Advertisement

Mikroskopische Untersuchungstechnik und Histologie des Gehörorgans

  • A. Eckert-Möbius
Part of the Handbuch der Hals- Nasen- Ohrenheilkunde book series (2661, volume 6-8 / 6)

Zusammenfassung

Mehr denn je baut sich beute alle Krankheitsforschung auf dem Boden der pathologischen Anatomie und Physiologie auf. Damit hat auch die normalhistologische Forschung über das rein wissenschaftliche Interesse hinaus eine erhöhte praktisch klinische Bedeutung gewonnen, indem sie die normale Grundlage liefert, die den Kliniker erst in den Stand setzt, krankhafte Veränderungen auch histologisch einwandfrei vom Gesunden unterscheiden zu können.

Literatur

  1. Alagna (1): Lymphgefäße des Trommelfells. Ref.: Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 4, S. 407. 1906.Google Scholar
  2. Derselbe (2): Beitrag zur normalen und pathologischen Histologie der Ganglien des Acusticus. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 59, S. 347. 1909.Google Scholar
  3. Derselbe (3): Beitrag zur histologischen Technik des menschlichen Labyrinthes. Zeitschr. f. Ohrenbeilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 61, S. 37. 1910.Google Scholar
  4. Derselbe (4): Über das Vorkommen von mitochondralen Gebilden im Hörapparat einiger Säugetiere. Zeitsehr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 70, S. 191. 1914.Google Scholar
  5. Alexander (1): Zur Anatomie und Entwicklungsgeschichte der Pars inferior des Säugetierlabyrinths. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. Bd. 7. 1897.Google Scholar
  6. Derselbe (2): Beiträge zu Morphologie des Ohrlabyrinths. Zentralbl. f. Physiol. Bd. 14, S. 604.Google Scholar
  7. Derselbe (3): Über Entwicklung und Bau der Pars inferior labyrinthi der höheren Säugetiere. Denksehr. d. kgl. Akad. d. Wissensch. Bd. 70. Wien 1900.Google Scholar
  8. Derselbe (4): Gehörorgan und Gehirn einer vollkommen albinotischen weißen Katze. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 50, S. 159. 1900.Google Scholar
  9. Derselbe (5): Das Labyrinthpigment des Menschen und der höheren Säugetiere. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 58, S. 134. 1901.Google Scholar
  10. Derselbe (6): Zur Entwicklung des Ductus endolymphaticus. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. 1901.Google Scholar
  11. Derselbe (7): Über atypische Gewebsformationen im häutigen Labyrinth. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 55, S. 54. 1902.Google Scholar
  12. Derselbe (8): Zur Frage des postembryonalen Wachstums des menschlichen Ohrlabyrinthes. Zentralbl. f. Anat. 1902.Google Scholar
  13. Derselbe (9): Zur Entwicklungsgeschichte und Anatomie des inneren Gehörorgans der Monotremen. Zentralbl. f. Physiol. 1903. S. 17.Google Scholar
  14. Derselbe (10): Entwicklung und Bau des inneren Gehörorgans von Echidna aeuleata. 75. Vers. dtsch. Naturforscher u. Ärzte 1903.Google Scholar
  15. Derselbe (11): Über Anastomosen des Blutgefäßsystems des inneren und Mittelohres. Verhandl. d. dtsch. otol. Ges. 1904.Google Scholar
  16. Derselbe (12): Entwicklung, normale, vergleichende pathologische Anatomie des Vestibularapparates. Verhandl. d. dtsch. otol. Ges. 1906.Google Scholar
  17. Derselbe (13): Über das Auftreten von akzessorischen Neuroepithelfleeken im menschlichen Ohrlabyrinth. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. Bd. 54, S. 772. 1920.Google Scholar
  18. Derselbe (14): Zur Kenntnis der vergl. Anatomie, der Varietäten und klinischen Bedeutung des perilymphatischen Gewebes. Zeitschr. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 3, S. 167. 1922.Google Scholar
  19. Derselbe (15): Über die Endigung des Cortischen Organs im Vorhofblindsack nebst Bemerkungen über Bau und Funktion des perilymphatischen Gewebes. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. Bd. 56, S. 667. 1922.Google Scholar
  20. Derselbe (16): Die Mängel der derzeit gebräuchlichen anatomischen Nomenkla tur des inneren Ohres. Vorschlag zu ihrer Beseitigung. Zeitschr. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 6, S. 177. 1923.Google Scholar
  21. Alexander und Kreidl: Labyrinthanomalien japanischer Tanzmäuse. Zentralbl. f. Physiol. Bd. 16, S. 1.Google Scholar
  22. Alexander und Obersteiner: Das Verhalten des normalen N. cochlearis im Meatus auditorius internus. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 55, S. 78. 1908.Google Scholar
  23. Amberg: Wittmaacks views concerning the normal and pathologic pneumatication of the temporal bone. Ref.: Zentralbl. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 3, S. 497. 1923.Google Scholar
  24. Amerlinck: Contribution à l’étude de la membrane de Reissner et de l’épithelium de revêtement du canal cochleaire des oiseaux. Arch. de biol. Tome 33, p. 301. 1923. Ref.: Zentralbl. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 5, S. 95.Google Scholar
  25. Arione: Verschiedenheiten in Form und Beschaffenheit der Wände und der Schleimhautfalten des Mittelohres. (Italien.) Ref.: Zentralbl. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 3, S. 496. 1923.Google Scholar
  26. Arndt: Präzisionssäge zur Herstellung mikroskopischer Schnitte harter Substanzen. Zeitschr. f. wiss. Mikroskop. Bd. 18, S. 146. 1901.Google Scholar
  27. Bacher: Zur Anatomie und vergleichenden Anatomie der Tuba Eustachii. Laryngoscope. Januar 1912.Google Scholar
  28. Baginsky: Zur Entwicklung der Gehörschnecke. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 28.Google Scholar
  29. v. Bardeleben: Handbuch der Anatomie des Menschen. Jena: Gust. Fischer 1897.Google Scholar
  30. Barth: Beitrag zur Anatomie der Schnecke. Anat. Anzeiger 1889.Google Scholar
  31. Beck (1): Experimentelle Untersuchungen über den Einfluß von Bakterientoxinen und Giften auf das Gehörorgan. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 68, S. 136. 1913.Google Scholar
  32. Derselbe (2): Die Technik der intravitalen Durchspülung zur Fixierung des Labyrinthes für histologische Zwecke. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 72, S. 113. 1915.Google Scholar
  33. Bellocq (1): Les aqueducs du vestibule et du limaçon chez l’enfant nouveau-né. Leur valeur fonctionelle chez l’homme. Ref. Zentralbl. f. Hais-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 2, S. 215. 1922.Google Scholar
  34. Derselbe (2): Le labyrinthe osseuse chez le chien. Ref.: Zentralbl. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 2, S. 216. 1923.Google Scholar
  35. Derselbe (3): Le limaçon chez l’enfant nouveau-né; ses modifications ulterieures. Bull. et mém. de la soc. anat. de Paris. Jg. 93, p. 279. 1923. Ref. Zentralbl. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 4, S. 208.Google Scholar
  36. Benjamins: Beitrag zur Kenntnis des häutigen Labyrinthes. Über eine vierte Crista acustica. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 68, S. 101 u. Bd. 69, S. 272. 1913.Google Scholar
  37. Bethe: Allgemeine Anatomie und Physiologie des Nervensystemes. Leipzig 1903.Google Scholar
  38. Beyer (1): Befunde an Gehörorganen albinotischer Tiere. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 64, S. 273. 1905.Google Scholar
  39. Derselbe (2): Ein Modell des Cortischen Organs. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. Bd. 39, S. 206.Google Scholar
  40. Bielschowsky und Brühl: Über die nervösen Endigungen im häutigen Labyrinth der Säugetiere. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 71, S. 22. 1907.Google Scholar
  41. Bigelow: Die Entwicklung der Zellen im Warzenfortsatz und anatomische Verschiedenheiten vom Standpunkt der Pathologie und der operativen Maßnahmen. Laryngoscope. Bd. 33, S. 637. 1923. Ref.: Zentralbl. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 4, S. 318 u. 319.Google Scholar
  42. Boenninghaus: Das Ohr des Zahnwales. Jena: Gust. Fischer 1903.Google Scholar
  43. Boesch: Der Aquaeductus vestibuli als Infektionsweg. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 50, S. 337. 1905.Google Scholar
  44. Bolton und Harris: Eine Agar-Agarformalinmischung als Einbettungsmedium. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 14, S. 620.Google Scholar
  45. Bovero: Über die feinere Struktur und die Verbindungen des Ganglion vestibulare des N. acusticus. Ref.: Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 12, S. 145. 1914.Google Scholar
  46. Botezat: Über Sinnesdrüsenzellen und die Funktion von Sinnesapparaten. Anat. Anz. 1910.Google Scholar
  47. Braunstein und Buhe: Gibt es Anastomosen zwischen den Gefäßbezirken des Mittelobres und des Labyrinthes? Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 56, S. 261. 1902.Google Scholar
  48. Brock: Drei neue Fälle von persistierender Arteria stapedia beim Menschen. Monatsschrift f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. Jg. 56, S. 683. 1922.Google Scholar
  49. Brühl (1): Eine Injektionsmethode des Felsenbeins. Anat. Anz. Bd. 13. 1897.Google Scholar
  50. Derselbe (2): Neuere Arbeiten betreffend die Anatomie des Gehörorgans. Internat. Zentralblatt f. Ohrenheilk. Bd. 1, S. 151. 1903.Google Scholar
  51. Derselbe (3): Über die peripherische Endigungsweise des Hörnerven. Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 5, S. 453. 1907.Google Scholar
  52. Derselbe (4): Histologische Labyrinthbefunde bei Normalhörenden. Beitr. z. Anat., Physiol., Pathol. u. Therapie d. Ohres, d. Nase u. d. Halses Bd. 5, S. 437. 1912.Google Scholar
  53. Derselbe (5): Postmortale Veränderungen am Cortischen Organ des Menschen. Verhandl. d. otol. Ges. Wien. 1919. S. 372.Google Scholar
  54. Bryant: Die Lehre von den schallempfindenden Haarzellen. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. 1908.Google Scholar
  55. de Burlet: Einiges über den perilymphatischen Raum und das häutige Labyrinth. Nederlandsch tijdschr. v. geneesk. Jg. 68, p. 1228. 1924. Ref.: Zentralbl. f. Hals-, Nasen u. Ohrenheilk., Bd. 5, S. 414.Google Scholar
  56. de Burlet und de Haas: Die Stellung der Maculae acusticae im Macacusschädel. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 1.: Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgeschichte. Bd. 71, S. 239. 1924.Google Scholar
  57. Bütschli: Vorlesungen über vergleichende Anatomie. Berlin: Jul. Springer 1910.Google Scholar
  58. Chilow: Zur Frage über die Ausgleichung des Labyrinthdruckes. Zeitschr. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 5. 1923.Google Scholar
  59. Citelli: Struktur der Tuba Eustachii des Menschen. Ref.: Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 4, S. 120. 1906.Google Scholar
  60. Claouè: Anatomie et histologie topographique de l’oreille du cobaye en vue de la technique microscopique et de l’experimentation. Otorhino-laryngol. internat. Tome 8, p. 129. 1924. Ref.: Zentralbl. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilkunde. Bd. 6, S. 34.Google Scholar
  61. Czinner und Hammerschlag: Beitrag zur Entwicklungsgeschichte der Cortischen Membran. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 44, S. 50. 1898.Google Scholar
  62. Deinecka: Über die Nerven des Trommelfells. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 66, S. 116.Google Scholar
  63. Denker (1): Zur vergleichenden Anatomie des Gehörorgans der Säugetiere. Leipzig 1899.Google Scholar
  64. Derselbe (2): Die Membrana basilaris im Papageienohr. Festschrift für Rosenthal. Leipzig. S. 275.Google Scholar
  65. Derselbe (3): Das Gehörorgan und die Sprechwerkzeuge der Papageien. Wiesbaden: J. F. Bergmann 1906.Google Scholar
