol. Arbeitsmeth. Lfg. 275 (1928).Google Scholar
  287. (274).
    Wüst, Val.: Rechnerische Betrachtungen über das Pollensammeln der Bienen. Bienenpflege 1910.Google Scholar
  288. (275).
    Zander, E.: Ein Beitrag zur Frage der Honigbildung. Münchn. Bienenztg 11 (1909).Google Scholar
  289. (276).
    Tierische Parasiten als Krankheitserreger bei der Biene. Leipz. Bienenztg 24, 147 (1909).Google Scholar
  290. (277).
    Der Bau der Biene. Stuttgart: Ulmer 1922.Google Scholar
  291. (277a).
    Zander, E., u. A. Koch: Der Honig. Handb. d. Bienenkde. Stuttgart 1927.Google Scholar
  292. (277b).
    Das Leben der Biene. 1921.Google Scholar
  293. (278).
    Zarin: Einfluß organischer Säuren auf die Bildung und Reifung des Honigs. Acta Universitatis Latviensis I 1921, Riga.Google Scholar
  294. (279).
    Über die Fermente der Verdauungsorgane der Honigbiene. Acta Universitatis Latviensis II 1922, Riga.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1931

Authors and Affiliations

  • L. Armbruster
    • 1
  1. 1.Instituts für Bienenkunde Berlin-DahlemDeutschland

Personalised recommendations