Hirnabsceß (Encephalitis Purulenta) mit einem Anhang: Encephalitis non Purulenta

  • Bernhard Heine
  • Josef Beck
Part of the Handbuch der Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde mit Einschluss der Grenƶgebiete book series (2661, volume 6-8 / 8)

Zusammenfassung

Hippocrates erwähnt bereits das Zusammentreffen von Hirnkrankheiten mit Ohreiterungen. Celsus weist auf die Gefahr hin, daß Ohreiterungen auf das Gehirn übergreifen können. Avicenna brachte beide Erkrankungen in ursächlichen Zusammenhang, glaubte aber noch, daß die Ohreiterung eine Folge der Gehirnerkrankung sei. Morgagni hat als erster die Ohreiterung als das primäre, die Eiterung im Gehirn als die Folge erkannt. Trotzdem wird in der Literatur der ersten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts der Hirnabsceß noch meist als die Ursache der Ohreiterung betrachtet und das umgekehrte Verhalten ist wohl bekannt, wird aber als selten angesprochen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alexander (1): Die Ohrenkrankheiten im Kindesalter. Handb. d. Kinderheilk. von Pfaundler.Google Scholar
  2. Derselbe (2): Differentialdiagnose zwischen otogenem Schlaf enlappen- absceß und Hypophysentumor. Areh. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 100, S. 70.Google Scholar
  3. Alt (1): Das Cholesteatom des Mittelohies als Ursache intrakranieller Erkrankungen. Wien. med. Presse 1905. S. 221.Google Scholar
  4. Derselbe (2): Beiträge zur Pathologie und Therapie der otitischen Hirnabscesse. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 57, S. 113.Google Scholar
  5. Barxny (1): Die Drainage des Hirnbscesses mit Guttapercha. Areh. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 97, S. 283.Google Scholar
  6. Derselbe (2): Lokalisation in der Rinde der Kleinhirnhemisphären. Wien. klin. Wochenschr. 1912. S. 2033.Google Scholar
  7. Derselbe(3): Funktionelle Prüfung des Vestibularapparates. Verhandl. d. dtsch. otol. Ges. 1911.Google Scholar
  8. Barr: Über die Behandlung von intrakraniellen Abscessen, welche sich an Ohreiterungen anschließen. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 28, S. 305.Google Scholar
  9. Beck, Karl: Zur Entstehung und Ausheilung von otitischen Kleinhirnabscessen. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 64, S. 262.Google Scholar
  10. Beck, O.: Linksseitiger symptomloser Schläfenlappenabsceß. Areh. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 88, S. 260.Google Scholar
  11. v. Bergmann: Chirurgische Behandlung der Hirnkrankheiten. Berlin 1899.Google Scholar
  12. Bever(1): Die Fortleitungswege von Mittelohreiterungen in das Gehirn bei der Entstehung von Großhirnabscessen. Inaug.-Diss. Erlangen 1907.Google Scholar
  13. Derselbe(2): Plötzlicher Exitus nach Hirnpunktion und Lumbalpunktion. Areh. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 81, S. 136.Google Scholar
  14. Binswanger: Zur Pathogenese des Hirnabscesses. Breslauer ärztl. Zeitschr. Nr. 9, S. 1879.Google Scholar
  15. Blau: Zur Lehre von den otogenen intrakraniellen Ei krankungen. Beitr. z. Anat., Physiol., Pathol. u. Therapie d. Ohres, d. Nase u. d. Halses. Bd. 10, S. 86.Google Scholar
  16. Bloch: Anosmie bei Schläfen - lappenabsceß. Areh. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 76, S. 32.Google Scholar
  17. Blumenthal (1): Zur Chirurgie der otogenen Kleinhirnabscesse. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo- Rhinol. 1914. S. 1233.Google Scholar
  18. Derselbe (2): Über otogene Hirnabscesse. Monatsschr. f. Ohrenheilkunde u. Laryngo-Rhinol. 1921. S. 302.Google Scholar
  19. Bondi: Über reflektorische Bewegungen bei Kopfwendung in cerebralen Affektionen. Wien. klin. Wochenschr. 1912. S. 41 u. 1529.Google Scholar
  20. Borries (1): Lumbalpunktat bei Hirn- und Subduralabscessen. Areh. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 104, S. 66.Google Scholar
  21. Derslebe (2): Otogene Encephalitis. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatr. Bd. 70.Google Scholar