  66. Derselbe (4): Zur Anatomie des Gehörorgans der Cetacea. Anat. Hefte. Bd. 19, S. 425.Google Scholar
  67. Dunning: Zur Anatomie des Schläfenbeins. Ref.: Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 11, S. 405. 1913.Google Scholar
  68. Dickie: Bemerkungen über die Anatomie des membranösen Labyrinthes. Ref.: Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 18, S. 13. 1920.Google Scholar
  69. Döderlein: Über Knochenbildung in der Stria vascularis der Schnecke. Beitr. z. Anat., Physiol., Pathol. u. Therapie d. Ohres, d. Nase u. d. Halses. Bd. 12, S. 119. 1919.Google Scholar
  70. v. Ebner: Koellikers Gewebelehre. Leipzig: Engelmann 1902.Google Scholar
  71. Eckert (1): Beiträge zum Otosklerose- und Stauungsproblem. Zeitschr. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 2, S. 449. 1922.Google Scholar
  72. Eckert-Möbius (2): Enchondrale Verknöcherung und Knorpelgefäßsystem mit besonderer Berücksichtigung des menschlichen Felsenbeins. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 111, S. 155. 1924.Google Scholar
  73. Derselbe (3): Über die Rolle der gefäßhaltigen Knorpelkanäle bei der enehondralen Verknöcherung. Dtsch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 51.Google Scholar
  74. Derselbe (4): Knorpelgefäßsysteme und otosklerotische Herde. Zeitschr. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 12, S. 654. 1925.Google Scholar
  75. Eichler: Anatomische Untersuchungen über die Wege des Blutstromes im Ohrlabyrinth. Leipzig 1892.Google Scholar
  76. Ekehorn: Ein Fall vollständiger Verkalkung und Verknöcherung der Knorpel beider Ohrmuscheln. Acta med. scandinav. Vol. 62, p. 351. 1925.Google Scholar
  77. Encyklopädie der mikroskopischen Technik. 2. Aufl. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1910.Google Scholar
  78. Ewald: Physiologische Untersuchungen über das Endorgan des N. octavus. Wiesbaden 1892.Google Scholar
  79. Finemann: Beiträge zur Kenntnis der Entwicklung des Ductus endolymphaticus beim Menschen und einigen Wirbeltieren. Anat. Hefte. Bd. 189, S. 1.Google Scholar
  80. Fischel: Über eine neue Methode zum Aufkleben von Celloidinschnitten und die Anwendung derselben für Schnittserien. Zeitschr. f. wiss. Mikroskop. Bd. 20, S. 288.Google Scholar
  81. Fischer: Über die Innervation des äußeren und mittleren Ohres und besonders die Stellung des sensiblen Trigeminus-anteils zum Ohr. Beitr. z. Anat., Physiol., Pathol. u. Therapie d. Ohres, d. Nase u. d. Halses. Bd. 19.Google Scholar
  82. Fischer, Joseph: Zur Entwicklung der atypischen Gewebsformationen im häutigen Innenohr. Verhandl. d. Ges. dtscb. Hals-, Nasen- u. Ohrenärzte., 1922. S. 177.Google Scholar
  83. Fleischmann: Studien über die Herkunft des Labyrinthwassers. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 102, S. 193. 1918.Google Scholar
  84. Frey (1): Zur Mechanik der Gehörknöchelkette. Verhandl. d. dtsch. otol. Ges. 1910. S. 113.Google Scholar
  85. Derselbe (2): Vergleichend anatomische Studien über die Hammer-Amboß-Verbindung der Säuger. Anat. Hefte. Bd. 133, S. 44.Google Scholar
  86. Fürst: Haarzellen und Flimmerzellen. Anat. Anz. Bd. 17. 1900.Google Scholar
  87. Gaupp: Die Entwicklung des Kopfskeletts. Im Handbuch d. vgl. u. experimentellen Entwicklungslehre der Wirbeltiere. Jena: Gust. Fischer 1906.Google Scholar
  88. Gitsen: Erfahrungen über Acetonparaffineinbettung. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. 1905. Nr. 19.Google Scholar
  89. Goebel (1): Existiert in der Hammer-Amboß-Synchondrose ein Sperrmechanismus im Sinne von Helmholtz? Beitr. z. Anat., Physiol., Pathol. u. Therapie d. Ohres, d. Nase u. d. Halses Bd. 3, S. 374. 1910.Google Scholar
  90. Derselbe (2): Über die Tätigkeit des menschlichen Gehörorgans. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 87. 1911.Google Scholar
  91. Derselbe (3): Über die Hörfähigkeit des menschlichen Vorhofes. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 93. 1913.Google Scholar
  92. Goerke: Die Leichenveränderungen im Ohrlabyrinth und ihre Diagnose. Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 10, S. 497. 1912.Google Scholar
  93. Gottstein: Über den feineren Bau und die Entwicklung der Gehörschnecke usw. Arch. f. mikrosk. Anat. Bd. 8. 1872.Google Scholar
  94. Grünberg: Zur Frage der Existenz eines offenen Ductus perilymphaticus. Zeitschr. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 2, S. 146. 1922.Google Scholar
  95. Habermann: Über Erkrankungen des Felsenteils und des Ohrlabyrinths infolge der akuten eitrigen Mittelohrentzündung. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 42, S. 128. 1897.Google Scholar
  96. Hammerschlag: Zur Entwicklungsmechanik der Gehörschnecke. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 44, S. 101. 1898.Google Scholar
  97. Hann: Bemerkungen über die Entwicklung der Stria vascularis. Anat. Anz. Bd. 30, S. 533.Google Scholar
  98. Hannemann: Zur Kenntnis der Ankylose des Hammer-Amboß-Gelenks. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 64, S. 149. 1912.Google Scholar
  99. Hasse: Die vergleichende Morphologie und Histologie des häutigen Gehörorgans der Wirbeltiere. Leipzig 1873.Google Scholar
  100. Hegener: Dünne Celloidinschnitte durch das Schläfenbein. Verhandl. d. dtsch. otol. Ges. 1908.Google Scholar
  101. Held: Untersuchungen über den feineren Bau des Ohrlabyrinthes der Wirbeltiere. 2 Bände. Leipzig: Teubner 1902 u. 1909.Google Scholar
  102. Hellendahl: Ein neuer Färbetrog für Serienschnitte. Zeitschr. f. wiss. Mikroskop. Bd. 17, S. 299.Google Scholar
  103. Hellmann: Die Entwicklung des Labyrinths bei Torpedo occelata. Verhandl. d. dtsch. otol. Ges. Bd. 7, S. 1.Google Scholar
  104. Herschel: Röntgenkontrolle bei Entkalkung. Verhandl. d. dtsch. otol. Ges. 1908.Google Scholar
  105. Hinterberger: Thermophore für Farbzwecke. Zeitschr. f. wiss. Mikroskop. Bd. 20, S. 14.Google Scholar
  106. Joseph (1): Zur Kenntnis vom feineren Bau der Gehörschnecke. Anat. Hefte. Bd. 14. S. 447. 1900.Google Scholar
  107. Derselbe (2): Zur Histogenese des Ductus cochlearis. Verhandl. d. österr. otol. Ges. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. Bd. 36, S. 325. 1902.Google Scholar
  108. Katz (1): Histologisches über den Schneckenkanal, speziell die Stria vascularis Corti. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 31, S. 66. 1891.Google Scholar
  109. Derselbe (2): Die Stria vascularis der Fledermaus. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 62, S. 127. 1904.Google Scholar
  110. Derselbe (3): Zur mikroskopischen Untersuchung des inneren Ohres. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 74, S. 135. 1907.Google Scholar
  111. Derselbe (4): Allgemeines und Spezielles über die Bedeutung und die Technik der mikroskopischen Untersuchung des inneren Ohres, mit einigen histologischen Bemerkungen und 3 Abbildungen. Lucae-Festschrift, S. 143. Berlin: Springer 1905.Google Scholar
  112. Kawano (1): Beiträge zur Entwicklungsgeschichte des Säugerlabyrinths. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 110, S. 89. 1922.Google Scholar
  113. Derselbe (2): Über das Gehörorgan der Gürteltiere. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 1: Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 72, S. 117. 1924.Google Scholar
  114. Keibel: Der Ductus endolymphaticus bei Schildkröten. Anat. Anz. Bd. 48.Google Scholar
  115. Keibel und Mall: Handbuch d. Entwicklungeschichte d. Menschen. Leipzig: Hirzel 1911.Google Scholar
  116. Kessel (1): Das äußere und mittlere Ohr. Strickers Handbuch der Lehre von den Geweben. Bd. 2, S. 850. Leipzig 1872.Google Scholar
  117. Derselbe (2): Die Histologie der Ohrmuschel, des äußeren Gehörganges, Trommelfells und Mittelohres. Schwartzes Handb. d. Ohres. Bd. 1. 1892. Leipzig: F. C. W. Vogel.Google Scholar
  118. Kishi (1): Cortische Membran und Tonempfindung. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 119. 1907.Google Scholar
  119. Derselbe (2): Anatomie des Ohres der Japaner. Die Drüsen des äußeren Gehörganges. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 70, S. 205. 1907.Google Scholar
  120. Derselbe (3): Über den Verlauf der peripheren Fasern des N. cochleae im Tunnelraum. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 73, S. 71. 1907.Google Scholar
  121. Derselbe (4): Über den Verlauf und die periphere Endigung des N. cochlearis. Arch. f. mikrosk. Anat. Bd. 59, S. 144. 1922.Google Scholar
  122. Klaauw: Bau und Entwicklung der Gehörknöchelchen. Zeitschr. f. d. ges. Anat., Abt. 3: Ergebn. d. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 25, S. 565. 1924.Google Scholar
  123. Klingmüller und Veiel: Sublamin als Fixierungsmittel. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 20. 1903.Google Scholar
  124. Knapp: Verknöcherung der Ohrmuschel infolge serös-eitriger Perichondritis. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 22, S. 67. 1892.Google Scholar
  125. Knick: Innenohr und Hörnerv. Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 21, S. 295. 1923.Google Scholar
  126. Köbele: Untersuchungen über die Variationen der durch die Paukenhöhle und deren pneumatischen Nebenräume verlaufende Nerven, Sehnen, Bänder und Schleimhautfalten. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 60, S. 14. 1910.Google Scholar
  127. Köllicker: Handbuch d. Gewebelehre d. Menschen. Bearbeitet von v. Ebner. Leipzig: Engelmann 1902.Google Scholar
  128. Kolmer (1): Über das Verhalten der Neurofibrillen an der Peripherie. Anat. Anz. Bd. 25.Google Scholar
  129. Derselbe (2): Über das häutige Labyrinth des Dalphins. Anat. Anz. Bd. 32, S. 295.Google Scholar
  130. Derselbe (3): Über Strukturen im Epithel der Sinnesorgane. Anat. Anz. Bd. 36, S. 281.Google Scholar
  131. Derselbe (4): Über die Endigungsweise des N. octavus. Zentralbl. f. Physiol. 1904. Nr. 20. S. 171.Google Scholar
  132. Derselbe (5): Verhalten der Neurofibrillen im Gehörorgan. 77. Vers. dtsch. Naturforscher u. Ärzte 1905. S. 309.Google Scholar
  133. Derselbe (6): Beiträge zur Kenntnis des feineren Baues des Gehörorgans mit Berücksichtigung der Haussäugetiere. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 70, S. 635. 1907.Google Scholar
  134. Derselbe (7): Histologische Studien am Labyrinth mit besonderer Berücksichtigung des Menschen, der Affen und Halbaffen. Arch. f. mikroskop. Anat. Bd. 74, S. 259. 1909.Google Scholar
  135. Derselbe (8): Zur Kritik der Untersuchungsmethode des inneren Ohres. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. Jg. 58, S. 523. 1924.Google Scholar
  136. Körner und Grünberg: Ein neuer Versuch zur Entscheidung der Frage, ob das Labyrinth der Fische Gehörswahrnehmung entwickelt. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 79, S. 301. 1920.Google Scholar
  137. Kosokabe: Über die Knorpelfugen in der Labyrinthkapsel und über deren Zusammenhang mit der Entstehung des otosklerotischen Herdes. Stuttgart: Kernen 1922.Google Scholar
  138. Krause: Handbuch d. vergleich, u. experim. Entwicklungslehre d. Wirbeltiere. Jena: Gust. Fischer 1906.Google Scholar
  139. Krainz: Über die Auskleidung der lufthaltigen Warzanzellen. Ein Beitrag zur Kenntnis der Pneumatisation des Schläfenbeins. Zeitschr. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 8, S. 46. 1924.Google Scholar
  140. Kraut: Der Ductus sacculo-cochlearis (sive reuniens Henseni) bei den höheren Säugetieren und dem Menschen. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 60, S. 61. 1910.Google Scholar
  141. Kreidl und Yanase: Zur Physiologie der Cortischen Membran. Zentralbl. f. Physiol. 1907.Google Scholar
  142. Kubo: Experimentelle Untersuchungen über die supravitalen und postmortalen Veränderungen des Ohrlabyrinths. Anhang: Über die Methode zur Charakteristik der Cupula terminalis und über ihre Hauptbestandteile. Zeitschr. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 5, S. 133. 1923.Google Scholar
  143. Lagally: Beitrag zur normalen und pathologischen Histologie des Labyrinthes. Beitr. z. Anat., Physiol., Pathol. u. Therapie d. Ohres, d. Nase u. d. Halses. Bd. 5, S. 73. 1912.Google Scholar
  144. Leidler: Experimentelle Untersuchungen über das Endigungsgebiet des N. vestibularis. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. 1913. S. 389.Google Scholar
  145. Leimgruber: Embryologisch-anatomische Studien über die Stria vascularis. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 42, S. 32. 1903.Google Scholar
  146. Lewin: Das Vorkommen von Persistenz der Arteria stapedia beim Menschen und die vergleichend anatomische und phylogenetische Bedeutung dieses Phänomens. Eigentümliche Exerescenzen am Trommelfell und Follikelbildung in der Paukenschleimhaut. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 70, S. 28. 1907.Google Scholar
  147. Löwenberg: Beiträge zur Anatomie der Schnecke. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 1, S. 175. 1864.Google Scholar
  148. Lübbers: Über die Verknöcherung des Ohrmuschelknorpels. Beitr. z. Anat., Physiol., Pathol. u. Therapie d. Ohres, d. Nase u. d. Halses. Bd. 5, S. 26. 1912.Google Scholar
  149. Lucae: Über Hämorrhagien und hämorrhagische Entzündungen des kindlichen Ohrlabyrinthes. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 88. 1882.Google Scholar
  150. Maier, M.: Über eine neue einfache Darstellungsweise des menschlichen Labyrinths im aufgehellten Felsenbein. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 107, S. 118. 1921.Google Scholar
  151. Manasse (1): Über knorpelhaltige Interglobularräume in der menschlichen Labyrinthkapsel. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 31, S. 1. 1897.Google Scholar
  152. Derselbe (2): Zur pathologischen Anatomie des inneren Ohres und des Hörnerven. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 49, S. 109. 1905.Google Scholar
  153. Derselbe (3): Über Ossificationsanomalien am menschlichen Felsenbein und ihre Beziehungen zur sog. Otosklerose. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 95, S. 145. 1914.Google Scholar
  154. Derselbe (4): Handbuch der pathologischen Anatomie des menschlichen Ohres. Wiesbaden: J. F. Bergmann 1917.Google Scholar
  155. Derselbe (5): Über die Empfindlichkeit des Trommelfelles für äußere Reize. Verhandl. d. Ges. dtsch. Hals-Nasen-Ohrenärzte. Wiesbaden 1922. S. 69.Google Scholar
  156. Mayer, O. (1): Epithelcysten an einer Crista acustica. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 74, S. 78. 1907.Google Scholar
  157. Derselbe (2): Zur Pathogenese und Ätiologie der Otosklerose. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. 1911. S. 421.Google Scholar
  158. Derselbe (3): Untersuchungen über die Otosklerose. Wien und Leipzig: Hölder 1917.Google Scholar
  159. Derselbe (4): Über die Knorpelfugen der Labyrinthkapsel. Vereinsbericht d. österreich. otol. Ges. März 1923. Ref.: Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. Jg. 57, S. 403.Google Scholar
  160. Mayer, P.: Zoomikrotechnik. Berlin: Borntraeger 1920.Google Scholar
  161. Meyer, Max (1): Über die Entstehung des Aufbaues der menschlichen Labyrinthkapsel unter besonderer Berücksichtigung der Entstehung der verschiedenen Formen der Gefäßkanäle. Zeitschr. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 6, S. 274. 1923.Google Scholar
  162. Derselbe (2): Histologische Studien über den Gefäßeinschluß, insbesondere über die Entstehung der sog. durchbohrenden Kanäle und ähnlicher Gebilde in der knöchernen Labyrinthkapsel von menschlichen Föten und Jungkindern. Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgeschichte. Bd. 69, S. 521. 1923.Google Scholar
  163. Miodowski: Neuere Vorschläge zur histologischen Technik (Sammelreferat). Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 3, S. 133. 1905.Google Scholar
  164. Most: Topographisch-anatomische und klinische Untersuchungen über den Lymphgefäßapparat des äußeren und mittleren Ohres. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 64, S. 189 u. 233. 1905.Google Scholar
  165. Müller: Eine Verbesserung des Arbatinschen Verfahrens zum Aufkleben von Celloidinschnitten. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 16/17, S. 671. 1903.Google Scholar
  166. Müller, F. W.: Über die Lage des Mittelohres im Schädel. Wiesbaden: J. F. Bergmann 1903.Google Scholar
  167. Nager: Über postmortale histologische Artefakte am N. acusticus und ihre Erklärung, ein Beitrag zur Lehre der Corpora amylacea. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 51, S. 250. 1906.Google Scholar
  168. Nager und Yoshii: Zur Kenntnis der kadaverösen Veränderungen des inneren Ohres. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 60, S. 93. 1910.Google Scholar
  169. Nakamichi: Über das Vorkommen von Fettsubstanz im menschlichen Gehörorgan. Transact. of the Japanese path. soc. Vol. 12, p. 106. 1922. Ref.: Zentralbl. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 4, S.316.Google Scholar
  170. Okajima (1): Die Entwicklung der Macula neglecta bei Salmoembryonen. Anat. Anz. Bd. 60, S. 189.Google Scholar
  171. Derselbe (2): Macula und Pars acustica neglecta. Ergebn. d. Anat. u. Entwicklungsgeschichte. Bd. 21, S. 143. 1913.Google Scholar
