Der zentrale Riechapparat beim Menschen

  • Hans Brunner
Part of the Handbuch der Hals- Nasen- Ohren- Heilkunde book series (2661, volume 1-5 / 1)

Zusammenfassung

Im folgenden soll der nervöse Riechapparat des Menschen dargestellt werden, wie er sich auf Grund von eigenen Untersuchungen teils an selbst angefertigten Präparaten, teils an den Präparaten aus der reichhaltigen Sammlung des Wiener neurologischen Institutes, für deren Überlassung ich auch an dieser Stelle Herrn Prof. Marburg meinen ergebensten Dank aussprechen möchte, dargestellt hat. Dem Zwecke dieses Handbuches entsprechend, sollen nur die Verhältnisse beim Menschen berücksichtigt werden, auf den nervösen Riechapparat der Tiere wird nur dann zurückgegriffen werden, wenn es für das Verständnis der diesbezüglichen Verhältnisse beim Menschen notwendig ist. Schließlich wird für die Leser, die sich mit der Hirnanatomie nicht näher beschäftigt haben, eine makroskopische Beschreibung des nervösen Riechapparates beim Menschen vorausgeschickt, damit die Terminologie, welche in der mikroskopischen Beschreibung als bekannt vorausgesetzt wird, besser verständlich ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beccari, N.: La sostanza perforata anteriore etc. Arch. di anat. e di embryol. Vol. 10. p. 261. 1911.Google Scholar
  2. Bratz: Ammonshornbefunde bei Epileptischen. Arch. f. Psych. Bd. 31, S. 820. 1899.CrossRefGoogle Scholar
  3. Broca, P.: Mémoires sur Ie cerveau de l’homme. Paris 1888.Google Scholar
  4. Brook-Over, Ch. (1): The peripheral distribution ofthe N. terminalis. Journ. of compo neurol. Vol. 28, p. 349. 1917.CrossRefGoogle Scholar
  5. Derselbe (2): The N. terminalis in adult man. Journ. of compo neurol. Vol. 234, p. 131. 1914.Google Scholar
  6. Brunner, H. (1): Der zentrale Riechapparat des Menschen. Monats. schrift f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. 1923. S. 158.Google Scholar
  7. Derselbe (2): Beiträge zur Histologie und Histogenese des menschlichen Bulbus olfactorius. Zeitschr. f. Hals-, N asen-u. Ohrenheilk. Kongreßbericht a. Kissingen 1923.Google Scholar
  8. Cajal: Histologie du système nerveux de l’homme et des vertébrés. Tome 2. Paris 1911.Google Scholar
  9. Campbell, A. W.: Histological studies on the Localisation of cerebral Function. Cambridge 1905.Google Scholar
  10. Mc Cotter, R.E. (1): The connection of the vomero-nasal Nerve with the accessory olfactory bulb in the opossum and other mammals. Anat. Rec. Vol. 6, p. 299. 1912.CrossRefGoogle Scholar
  11. Derselbe (2): A note on the course and distribution of the N. terminalis in man. Anat. Rec. Vol. 9, p. 243. 1915.CrossRefGoogle Scholar
  12. Déjerine: Anatomie de système nerveux. 1895, 1901.Google Scholar
  13. Doellken: Ursprung und Zentren des N. terminalis. Monatsschr. f. Psychiatr. u. Neurol. Bd. 26, S. 10. 1909.CrossRefGoogle Scholar
  14. Edinger: Der Lobus parolfactorius (Tub. olfact., Lob. olfact. post). Anat. Anz. Bd. 38, S. 1. 1911.Google Scholar
  15. Edinger, L.: Über die dem Oralsinne dienenden Apparate im Gehirne der Säugetiere. Dtsch. Zeitschr. f. Nervenheilk. Bd. 16, S. 151. 1909.Google Scholar
  16. Edinger und Wallenberg: Untersuchungen über den Fornix und die Corpora mammillaria. Arch. f. Psychiatr. u. Nervenkrankh. Bd. 35, S. 1. 1902.CrossRefGoogle Scholar
  17. Fickler: Ein Fall von Erweichung des Marklagers einer Großhirnhemisphäre. Zeitschr. f. d. ges. Neurologie u. Psychiatr., Orig. Bd. 15, S. 48. 1913.CrossRefGoogle Scholar
  18. Flechsig, P.: Die Lokalisation der geistigen Vorgänge. Leipzig 1896.Google Scholar
  19. Ganser: Über die vordere Hirnkommissur der Säugetiere. Arch. f. Psychiatr. u. Nervenkrankh. Bd. 9, S. 286. 1879.CrossRefGoogle Scholar
  20. v. Gehuchten: Anatomie du systéme nerveux. Louvain 1916.Google Scholar
  21. v. Gudden: Beiträge zur Kenntnis des Corpus mammillare usw. Arch f. Psychiatr. u. Nervenkrankh. Bd. 11. S. 428. 1881.CrossRefGoogle Scholar
  22. Henschen: Uber die Geruchs-und Geschmackszentren. Monatsschr. f. Psychiatr. u. Neurol. Bd. 45, H. 3, S. 121. 1919.CrossRefGoogle Scholar
  23. Henning, H.: Der Geruch. Leipzig 1916.Google Scholar
