Advertisement

Chemie des Rübensaftes

  • O. Wohryzek

Zusammenfassung

Parallel mit den Wandlungen des „Mark“-Begriffes mußte sich auch jener für den „Saft“ ändern. Entsprechend dem oben Gesagten war für Grouven Saft „die Summe aus den in der Rübe enthaltenen löslichen Stoffen und dem Wassergehalte desselben“. Für Scheibler war der Saft das „zuckerführende Wasser“ (s. d.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Lippmann, E. O. v.: Die Chemie der Zuckerarten. Braunschweig.Google Scholar
  2. Tollens, B.: Kurzes Handbuch der Kohlenhydrate. 2 Bde. Breslau 1895, 1898.Google Scholar
  3. Rümpler, A.: Die Nichtzuckerstoffe der Rüben. Braunschweig 1898.Google Scholar
  4. Trier, G.: Chemie d. Pflanzenstoffe. Berlin 1924.Google Scholar
  5. Euler, H.: Grundlagen u. Ergebnisse d. Pflanzenchemie. Braunschweig 1908.Google Scholar
  6. Czapek, F.: Biochemie der Pflanzen, Bd. III, 1921.Google Scholar
  7. Abderhalden, E.: Biochemisches Handlexikon, Bd. VI, 1911.CrossRefGoogle Scholar
  8. Cohnheim, O.: Chemie der Eiweißkorper. 3. Aufl. Braunschweig 1911.Google Scholar
  9. Fischer, E.: Untersuchungen über Aminosäuren, Polypeptide u. Proteine. 1906.Google Scholar
  10. Osborne: Proteine der Pflanzenwelt. in Abderhaldens Biochem. Handlexikon IV, 1910.Google Scholar
  11. Czapek, F.: Biochemie d. Pflanzen II. Jena 1920.Google Scholar
  12. Oppenheimer, Carl: Die Fermente und ihre Wirkungen. 5. Aufl. Leipzig 1924.Google Scholar
  13. Green, J. Reynold und Windisch, W.: Die Enzyme. Berlin 1901.Google Scholar
  14. Abderhalden: Handbuch der biochemischen Arbeitsmethoden. Bd. III, 1910.CrossRefGoogle Scholar
  15. Euler, H.: Chemie der Enzyme. 2. Aufl., 1920-1922.Google Scholar
  16. Funk, C.: Die Vitamine. 3. Aufl. München 1924.Google Scholar
  17. Funk, C.: Die Vitamine. 3. Aufl. München 1924.Google Scholar
  18. Berg, R.: Die Vitamine. Leipzig 1922.Google Scholar
  19. Abderhalden, E.: Nahrungsstoffe mit besonderen Wirkungen. Berlin 1922.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer, Berlin 1914

Authors and Affiliations

  • O. Wohryzek

There are no affiliations available

Personalised recommendations