  22. Braun: Die Erfolge der Trepanation beim otitischen Hirnabsceß. Areh. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 29, S. 161.Google Scholar
  23. Brodmahn: Physiologie des Gehirns. Neue dtsch. Chirurg. Bd. 11, 1. Teil. Stuttgart 1914.Google Scholar
  24. Braunstein: Die Bedeutung der Lumbalpunktion für die Diagnose intrakranieller Komplikationen der Otitis. Areh. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 54, S. 7.Google Scholar
  25. Brühl: Lehrb. u. Atlas d. Ohrenheilk. München 1923.Google Scholar
  26. v. Bruns: Die chirurgischen Erkrankungen des Hirns und seiner Umhüllungen. Tübingen 1895. S. 4.Google Scholar
  27. Büller: Die Nachbehandlung des Hirnabscesses mit besonderer Berücksichtigung des Kleinhirnabscesses. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 98, S. 58.Google Scholar
  28. Caboche: Vom Gehirnvorfall nach intrakraniellen Eingriffen bei chronischer Mittelohreiterung. Ann. des maladies de l’oreille. 1902. p. 278.Google Scholar
  29. Claus: Die Heilerfolge der modernen Otochirurgie bei intrakraniellen Komplikationen von Mittelohreiterung. Therap. Monatsh. Bd. 26, S. 225.Google Scholar
  30. Dench (1): Die Behandlung der intrakraniellen Komplikationen der Mittelohreiterung. Journ. of the Americ. med. assoc. 20. Oct. 1906.Google Scholar
  31. Derselbe (2): Infektionsweg und Symptomatologie des Hirnabscesses. Transact. of the Americ. otol. soc. Mai 1907.Google Scholar
  32. Denker: Zur operativen Behandlung der intrakraniellen Komplikationen nach akuter und chronischer Mittelohreiterung. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 43, S. 13.Google Scholar
  33. Denker-Brünings: Lehrb. d. Krankh. d. Ohres u. d. Luftwege. Jena 1921.Google Scholar
  34. Dergane: Zur Behandlung des Grehirnprolapses und die Streifendrainage der Gehirnwunden. Wien. klin. Wochenschr. 1917. S. 688.Google Scholar
  35. Döderlein: Zur Diagnose des otitischen Hirnabscesses. Zeitschr. f. Ohrenheilkunde u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 77, S. 14.Google Scholar
  36. Eskuchen: Die Lumbalpunktion. Berlin-Wien 1919.Google Scholar
  37. Eisinger: Der diagnostische Wert des Zeigeversuches beim Klein- hirnabsceß. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. Bd. 57, H. 11.Google Scholar
  38. Fallar: Neuer Beitrag zum Studium der hämatologischen Formel bei den endokraniellen Komplikationen. Jahresvers. d. belg. otol.-laryngol. Ges. Juni 1909.Google Scholar
  39. Ferreri: Über die diagnostische Schwierigkeit latenter Hirnabscesse otitischen Ursprungs. Atti 1909.Google Scholar
  40. Fleischmann: Zur Frage des diagnostischen Wertes der Lumbalpunktion bei den cerebralen Komplikationen der Mittelohreiterung. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopf- heilkunde. Bd. 102, S. 42.Google Scholar
  41. Fremel: Der Nystagmus als Symptom bei otogenen intrakraniellen Erkrankungen. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. Bd. 57, H. 11.Google Scholar
  42. Fremel und Schilder: Zur Klinik der Kleinhirnwurmerkrankungen. Wien, klin. Wochenschr. 1920. S. 47.Google Scholar
  43. Frey: Die Diagnose und Chirurgie des otitischen Hirn-abscesses. Wien. med. Presse Bd. 27, S. 1329.Google Scholar
  44. Friedenberg: Augenerscheinungen bei intrakraniellen Komplikationen von Ohrerkrankungen. Ann. of otol., rhinol. a. laryngol. März 1908.Google Scholar
  45. Friedmann: Encephalitis und Hirnabsceß. Handb. d. pathol. Anat. d. Nervensystems. Bd. 1, S. 494.Google Scholar
  46. Gatscher: Über die Beziehungen des Status thymico- lymph. zur Pathogenese von otitischen intrakraniellen Prozessen. Wien. med. Wochenschr. 1919. Nr. 17.Google Scholar
  47. Gerber (1): Encephalitis et Otitis grippalis acuta. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 66, S. 31.Google Scholar
  48. Derselbe (2): 1100 Operationen am Warzenfortsatz. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 96, S. 49.Google Scholar
