Wachstum und Bewegung

  • Hermann von Guttenberg

Zusammenfassung

Es zeigt sich immer deutlicher, daß die Kultur von Pflanzenteilen in Nährlösungen die beste Möglichkeit zur Auffindung der notwendigen Wachstumsfaktoren bietet. Am leichtesten lassen sich Wurzelspitzen kultivieren. Wie schon in früheren Jahren mitgeteilt wurde, gelingt es, die Wurzelspitzen mancher Pflanzen in aufeinanderfolgenden Subkulturen jahrelang zu ziehen, wenn man ihnen eine passende Nährsalzlösung, Zucker und Vitamin B1 bietet. Für dieses Vitamin sind also die Wurzeln heterotroph, ebenso viele Pilze, während grüne Pflanzenteile es am Lichte selbst zu bilden vermögen. Bonner zeigte dann, daß Erbsenwurzeln die Komponenten des Thiamins nämlich Vitaminthiazol und Vitaminpyrimidin zu synthetisieren vermögen, was für manche Pilze schon bekannt war. Bonner und Buchmann liefern jetzt einen neuen Beweis für diese Synthese durch Phycomyces Blakesleeanus. Sie bieten diesem Pilz die beiden Komponenten und testen den Erfolg an Phytophthora cinnamomi, die zwar auf Vitamin B1, nicht aber auf die Komponenten anspricht. Der Erfolg ist positiv, also hat der Phycomyces die Synthese vollzogen. Dies bestätigt auch eine Arbeit von Bonner und Erickson. In Wurzelkulturen glaubte man früher mit Gemischen von Aminosäuren eine weitere Steigerung des Effektes erzielen zu können (Bonner und Addicott 1937, White 1937). Nach neuen Studien scheint dies zum mindesten nicht allgemein zu gelten. Negative oder sehr geringe Erfolge beobachteten nämlich Addicott und Bonner, Bonner und Devirian sowie Addicott und Devirian an Erbsenwurzeln, ferner Robbins und Schmidt (1) bei Tomatenwurzeln. White (1) indessen vergleicht Wurzelkulturen der Tomate mit Hefeextraktzusatz, der dauerndes Wachstum ermöglicht, mit Thiaminkulturen (0,5 mg/1) und findet, daß diese gegenüber jenen etwas zurückbleiben; wird aber noch ein Gemisch von neun Aminosäuren zugesetzt, so wird der Hefeeffekt übertroffen. Durch Einzelverwendung der Aminosäuren läßt sich zeigen, daß das Glykokoll (Glyzin) in einer Konzentration von 4 X 10-5 mol die Wirkung aller anderen Aminosäuren ersetzt. Für diese Wirkung kann weder die Amino- noch die Karboxylgruppe, noch das Azetatradikal verantwortlich gemacht werden ; das Glykokoll wirkt also als solches und wird daher von White als Phytohormon angesprochen. Es fördert auch Helianthus-Wurzeln, weniger Kleewurzeln. Aus den angeführten Arbeiten läßt sich m. E. schließen, daß die Wurzeln im allgemeinen in der Lage sind, sich ihre Aminosäuren selbst unter Verwendung von Nitratstickstoff aufzubauen. Wenn gerade die Zuführung einer einfachen Aminosäure vorteilhaft ist, so liegt dies vielleicht nur daran, daß sie leichter permeiert als kompliziertere.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Addicott, Fr. T.: Bot Gaz. 100 (1939).Google Scholar
  2. Addicott, Fr. T., u. J. Bonner: Science (N. Y.) 88 (1938).Google Scholar
  3. Addicott, Fr. T., U. Ph. S. Devirian: Amer. J. Bot. 26 (1939).Google Scholar
  4. Amlong, H. U.: Jb. Bot. 88 (1939).Google Scholar
  5. Amlong, H. U., u. G. Naundorf: Die Wuchshormone in der gärtnerischen Praxis. Berlin 1938.Google Scholar
  6. Araki, T.: Jap. J. of Bot. 10 (1939).Google Scholar
  7. Asana, R. D.: Ann. of Bot., N. S. 2 (1938).Google Scholar
  8. Avery, G. J. Jun., U. G. B. Sargent: Amer. J. Bot. 26 (1939).Google Scholar
  9. Avery, G. J. Jun., U. C. D. La Rue: Bot. Gaz. 100 (1938).Google Scholar
  10. Bonner, D. M., u. A. J. Haagen-Smit: PrOC. nat. Acad. Sci. USA. 25 (1939).Google Scholar
  11. Bonner, J.: Plant Physiology 13, 193.Google Scholar
  12. Bonner, J., u. E. R. Buchmann: Proc. nat. Acad. Sci. USA. 25 (1939).Google Scholar