  172. Oppikofer: Über das Vorkommen von Fett in der runden Fensternische. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 75. S. 50. 1917.Google Scholar
  173. Panse (1): Eine einfache Art, das Schläfenbein zur mikroskopischen Untersuchung zu zerlegen. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 58, S. 129. 1903.Google Scholar
  174. Derselbe (2): Pathologische Anatomie des Ohres. Leipzig: F. C. W. Vogel 1912.Google Scholar
  175. Perekalin: Über die Funktion des M. stapedius. Zeitschr. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 8, S. 472. 1924.Google Scholar
  176. Perovic und Aust: Zar Entwicklungsgeschichte des Ductus endolymphaticus beim Menschen. Anat. Hefte Bd. 158, S. 699.Google Scholar
  177. Petersen: Histologie und mikroskopische Anatomie. 1. u. 2. Abschnitt: Allgemeine Histologie. München: J. F. Bergmann 1922.Google Scholar
  178. Pierce: Skiagraphic studies in eaer disease with relation to the degree of pneumatisation of the mastoid. Ref.: Zentralbl. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 3, S. 306. 1923.Google Scholar
  179. Politzer (1): Über Anastomosen zwischen den Gefäßbezirken des Mittelohres und des Labyrinthes. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 11, S. 237. 1876.Google Scholar
  180. Derselbe (2): Die anatomische und histologische Zergliederung des Gehörorgans im normalen und kranken Zustande. Stuttgart: Ferd. Enke 1889.Google Scholar
  181. Derselbe (3): Lehrbuch d. Ohrenheilk. 5. Aufl. Stuttgart: Ferd. Enke 1908.Google Scholar
  182. Ramon y Cajal: Über einige Methoden der Silberimprägnierung zur Untersuchung der Neurofibrillen, der Achsencylinder und der Endverzweigungen. Zeitschr. f. wissensch. Mkr. Bd. 20. 1904.Google Scholar
  183. Rauber-Kopsch: Lehrbuch d. Anatomie. Leipzig: Thieme 1922.Google Scholar
  184. Reich: Anatomie des Bogengangsapparates. Monatsschr. f. Ohrenheilkunde u. Laryngo-Rhinol. Bd. 48, S. 1137. 1914.Google Scholar
  185. Reitmann: Über den Bau des Tubenknorpels beim Menschen. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. Bd. 37, S. 45.Google Scholar
  186. Retzius (1): Das Gehörorgan der Wirbeltiere. 2 Bände. Stockholm 1884.Google Scholar
  187. Derselbe (2): Die Endigungsweise des Gehörnerven. Biol. Unters. 1892 u. 1893.Google Scholar
  188. Derselbe (3): Über die Endigungsweise des Gehörnerven in den Maculae und Cristae acusticae im Gehörlabyrinth der Wirbeltiere. Biol. Unters. 1905.Google Scholar
  189. Derselbe (4): Über die Stützfaserbildungen in den epithelialen Zellelementen des Gehörorgans und über die Entstehung dieser Bildungen. Biol. Unters. 1914.Google Scholar
  190. Rickenbacher: Untersuchungen über die embryonale Membrana tectoria des Meerschweinchens. Anat. Hefte. Bd. 16, S. 381. 1901.Google Scholar
  191. Richter: Eine Methode zur Behandlung und Aufbewahrung von Celloidinschnittserien. Zeitschr. f. wiss. Mikroskop. Bd. 209, S. 528.Google Scholar
  192. Romeis: Taschenbuch der mikroskopischen Technik. München und Berlin: Oldenbourg 1924.Google Scholar
  193. Rubenthaler: Méthode générale de fixation ayant pour but de restreindre les artefacts. Zeitschr. f. wiss. Mikroskop. Bd. 24, S. 25.Google Scholar
  194. Rüdinger (1): Über die Zotten in den häutigen halbkreisförmigen Kanälchen. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 2. S. 1. 1867.Google Scholar
  195. Derselbe (2): Zur Anatomie und Entwicklung des inneren Ohres. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. Bd. 22, S. 57. 1888.Google Scholar
  196. Rudloff: Zur Histologie des Tubenknorpels. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. Bd. 37, S. 188.Google Scholar
  197. Ruttin (1): Zur Anatomie und Pathologie des Ductus reuniens. Verhandl. d. Ges. dtsch. Hals-, Nasen- u. Ohrenärzte. 1921. S. 343.Google Scholar
  198. Derselbe (2): Zur normalen und pathologischen Anatomie des Utriculus und der Cysterna perilymphatiea. Acta otolaryngol. Bd. 3, S. 289. 1922.Google Scholar
  199. Derselbe (3): Zur Anatomie des Trommelfells. Acta otolaryngol. Vol. 7, p. 349. 1925.Google Scholar
  200. Ruysch: Die Funktion der Otolithen. Sammelreferat. Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 51. 1908.Google Scholar
  201. Sakai: Findet sich die Macula neglecta auch beim Menschen? Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 82, S. 50. 1922.Google Scholar
  202. Sato (1): Über die Häufigkeit von Residuen der Fissura mastoideo-squamosa und der Sutura frontalis bei den verschiedenen Rassen und Geschlechtern. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 41, S. 295. 1902.Google Scholar
  203. Derselbe (2): Vergleichende Untersuchungen über die Bogengänge des Labyrinthes beim Neugeborenen und beim erwachsenen Menschen. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 42, S. 137. 1903.Google Scholar
  204. Satoh: Der histologische Bau der Vogelschnecke und ihre Schädigung durch akustische Reize und durch Detonation. Basel: Schwabe 1917.Google Scholar
  205. Schaffer (1): Versuche mit Entkalkungsflüssigkeiten. Zeitschr. f. wiss. Mikroskop. Bd. 19, S. 308 u. 441. 1902.Google Scholar
  206. Derselbe (2): Veränderungen an Gewebselementen durch einseitige Wirkung der Fixationsflüssigkeiten und Allgemeines über Fixierung. Anat. Anz. Bd. 51, S. 353. 1918.Google Scholar
  207. Derselbe (3): Lehrbuch der Histologie und Histogenese. Leipzig: Engelmann 1922.Google Scholar
  208. Schmidt: Zur Anatomie und Entwicklung der Gelenkverbindung der Gehörknöchelchen beim Menschen. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 43, S. 125. 1903.Google Scholar
  209. Schmorl: Pathologisch-histologische Untersuchungsmethoden. Leipzig: F. C. W. Vogel 1918.Google Scholar
  210. Schönemann (1): Über die Berechtigung bei der anatomischen Beschreibung aes menschlichen Gehörorganes die wirklichen Lageverhältnisse zu berücksichtigen. Arch. f. Ohren-, Nasen — u. Kehlkopfheilk. Bd. 67, S. 265. 1906.Google Scholar
  211. Derselbe (2): Färbung und Aufbewahrung von Schnittserien auf Papierunterlage, Zeitschr. f. wiss. Mikroskop. Bd. 19, S. 150 u. 333.Google Scholar
  212. Derselbe (3): Atlas des menschlichen Gehörorgans mit besonderer Berücksichtigung usw. Jena: Gust. Fischer.Google Scholar
  213. Schwartze: Handbuch d. Ohrenheilkunde. Leipzig: F. C. W. Vogel 1892.Google Scholar
  214. Shambough (1): Die Verteilung der Blutgefäße im Ohrlabyrinth des Schafes und des Kalbes. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 48, S. 381. 1904.Google Scholar
  215. Derselbe (2): Verbindungen zwischen den Blutgefäßen in dem membranösen Labyrinth und dem Endosteum und den Gefäßen in der knöchernen Labyrinthkapsel. Zeitschr. f. Ohrenheilkunde u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 50, S. 327. 1905.Google Scholar
  216. Derselbe (3): Über die Herkunft der in der tieferen Schicht der Stria vascularis sich findenden Zellen. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 53, S. 301. 1907.Google Scholar
  217. Derselbe (4): Über Bau und Funktion des Epithels am Sulcus spiralis ext. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 58, S. 250. 1909.Google Scholar
  218. Derselbe (5): Die Membrana tectoria und die Theorie der Tonempfindung. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 59, S. 159. 1909.Google Scholar
  219. Derselbe (6): Das Verhältnis zwischen der Membrana tectoria und dem Cortischen Organ. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 62, S. 235. 1911.Google Scholar
  220. Derselbe (7): Über den Bau und die Funktion der Crista ampullaris. Zeitschr. f. Ohrenheilkunde u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 65, S. 23. 1912.Google Scholar
  221. Derselbe (8): Bau und Funktion der Crista ampullaris. Ann. of otol., rhinol. a. laryngol. Vol. 32, p. 443. Ref.: Zentralbl. f. Hals, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 4, S. 210. 1924.Google Scholar
  222. Derselbe (9): Die Blutversorgung des Labyrinthes des Hundes und Menschen. Americ. journ. of anat. Vol. 32, p. 189. Ref.: Zentralbl. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 4, S. 511. 1924.Google Scholar
  223. Schwalbe: v. Bardelebens Handbuch d. Anatomie d. Menschen. (Das äußere Ohr.)Google Scholar
  224. Siebenmann (1): Die Korrosionsanatomie des knöchernen Labyrinthes usw. Wiesbaden: J. F. Bergmann 1890.Google Scholar
  225. Derselbe (2): Die Blutgefäße im Labyrinth des menschlichen Ohres. Wiesbaden: J. F. Bergmann 1894.Google Scholar
  226. Derselbe (3): Die ersten Anlagen des Mittelohres und der Gehörknöchelchen des menschlichen Embryo. Arch. f. Anat. u. Entwicklungsgeschichte 1894.Google Scholar
  227. Derselbe (4): Mittelohr und Labyrinth. v. Bardelebens Handbuch d. Anatomie d. Menschen. Bd. 5. Jena: Gust. Fischer 1897.Google Scholar
  228. Derselbe (5): Neuere Untersuchungen über die Entstehung der Membrana tectoria. Verhandl. d. dtsch. otol. Ges. 1900. S. 31.Google Scholar
  229. Derselbe (6): Antikritisches zu der Arbeit Boesch über den Aquaeductus vestibuli als Infektionsweg. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 60, S. 243. 1910.Google Scholar
  230. Derselbe (7): Anatomische Untersuchungen über den Saccus und Ductus endolymphaticus beim Menschen. Beitr. z. Anat., Physiol., Pathol. u. Therapie d. Ohres, d. Nase u. d. Halses. Bd. 13, S. 59. 1919.Google Scholar
  231. Derselbe (8): Ein neues Labyrinthmodell des menschlichen Gehörorgans. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 82, S. 1. 1922.Google Scholar
  232. Siebenmann und Ono: Über das Lumen, die Gestalt und den Verlauf des Ductus reuniens Henseni beim erwachsenen Menschen. Urbantschitsch-Festsehrift 1919. S. 611.Google Scholar
  233. Sonntag: Neuere Arbeiten über die Anatomie des Gehörorgans. Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 2, S. 65 u. 457; Bd. 5, S. 509; Bd. 9, S. 313.Google Scholar
  234. Spalteholtz: Handatlas der Anatomie des Menschen. Leipzig: Hirzel 1896.Google Scholar
  235. v. Spee (1): v. Bardelebens Handbuch d. Anatomie d. Menschen. Jena: Gust. Fischer 1896.Google Scholar
  236. Derselbe (2): Mitteilungen zur Histologie des Cortischen Organs usw. Verhandl. d. anat. Ges. Bonn. Anat. Anz. 1901.Google Scholar
  237. Spielmeyer: Technik der mikroskopischen Untersuchung des Nervensystems. Berlin: Springer 1924.Google Scholar
  238. Steinbrügge und Nieser: Bilder aus dem menschlichen Vorhof. Leipzig: Deutike 1895.Google Scholar
  239. Steinitz: Beiträge zur Anatomie des Musculus stapedius. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfkrankh. Bd. 70, S. 45. 1907.Google Scholar
  240. Stöhr: Lehrbuch der Histologie. 18. Aufl. Jena: Gust. Fischer 1919.Google Scholar
  241. Stöltzner (1): Über Metallfarben im verkalkten Gewebe. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 180. 1905.Google Scholar
  242. Derselbe (2): Einfluß des Fixierens auf das Volumen der Organe. Zeitschr. f. wiss. Mikroskop. Bd. 23. 1906.Google Scholar
  243. van der Stucht: Origine et structure de la cupule et de la membrane otolitique. Ref.: Zentralbl. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 1, S. 210. 1922.Google Scholar
  244. Studnika: Die Otokonien, Otolithen und Cupulae terminales im Gehörorgan von Amnocoetes und Petromycon. Anat. Anz. Bd. 42, S. 529. 1912.Google Scholar
  245. Stütz: Über sog. atypische Epithelformationen im häutigen Labyrinth. Eine rudimentäre Macula neglecta. Morphol. Jg. 44, S. 403. 1912.Google Scholar
  246. Tandler: Mikroskopische Injektionen mit kaltflüssiger Gelatine. Zeitschr. f. wiss. Mikroskop. Bd. 18, S. 22.Google Scholar
  247. Tanturri: Rapports lymphatiques de la caisse du tympan avec la cavité cranienne. Ref.: Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 9, S. 318. 1911.Google Scholar
  248. v. Tröltsch: Die Anatomie des äußeren und Mittelohres samt der Sektionstechnik des Gehörorgans. Lehrbuch der Ohrenheilkunde. Leipzig 1881.Google Scholar
  249. Vasticar: Sur la structure des piliers internes de l’organe de Corti. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 88, S. 279. 1912.Google Scholar
  250. Wagenhäuser (1): Beiträge zur Anatomie des kindlichen Schläfenbeins. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 19, S. 95. 1883.Google Scholar
  251. Derselbe (2): Über die Fossa subarcuata. Arch. f. Ohrenheilk. Bd. 19. 1883.Google Scholar
  252. Wagener: Zur Funktion der Ceruminaldrüsen. Internat. Zentralbl. f. Ohrenheilk. Bd. 4, S. 338. 1906.Google Scholar
  253. Waljaschko: Topographische Beziehungen des Gehirns, der Hirnhäute und Hirngefäße zum Schläfenbein und zum Gehörapparat bei Neugeborenen und Erwachsenen. Arch. f. Anat. u. Physiol. 1910. S. 89.Google Scholar
  254. Watsuji: Über die Verteilung der elastischen Fasern im Gehörorgan. Verhandl. d. Ges. d. Naturf. u. Ärzte. 1903.Google Scholar
  255. Weidenreich: Knochenstudien 1. und 2. Teil. (Über Aufbau und Entwicklung des Knochens und den Charakter des Knochengewebes). Zeitschr. d. Anatomie u. Entwicklungsgeschichte. Bd. 69, S. 382 und S. 558. 1923.Google Scholar
  256. Wittmaack(1): Über das Bogengangssystem der Tanzmäuse. 21. Verhandl. d. dtsch. otol. Ges. Hannover. S. 235.Google Scholar
  257. Derselbe (2): Beiträge zur Kenntnis der Wirkung des Chinins auf das Gehörorgan. II. Teil. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 95, S. 237. 1903.Google Scholar
  258. Derselbe (3): Über Markscheidendarstellung und den Nachweis von Markhüllen der Ganglienzellen im Acusticus. Arch. f. Ohren-, Nasen- u. Kehlkopfheilk. Bd. 61, S. 18. 1904.Google Scholar
  259. Derselbe (4): Die toxische Neuritis acustica und die Beteiligung der zugehörigen Ganglien. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 46, S. 1. 1904.Google Scholar
  260. Derselbe (5): Zur histo-pathologischen Untersuchung des Gehörorgans mit besonderer Berücksichtigung der Darstellung der Fett- und Myelinsubstanzen. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 51, S. 148. 1906.Google Scholar
  261. Derselbe (6): Eine neue Stütze der Helmholtzschen Resonanztheorie. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 120. 1908.Google Scholar
  262. Derselbe (7): Über Veränderungen im inneren Ohre nach Rotationen. Verhandl. d. dtsch. otol. Ges. 1909. S. 150.Google Scholar
  263. Derselbe (8): Über sog. atypische Epithelformationen im membranösen Labyrinth. Verhandl. d. dtsch. otol. Ges. 1911.Google Scholar
  264. Derselbe (9): Über die ideal-normale Pneumatisation des Schläfenbeins. Verhandl. d. dtsch. otol. Ges. 1913. S. 406.Google Scholar
  265. Derselbe (10): Über die Hemmungen und Störungen des Pneumatisationsprozesses. Ebenda.Google Scholar
  266. Derselbe (11): Experimentelle Studien über die Beziehungen der Liquorsekretion und der Liquorzusammensetzung zu einigen Erkrankungen des inneren Ohres. Urbantschitsch-Festschrift 1919. S. 675.Google Scholar
  267. Derselbe (12): Zur Kenntnis der Cuticulargebilde des inneren Ohres mit besonderer Berücksichtigung der Lage der Cortischen Membran. Jenaiscbe Zeitschrift für Naturwissenschaften. Bd. 55, S. 537. 1918.Google Scholar
  268. Derselbe (13): Über die normale und pathologische Pneumatisation des Schläfenbeins einschließlich ihrer Beziehungen zu den Mittelohrerkrankungen. Jena: Gust. Fischer 1918.Google Scholar
  269. Derselbe (14): Die Otosklerose auf Grund eigener Forschungen. Jena: Gust. Fischer 1919.Google Scholar
  270. Derselbe (15): Funktionelle Bedeutung des Neuroepithels im Labyrinth. Klin. Wochenschr. 1922. S. 2220.Google Scholar
  271. Derselbe (16): Über die Beziehungen der Cortischen Membran zum Cortischen Organ. Zeitschr. f. Hals-, Nasen- u. Ohrenheilk. Bd. 7, S. 424. 1924.Google Scholar
  272. Wittmaack und Laurowitsch: Über artefizielle, postmortale und agonale Beeinflussung des histologischen Befundes im membranösen Labyrinthe. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 65, S. 157. 1912.Google Scholar
  273. Yoshh: Eyperimentelle Untersuchungen über die Schädigung des Gehörorgans durch Schalleinwirkung. Zeitschr. f. Ohrenheilk. u. f. Krankh. d. Luftwege. Bd. 58. S. 201. 1909.Google Scholar
  274. Zange (1): Über Gefäßverbindungen zwischen Mittelohr und Labyrinth durch die knöcherne Labyrinthwand hindurch, nebst einigen Bemerkungen über feinere histologische Veränderungen in den Fenstermembranen. Verhandl. d. dtsch. otol. Ges. 1912. S. 206.Google Scholar
  275. Derselbe (2): Über das schallempfindende Endorgan im inneren Ohr. Med. Klinik 1914.Google Scholar
  276. Derselbe (3): Pathologische Anatomie und Physiologie der mittelohrentspringenden Labyrinthentzündungen. Wiesbaden: J. F. Bergmann 1919.Google Scholar
  277. Ziba, Shin-izi (1): Über die chondrometaplastische Osteogenese bei der enchondralen Ossifikation des menschlichen Felsenbeines. Zeitschr. f. Morphol. u. Anthropol. Bd. 13, S. 157.Google Scholar
  278. Derselbe (2): Beiträge zur Kenntnis der knorpelhaltigen Interglobularräume in der menschlichen Labyrinthkapsel. Zeitschr. f. Morphol. u. Anthropol. Bd. 13, S. 175.Google Scholar
  279. Zilkens: Eine verbesserte Entkalkungsflüssigkeit für mikroskopische Untersuchungen. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 25, S. 61.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1926

Authors and Affiliations

  • A. Eckert-Möbius
    • 1
  1. 1.Halle a. S.Deutschland

Personalised recommendations