Advertisement

Die feuerfesten Mörtel

  • Friedrich Wernicke

Zusammenfassung

Feuerfester Mörtel wird oft unter der falschen Bezeichnung feuerfester „Zement“ oder „Feuerzement“ in den Handel gebracht. Von einem zementartigen Bindemittel erwartet man, daß dasselbe nach bestimmter Zeit an der Luft zu einer festen Masse erhärtet; der feuerfeste Mörtel besitzt diese Eigenschaft nicht. Er hat den Zweck, die Fugen zwischen den Steinen auszufüllen und die hier dem Feuer und den Schlacken gebotenen Angriffsstellen des Mauerwerkes zu schützen. Seine Eigenschaften müssen deshalb ungefähr denen der Steine entsprechen. Weil der Mörtel aber roh verarbeitet werden muß und erst später festbrennen kann, wählt man dazu ein Material, welches einen etwas niedrigeren Schmelzpunkt besitzt, als die Steine selbst, und in der Temperatur des Ofens frittet, ohne dabei zu schwinden oder sich aufzulockern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1905

Authors and Affiliations

  • Friedrich Wernicke

There are no affiliations available

Personalised recommendations