  13. Bonner, J., U. Ph. S. Devirian: Amer. Bot. 26 (1939).Google Scholar
  14. Bonner, J., U. J. Erickson: Ebenda 25 (1938).Google Scholar
  15. Bonner, J., U. I. B. Koepfli: Ebenda 26 (1939).Google Scholar
  16. Borgström, G.: (1) Bot. Notiser 1939.Google Scholar
  17. Borgström, G.: (2) Kungl. Fysiograf. Sällskap. i. Lund. Förhandl. 9 (1939).Google Scholar
  18. Borris, H., u. K. Bussmann: Jb. Bot. 88 (1939).Google Scholar
  19. Botjes, J. O.: Proc. ned. Akad. Wet. Amsterdam 41 (1938).Google Scholar
  20. Diehl, I. M., C. I. Gorter, G. VanItersonU. A. Kleinhoonte: Rec. Tray. bot. néerl. 36 (1939).Google Scholar
  21. Dillevijn, C. Van: Ebenda.Google Scholar
  22. Fischnich, O.: Ber. dtsch. bot. Ges. 57 (1939).Google Scholar
  23. Galligar, G. C.: Plant Physiol. 14 (1939).Google Scholar
  24. Gustafson, F. G.: Amer. J. Bot. 26 (1939).Google Scholar
  25. Hayward, H. E., u. F. W. Went: Bot. Gaz. 100 (1939).Google Scholar
  26. Kinoshita, S.: Bot. Mag. Tokyo 53 (1933).Google Scholar
  27. Larson, T.: Planta (Berl.) 30 (1939).Google Scholar
  28. Levan, A.: Hereditas (Lund) 25 (1939).Google Scholar
  29. Lindner, R. C.: Bot. Gaz. 100 (1939)Google Scholar
  30. Michener, H. D.: Amer. J. Bot. 25 (1938).Google Scholar
  31. Mitchell, I. W., U. N. W. Stuart: Bot. Gaz. 100 (1938).Google Scholar
  32. Münch, E.: Flora (Jena) 34 (1939).Google Scholar
  33. Oppenoorth, W. F. F.: Proc. nat. Acad. Wet. Amsterdam 42 (1939).Google Scholar
  34. Overbeek, I. Van: Proc. nat. Acad. Sci. USA. 25 (1939).Google Scholar
  35. Pohl, R.: Ber. dtsch. bot. Ges. 56 (1939)Google Scholar
  36. Robbins, W. I., u. M. B. Schmidt: (1) Bot. Gaz. 99 (1938).Google Scholar
  37. Robbins, W. I., u. M. B. Schmidt: (2) Amer. J. Bot. 26 (1939).Google Scholar
  38. Robbins, W. I., u. M. B. Schmidt: (3) Proc. nat. Acad. Sci. USA. 25 (1939).Google Scholar
  39. Schoch-Bodmer, H.: Planta (Berl.) 30 (1939).Google Scholar
  40. Snow, R.: New Phytologist 38 (1939).Google Scholar
  41. Stuart, N. W.: Bot. Gaz. 100 (1939).Google Scholar
  42. Thimann, K. V.: Biol. Rev. Cambridge Phil. Soc. 14 (1939).Google Scholar
  43. Thimann, K. V., u. C. S. Schneider: Amer. J. Bot. 25 (1938).Google Scholar
  44. Thomas, I. B.: Rec. Tray, bot. néerl. 36 (1939)Google Scholar
  45. Voss, H.: Planta (Berl.) 30 (1939).Google Scholar
  46. Went, F. W.: (i) Amer. Rev. Biochem. 8 (1939).Google Scholar
  47. Went, F. W.: (2) Amer. J. Bot. 26 (1939).Google Scholar
  48. Went, F. W.: (3) Ebenda 26 (1939).Google Scholar
  49. Went, F. W.: (4) Ebenda 25 (1938).Google Scholar
  50. Went, F. W.: (5) Plant Physiol. 14 (1939).Google Scholar
  51. Went, F. W., u. R. White: Bot. Gaz. 100 (1939).Google Scholar
  52. White, PH. R.: (I) Plant Physiol. 14 (1939).Google Scholar
  53. White, PH. R.: (2) Amer. J. Bot. 26 (1939).Google Scholar
  54. White, PH. R.: (3) Bull. Torrey bot. Club 66 (1939).Google Scholar
  55. Wilden, M.: Planta (Berl.) 30 (1939).Google Scholar
  56. Witsch, H. Von: Planta (Berl.) 29 (1939).Google Scholar
  57. Wuhrmann, K., u. M. Meyer: Jb. Bot. 87 (1939).Google Scholar
  58. Ziegenspeck, H.: (I) Bot. Archiv 39 (1939).Google Scholar
  59. Ziegenspeck, H.: (2) Biol. generalis (Wien) 14 (1939)Google Scholar
  60. Ziegenspeck, H.: (3) Ebenda.Google Scholar
  61. Zimmermann, P. W., u. A. E. Hitchcock: Contrib. Boyce Thompson Inst. 10 (1939).Google Scholar
  62. Zimmermann, P. W., A. E. Hitchcocku. F. Wilcoxon: Ebenda 10 (1939).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1940

Authors and Affiliations

  • Hermann von Guttenberg
    • 1
  1. 1.Seestadt RostockDeutschland

Personalised recommendations