  49. Goerdt: Ein Fall von Heilung eines Schlaf enlappenabscesses mit Durnhbruoh in den Seiten Ventrikel. arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 98, S. 101.Google Scholar
  50. Gowers: Handb. d. Nervenkrankh.; übersetzt von GRUBE. II.Google Scholar
  51. Gradenigo: Über die Operationstechnik bei otitischen Hirnabseessen. Arch. ital. di otol., rinol. e laringol. Vol. 5, p. 127.Google Scholar
  52. Grahe: Ein bisher noch wenig gewürdigter Überleitungsweg zwischen Warzenfortsatz und Schädelinnerem. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 106, S. 253.Google Scholar
  53. Grunert (1): Ein Beitrag zur operativen Behandlung des otogenen Hirnabscesses. Berlin, klin. Wochenschr. 1896. Nr. 52.Google Scholar
  54. Derselbe (2): Anatomische und klinische Beiträge zur Lehre von den intrakraniellen Komplikationen bei der Otitis. Münch, med. Wochenschr. 1897. Nr. 49/50.Google Scholar
  55. Derselbe (3): Bedeutung der Lumbalpunktion für die Ohrenheilkunde. Münch, med. Wochenschr. 1905.Google Scholar
  56. Hammerschlag: Zur Kenntnis des otitischen Hirnabscesses. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo- Rhinol. 1901. Nr. 1.Google Scholar
  57. Hansberg: Zur Technik der Trepanation des Schädels beim otitischen Hirnabsceß. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 25, S. 19.Google Scholar
  58. Hansen: Über d,as Verhalten des Augenhintergrundes bei den otitischen intrakraniellen Erkrankungen. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 53, S. 196.Google Scholar
  59. Hasslauer: Die Mikroorganismen bei den endokraniellen Komplikationen. Sammelref. Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 5, H. 1.Google Scholar
  60. Haymann: Zur Pathologie und Klinik der oto-genen Hirnabscesse. Münch, med. Wochenschr. 1913. H. 2 u. 3.Google Scholar
  61. Hegener(I): Statistik der Ohreiterungen und Hirnkomplikationen usw. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 56, S. 3.Google Scholar
  62. Derselbe (2): Labyrinthitis und Hirnabsceß. Beitr. z. Anat., Physiol., Pathol. u. Therapie d. Ohres, d. Nase u. d. Halses. Bd. 2, S. 359.Google Scholar
  63. Heimann: Diagnose des otitischen Hirnabscesses. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 73, S. 256.Google Scholar
  64. Heine (1): Operationen am Ohr. Berlin 1913.Google Scholar
  65. Derselbe (2): Kasuistisches über den otitischen Hirnabsceß. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 45, S. 269.Google Scholar
  66. Derselbe (3): Die Prognose der otitischen Hirnabscesse. Beitr. z. Anat., Physiol., Pathol. u. Therapie d. Ohres, d. Nase u. d. Halses. Bd. 2.Google Scholar
  67. Henke (1): Beitrag zur Prognose und Kasuistik der otitischen Hirnabscesse. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 62, S. 346.Google Scholar
  68. Derselbe (2): Zur Diagnose und Therapie des Hirnabscesses. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 86, S. 113.Google Scholar
  69. Henschen: Zur Aphasie bei den otitischen Temporalabscessen. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 104, S. 39.Google Scholar
  70. Heyde: Zur bakteriellen Ätiologie und Klinik des Hirnabscesses. Dtsch. med. Wochenschr. 1904. S. 1425.Google Scholar
  71. Hintsberg: Zur Entstehung der otitischen Kleinhirnabscesse und Infektion durch den Hiatus subareuatus. Dtsch. med. Wochenschr. 1904. Nr. 39.Google Scholar
  72. Hirschmann: Otitis media und Hirntumor. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 71, S. 230.Google Scholar
  73. Hoffmann: Zur, Kenntnis des Fiebers und seiner Ursachen beim Hirn- absceß. Verhandl. d. otol. öes. 1906.Google Scholar
  74. Hofmann: Zur Frage der Überleitung des oto- genen Schläfenlappenabscesses. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. Bd. 57, H. 11.Google Scholar
  75. Htjgtjenin: Encephalitis und Hirnabsceß. Ziemssens Handb. Bd. 11, S. 1.Google Scholar
  76. Jansen: Zur Kenntnis der durch Labyrintheiterung induzierten tiefen extraduralen Abscesse in der hinteren Schädelgrube. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 35, S. 290.Google Scholar
  77. Jansen-Kobrack: Praktische Ohrenheilkunde für Ärzte. Berlin 1918.Google Scholar
  78. Jatäa: Zur Diagnostik der Herderkrankungen des Gehirns. Zeitschr. f. prakt. Ärzte. 1898. S. 701.Google Scholar
  79. Imhofer: Zur Kasuistik der otogenen Schlafenlappenabscesse hinsichtlich der Nachbehand-lung. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. 1917. S. 448.Google Scholar
  80. Isemer: Zur Ätiologie des otitischen Kleinhirnabscesses. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 74, S. 244.Google Scholar
  81. Iobson: Augensymptome bei otogenem Hirnabsceß und Sinusthrombose. Laryngoscope. St. Louis Jan. 1915. S. 7.Google Scholar
  82. Kahn: Die lokale Ursache, die Pathologie und Behandlung von Hirnaffektionen. Laryngoscope 1920. S. 809.Google Scholar
  83. Kernon: Die operative Behandlung des otitischen Hirnabscesses. Journ. of the Amerie. med. assoc. 21. 9. 1912.Google Scholar
  84. Klapp: Die Behandlung der Hirnabscesse mit besonderer Berücksichtigung des Hirnödems. Münch, med. Wochenschr. 1916. S. 94.Google Scholar
  85. Knapp: Über Gehirnerkrankung infolge von Erkrankung des Gehörorgans. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 25, S. 68.Google Scholar
  86. Knick: Die Pathologie des Liquor cerebrospinalis bei otitischen KompMkationen. Verhandl. d. dtsch. otol. Ges. 1913.Google Scholar
  87. Koch: Der otitische Kleinhirnabsceß. Berlin 1897.Google Scholar
  88. Körner (1): Zur Kenntnis der bei Fe)senbeincaries auftretenden letalen intra- kraniellen Erkrankungen. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 27, S. 126.Google Scholar
  89. Derselbe (2): Statistische Beiträge zur Kenntnis des otitischen Hirnabscesses. Arch. f. Ohren-, Nasen- u Kehlkopfheilk. Bd. 29, S. 15.Google Scholar
  90. Derselbe (3): Die otitischen Erkrankungen des Hirns, der Hirnhäute und der Blutleiter. Wiesbaden 1908 und Nachtrag zur 3. Aufl. 1908.Google Scholar
  91. Derselbe (4): Die Ohrenheilkunde des Hippokrates. Wiesbaden 1896.Google Scholar
  92. Krause: Zur Frage der Hirnpunktion. Berlin, klin. Wochenschr. 1908. S. 1351.Google Scholar
  93. Kümmel: Beitrag zur Pathologie der intrakraniellen Komplikationen von Ohrerkrankungen. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 28, S. 254.Google Scholar
  94. Lamois: Diagnose des Kleinhirnabscesses und der Pyolabyrinthitis. Ann. des maladies de l’oreille. Tome 37.Google Scholar
  95. Lange: Manasses Handb. d. pathol. Anat. d. menschl. Ohres. Wiesbaden 1917.Google Scholar
  96. Lasagna: Zur Diagnose der endokraniellen Eiterungen. Arch. ital. di otol., rinol. e laringol. 1913.Google Scholar
  97. Leutert: Bakteriologisch-klinische Studien über Komplikationen akuter und chronischer Mittelohreiterungen. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 47, S. 1.Google Scholar
  98. Levi: Über Meningitis serosa im Gefolge chronischer Ohrenentzündung. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 26, S. 116.Google Scholar
  99. Lewandowsky: Handb. d. Neurol. Bd. 3. Spezielle Neurologie II.Google Scholar
  100. Lenck (1): Beitrag zur Klinik und Pathologie der Hirnabscesse. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. Bd. 166, S. 65.Google Scholar
  101. Derselbe (2): Beitrag zur Therapie der Hirnabscesse. Verhandl. d. Ges. dtsch. Hals-Nasen-Ohrenärzte 1921.Google Scholar
  102. Lossen: Beiträge zur Diagnose und Therapie der Kleinhirnabscesse. Bruns Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 39, H. 3. 1903.Google Scholar
  103. Macewen: Pyogenie infective diseases of the brain and spinal cord. Glasgow 1893.Google Scholar
  104. Maier: Erfahrungen über den otitischen Hirnabsceß Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 95, S. 173 und Nachtrag zu dieser Arbeit. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 96, S. 158.Google Scholar