  24. Hochstetter, F.: Beiträge zur Entwicklungsgeschichte des menschlichen Gehirnes. Bd. 1. Wien 1919.Google Scholar
  25. Honegger: Vergleichende anatomische Untersuchungen über den Fornix usw. Rec. zool. suisse. Vol. 3, p. 201. 1890.Google Scholar
  26. Jackson and Colman: Case of epilepsy with tasting movements and „dreamy state“ etc. Brain Bd. 21, p. 580.1898.CrossRefGoogle Scholar
  27. Johnston: The N. terminalis in man and mammals. Anat. rec. Vol. 8, p. 185. 1914.CrossRefGoogle Scholar
  28. Klippel, M.: Des troubles du gout et de l’odorat dans Ie Tabes. Arch. d. neurol. Tom. 11, Serie 3, p. 257.Google Scholar
  29. Kölliker: Handb. d. Gewebelehre. Bd. 11. 1896.Google Scholar
  30. Kryspin-Exner: Vergleichend-anatomische Studien über die Sub. perforata ant. Arb. a. d. Wien. neurol. Inst. S. 418. 1919.Google Scholar
  31. Larsell, O.: Studies on the N. terminalis: mammals. Journ. of comp. neurol. Vol. 30. 1919.Google Scholar
  32. v. Lenhossék: Beobachtungen am Gehirne des Menschen. Anat. Anz. Bd. 2, S. 450. 1897.Google Scholar
  33. Löwenthal: Über das Riechhirn del’ Saugetiere. Beitr. Z. wiss. Med. Braunschweig. 1897. S. 213.Google Scholar
  34. Lotheissen: Über die Stria medullaris thalami optici und ihre Verbindungen. Anat. Hefte Bd. 12, S. 227. 1894.Google Scholar
  35. Marburg: Mikroskopisch-topograph. Atlas des menschl. Zentralnervensystems. 2. Aufl. Wien 1910.Google Scholar
  36. Nagel: Der Geruchsinn. Handb. d. Physiol. Bd. 3, S. 589. 1905.Google Scholar
  37. Obersteiner: Anleitung beim Studium des Baues der nervösen Zentralorgane. 5. Aufl. Leipzig u. Wien 1912.Google Scholar
  38. Ossipow: Über die physiologische Bedeutung des Ammonshornes. Arch. f. Anat. u. Physiol. Suppl. Bd. 1. 1900.Google Scholar
  39. Probst, M. (1): Zur Kenntnis des Faserverlaufes des Temporallappens, des Bulbus olfactorius, der Commissura ant. und des Fornix usw. Arch. f. Anat. u. Physiol. Anat. Abtl. 1901. S. 338.Google Scholar
  40. Derselbe (2): Über die Rinden-Sehhügelfasern des Riechfeldes, über das Gewölbe, die Zwinge usw. Arch. f. Anat. u. Physiol. Anat. Abt. 1903. S. 138.Google Scholar
  41. Derselbe (3): Weitere Untersuchungen über die Großhirnfaserung und über Rindenreizversuche nach Ausschaltung verschiedener Leitungsbahnen. Sitzungsber. d. Akad. d. Wiss. Wien 1905. S. 114.Google Scholar
  42. Redlich, E.: Zur vergleichenden Anatomie der Assoziationssysteme des Gehirnes der Säugetiere. Arb. a. d. Wien. neurol. Inst. Bd. 10. 1903.Google Scholar
  43. Sander: Epilepsieanfälle mit subjektiven Geruchsempfindungen bei Zerstörung des linken Tractus olfactorius durch einen Tumor.Arch. f. Psych. Bd. 4, S. 234.Google Scholar
  44. Spiegel: Die Kerne im Vorderhirne der Säugetiere. Arb. a. d. Wien. neurol. Inst. Bd. 22, S. 418. 1919.Google Scholar
  45. Trolard: De l’appareil nerveux central d’olfaction. Arch. de neurol. Bd. 20, 21, 22. 1890, 1891.Google Scholar
  46. Villiger: Morphologie und Faserverlauf des Rhinencephalon. Habilitationsschrift, Leipzig 1904.Google Scholar
  47. Vogt, O. (1): Über Fasersysteme in den mittleren und kaudalen Balkenabschnitten. Neurol. Zentralbl. Bd. 14, S. 208. 1895.Google Scholar
  48. Derselbe (2): Sur un faisceau sépto-thalamique. Cpt. rend. de la soc. de biol. 1898. p. 206.Google Scholar
  49. Vogt, C. und O.: Allgemeine Ergebnisse unserer Hirnforschung. Journ. f. Psychiatr. u. Neurol. Bd. 25, S. 277. 1919-1920.Google Scholar
  50. Wallenberg: Das basale Riechbündel des Kaninchens. Anat. Anz. Bd. 20, S. 175. 1902.Google Scholar
  51. Zingerle: Über einseitige Schläfelappendefekte beim Menschen. Journ. f. Psychiatr. u. Neurol. Bd. 18, S. 205. 1912.Google Scholar
  52. Zuckerkandl, E. (1): Anatomie der Nasenhöhle. 2. Aufl.Google Scholar
  53. Derselbe (2): Das Riechbündel des Ammonshornes. Anat. Anz. Bd. 3, S. 425. 1888.Google Scholar
  54. Derselbe (3): Beiträge zur Anatomie des Riechzentrums. Sitzungsber. d. Akad. d. Wiss. Bd. 109. 1900.Google Scholar
  55. Derselbe (4): Die Riechstrahlung. Arb. a. d. Wien. neurol. Inst. Bd. 11. 1904.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1925

Authors and Affiliations

  • Hans Brunner
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations