Advertisement

Bauakustik pp 24-27 | Cite as

Ausbreitung des Luftschalles

  • Franz Weisbach

Zusammenfassung

Ist es trotz aller dieser Maßnahmen nicht gelungen, die Schallerzeugung hintanzuhalten, so kann man versuchen, die ganze Maschine oder den schallerzeugenden Teil akustisch dicht abzuschließen. Die Auswahl der Materialien geschieht nach der Größe der zu umhüllenden Teile, nach der Schallstärke, der Tonhöhe und schließlich nach äußeren Rücksichten. Da wir es hier vorläufig nur mit Luftschall zu tun haben — wir berücksichtigen nur den Fall, daß wir neben dem Erreger den Schall mit dem Ohre wahrnehmen — müssen wir dementsprechend die Isolatoren wählen. Ich muß bezüglich der Durchlässigkeit von Materialien auf die späteren Abschnitte verweisen, kann hier aber vorausschicken, daß ganz allgemein ein nicht poröses Material um so undurchlässiger ist, je schwerer es ist und je kleiner seine Oberfläche ist. Auch ein Abdichten durch Doppelplatten mit zwischenliegenden Lufträumen hat meist keinen Wert, und ebenso sind poröse Körper, wie Fries, Filz, Watte und Kork von sehr geringer Wirkung. Daß selbst ganz geringe Spalten und Löcher erstaunlich viel Schall durchlassen, ist eine Erfahrung, die wir mit Bedauern oft genug machen müssen. Ich erinnere nur an die merkwürdige Bauweise von so vielen Telephonzellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1913

Authors and Affiliations

  • Franz Weisbach

There are no affiliations available

Personalised recommendations