  105. Manasse: Zur Therapie des Hirnabscesses. Münch, med. Wochenschr. 1915. S. 1475.Google Scholar
  106. Mann: Über ein neues Symptom bei Kleinhirnabsceß. Münch, med. Wochenschr. 1914. Nr. 16.Google Scholar
  107. Merkens (1): Über intrakranielle Komplikationen bei Mittelohreiterung. Zeitschr. f. klin. Chirurg. Bd. 59, S. 70. 1901.Google Scholar
  108. Derselbe (2): Über die bei otitischem Absceß des linken Schläfenlappens auftretende Störung der Sprache. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. Bd. 60, S. 417.Google Scholar
  109. Meyer: Zur Pathologie des Hirnabscesses. Inaug.- Diss. Zürich 1867.Google Scholar
  110. Michaelsen: Zur Klinik der otitischen Hirnabscesse. Zéitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 67, S. 262.Google Scholar
  111. Miodowskj(I): Zur pathologischen Anatomie des otogenen Schlafenlappenabscesses. Dtsch. med. Wochenschr. 1904. S. 1704.Google Scholar
  112. Derselbe (2): Beiträge zur Pathogenese und pathologischen Histologie des Hirnabscesses. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 77, S. 239.Google Scholar
  113. Mouret: Die Verbreitungswege der Infektion vom Mittelohr nach dem Schädelinneren. Internat, med. Kongr. 1909.Google Scholar
  114. Muck (1): Wie soll der Hirnabsceßkranke nach der Operation gelagert werden. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 79, S. 86.Google Scholar
  115. Derselbe (2): Weswegen der Hirnabsceß am sitzenden Patienten geöffnet werden soll. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 80, S. 308.Google Scholar
  116. Müller: Zur Lehre vom otitischen Hirnabsceß. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 50, S. 1.Google Scholar
  117. Mygind: Otogene multiple endo- kranielle Erkrankungen. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 81, S. 307.Google Scholar
  118. Neisser und Pollack (1): Die Hirnpunktion. Mitt. a. d. Grenzgeb. d. Med. u. Chirurg. Bd. 13, S. 807.Google Scholar
  119. Dieselben (2): Weitere Beiträge zur Hirnpunktion. Ebenda Nr. 18. S. 1.Google Scholar
  120. Neumann (1): Pathologie und Therapie der intrakraniellen Komplikationen laby- rinthären Ursprungs. vers. d. Naturforscher u. Ärzte 25. 9. 1905.Google Scholar
  121. Derselbe (2): Der otitische Kleinhirnabsceß. Wien 1907.Google Scholar
  122. Derselbe (3): Prognose und Heilungsvorgänge der otitischen Hirnabscesse. 8. internat. otol. Kongr. 1909.Google Scholar
  123. Derselbe (4): Zur Diffe-rentialdiagnose von Kleinhirnabsceß und Labyrintheiterung. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 67, S. 191.Google Scholar
  124. Nühsmann: Erfahrungen über den otitischen Hirnabsceß. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 106, S. 83.Google Scholar
  125. Nuernberg (1): Otogener Sehläfenlappenabsceß mit gekreuzter Hörstörung. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 83, S. 140.Google Scholar
  126. Derselbe (2): Über Restsymptome nach Ausheilung von operiertem Sehläfenlappenabsceß. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 83, S. 152.Google Scholar
  127. Oberndorfer: Zur Differentialdiagnose otitischer und metastatischer Hirnabscesse. Dtsch. med. Wochenschr. 1906. H. 40.Google Scholar
  128. Okada: Diagnose und Chirurgie des otogenen Kleinhirn- abscesses. Jena 1900.Google Scholar
  129. Oppenheim und Cassirer (1): Encephalitis. Wien 1907.Google Scholar
  130. Dieselben (2): Hirnabsceß. Wien 1909.Google Scholar
  131. Parmentier: Differentialdiagnose der endo- kraniellen Komplikationen eitriger Otitiden. Progr. med. beige. 15. 10. 1903.Google Scholar
  132. Passow: Zur Heilung der Hirnabscesse. Zeitsehr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 37, S. 111.Google Scholar
  133. Payr: Holundermarkröhrchen zur Drainage von Hirnabscessen. Dtsch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 16.Google Scholar
  134. Politzer: Geschichte der Ohrenheilkunde. Stuttgart 1907.Google Scholar
  135. Pogany: Beiträge zur Diagnose der komplizierten otogenen Gehirnabscesse. Budapest. Orvosi Uisag. Bd. 3. 1916.Google Scholar
  136. Pontoppidan: Die otogenen Abscesse im Kleinhirn und ihre operative Behandlung. Ref.: Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 72, S. 305.Google Scholar
  137. Poulson: Über cerebrale Erkrankung bei Otitis media. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 52, S. 415.Google Scholar
  138. Preysing: Otitischer Sehläfenlappenabsceß. Zeitsehr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 35, S. 108.Google Scholar
  139. Preysing: 9 Gehirnabscesse im Gefolge von Ohr- und Nasen-erkrankungen. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 51, S. 262.Google Scholar
  140. Ranzi: Die operative Behandlung der hirndrucksteigernden Prozesse. Wien. klin. Wochenschr. 1921. Nr. 35/36.Google Scholar
  141. Redlich: Über Encephalitis. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 11, S. 513.Google Scholar
  142. Reinking (1): Der Hirnprolaps in der Oto- und Rhinochirurgie. Zeitsehr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 58, S. 1.Google Scholar
  143. Derselbe (2): Über die Gefahren der Hirnpunktion. Zeitsehr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 60, S. 37.Google Scholar
  144. Röpke: Zur Operation der otitischen Großhirnabscesse mit besonderer Berücksichtigung des Heilwertes der Operation. Zeitsehr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 34, S. 95.Google Scholar
  145. Ruttin (1): Klinische Studien zur Differentialdiagnose der Labyrinthitis, der Meningitis und des Kleinhirnabscesses. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. B’i. 45, S. 593.Google Scholar
  146. Derselbe (2): Akute hämorrhagische Encephalitis als Todesursache nach Entleerung eines Schläfenlappenabscesses. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 84, S. 16.Google Scholar
  147. Derselbe (3): Über die Stauungspapille bei otogenen Komplikationen. Verhandl. d. dtsch. otol. Ges. 1911.Google Scholar
  148. Saenger: Zur Diagnose der Schlafenlappenabscesse. Zentralbl. f. Nervenheilk. 1905. S. 910.Google Scholar
  149. Schaffer: Otogener Hirnabsceß. Neurol. Zentralbl. 1907. S. 1042.Google Scholar
  150. Sharpe: Betrachtungen über die Behandlung des Hirnabscesses. Laryngoscope 1920. p. 376.Google Scholar
  151. Schmiegelow (1): Beiträge zur Diagnose und Behandlung der otitischen Hirnabscesse. Zeitsehr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 26, S. 286.Google Scholar
  152. Derselbe (2): Beiträge zur Pathologie der otogenen Hirnabscesse. Nord, medisk. Arch. Vol. 37, H. 4, Nr. 17. 1904.Google Scholar
  153. de Stella: Differentialdiagnose zwischen Pvolabyrinthitis und dem Kleinhirnabsceß. Ref.: 21. Jahresvers. d. belg. oto-rhinol. Ges. Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 10, S. 17.Google Scholar
  154. Stenger (1): Zum otitischen Hirnabsceß. Berlin, klin. Wochenschr. 1901. S. 292.Google Scholar
  155. Derselbe (2): Meningoencephalitis serosa otitischen Ursprungs. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilt. Bd. 66, S. 144.Google Scholar
  156. Takabatake (1): Beiträge zur Statistik der otogenen Hirn-, Hirnhaut- und Blutleitererkrankungen. Zeitsehr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 45, H. 2.Google Scholar
  157. Derselbe (2): Die Veränderungen an der Sehnervenscheibe bei den otogenen Erkrankungen des Hirn-, der Hirnhäute und der Blutleiter. Zeitschrift f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 45, H. 3.Google Scholar
  158. Derselbe (3): Über Vorkommen und Fehlen von gekreuzten Lähmungen und Sprachstörungen bei den otogenen Eiterungen des Hirns und der Hirnhäute. Zeitsehr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 46, S. 236.Google Scholar
  159. Tenzer: Über das Verhalten des Augenhintergrundes bei Erkrankungen des Gehörorganes. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 63, S. 23.Google Scholar
  160. Thompson: Zur Operation des otitischen Hirnabscesses. Laryngoscope. Juli 1908.Google Scholar
  161. Treitel: Ein Fall von multiplen otitischen Hirnabscessen nebst einer Statistik. Zeitsehr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 27, S. 26.Google Scholar
  162. Uchermann: Otitische Gehirnleiden. Zeitsehr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 46, S. 303.Google Scholar
  163. Udvarhelyi: Die Genese, Symptomatologie und operative Behandlung der durch Mittelohreiterung entstandenen Gehirnabscesse. Bruns Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 84, S. 163.Google Scholar
  164. Uffenorde: Zur Klinik der Fälle von Mittelohreiterung mit tiefen perilabyrinthären Herden. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 105.Google Scholar
  165. Urbantschitsch: Sehläfenlappenabsceß mit abgesacktem Empyem des Hinterhorns des linken Seiten Ventrikels. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 84, S. 11.Google Scholar
  166. Voss (1): 3 Fälle von Encephalitis im Anschluß an Otitis media. Zeitschr. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 41, S. 223.Google Scholar
  167. Voss (2): Ence-phalitis haemorrhagiea und ScMäfenlappenabseeß. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 61, S. 323.Google Scholar
  168. Derselbe (3): Multiple Hirnabseesse bei gleichzeitig bestehender Mittelohreiterung und Bronchitis. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 97, S. 173.Google Scholar
  169. Wagener (1): Kritische Bemerkungen über das Empyem des Saccus endolymphaticus und die Bedeutung des Aquaeductus vestibuli als Infektionsweg. Arch. f. Ohren- Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 68, S. 273.Google Scholar
  170. Derselbe (2): Zwangsstellung des Kopfes bei Ohrerkrankungen. Verhandl. d. dtsch. otol. Ges. 1911.Google Scholar
  171. Waldvogel: Über Gehirnkomplikationen bei Otitis media. Dtsch. med. Wochenschr. Bd. 35, S. 549. 1898.Google Scholar
  172. Ween-Tratjd: Zur Kasuistik der Hirnpunktion. Therap. d. Gegenw. Bd. 46, H. 8.Google Scholar
  173. Westphal: Über Gehirnabscesse. Arch. f. Psychiatrie u. Nervenkrankh. Bd. 33, S. 206.Google Scholar
  174. Whithing (1): Das Encephaloscop und seine Verwendung beim akuten und chronischen Hirnabsceß. Internat, journ. of surg. September 1903.Google Scholar
  175. Derselbe (2): Die Drainage in der Hirnchirurgie. Med. Record 23. 1. 1909.Google Scholar
  176. Willebrand: Die part. Oculomotoriuslähmung als entscheidendes Symptom bei der Diagnose des otitischen Schläfenlappenabscesses. Inaug.-Diss; Rostock 1919.Google Scholar
  177. Wittmaack (1): Über die normale und pathologische Pneumatisation des Schläfenbeins. Jena 1918.Google Scholar
  178. Derselbe (2): Rechtseitiger Schläfenlappenabsceß mit Aphasie. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 73, S. 305.Google Scholar
  179. Derselbe (3): Über die Beziehungen der pneumatischen Störungen zur Entwicklung endokranieller Komplikationen. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 97, S. 7.Google Scholar
  180. Wolf: Beitrag zur Lehre vom otogenen Hirnabsceß. Inaug.-Diss. 1897.Google Scholar
  181. Wolfe: Zur Pathologie der Sehläfenlappenabscesse. Beitr. z. Anat., Physiol., Pathol. u. Therapie d. Ohres, d. Nase u. d. Halses. Bd. 3, S. 268.Google Scholar
  182. Zange: Über die Verwertung des Abderhaldenscben Dialy- sierverfahrens bei intrakraniellen Komplikationen entzündlicher Ohr- und Nasenerkrankungen. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 93, S. 171.Google Scholar
  183. Zebrowski: Zur Kasuistik der otitischen Hirnabscesse. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. Bd. 40, H. 8.Google Scholar
  184. Zimmermann: Die Verwendbarkeit des DialysierVerfahrens nach Abderhalden in der Klinik der otogenen intrakraniellen Komplikationen usw. Zeitpchr. f. Ohrenheilkunde u. f. Krankh. d. Loftwege. Bd. 71, S. 133.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • Bernhard Heine
    • 1
  • Josef Beck
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations