Advertisement

Grundbegriffe der Elektroakustik

  • Julius Wallot

Zusammenfassung

Die Fernsprechsysteme2 sollen Klänge und Geräusche übertragen. In den „Schallquellen“, zu denen insbesondere die menschliche Stimme und die Musikinstrumente zu rechnen sind, werden mechanische Schwingungen eines gewissen Frequenzbereichs erzeugt. Diese rufen in der Regel in dem umgebenden „Medium“ (meist Luft) ein primäres „Schallfeld“ hervor, das auf einen Schallempfänger (z.B. ein Mikrophon) einwirkt, in dem die Schallleistung in elektrische Leistung umgewandelt wird. Am fernen Ende des Übertragungssystems wird die übertragene elektrische Leistung in Schalleistung zurückverwandelt, und das entstehende sekundäre Schallfeld wirkt dann auf die menschlichen Hörorgane.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Hinweise

  1. 1.
    Lord Rayleigh: Phil. Mag. (5) 23 (1887) S. 240.Google Scholar
  2. 2.
    Z. B. Mader, O.: Elektrot. Z. 30 (1909) S. 847.Google Scholar
  3. 5.
    Fletcher, H.: J. Franklin Inst. 193 (1922) S. 729.CrossRefGoogle Scholar
  4. Mayer, H. F.: Elektr. Nachr.-Techn. 4 (1927) S. 184.Google Scholar
  5. 1.
    Vgl. Collard, J.: Electr. Commun. 7 (1929) S. 175; 8 (1930) S. 141.Google Scholar
  6. 1.
    Wien, M.: Pflügers Arch. 97 (1903) S. 1.CrossRefGoogle Scholar
  7. 4.
    Barkhausen, H.: Z. techn. Phys. 7 (1926) S. 599.Google Scholar
  8. 1.
    Kingsbury, B. A.: Phys. Rev. 29 (1927) S. 588.CrossRefGoogle Scholar
  9. 2.
    Fletcher, H., und Munson, W. A.: J. acöust. Soc. Amer. 5 (1933) S. 82.CrossRefGoogle Scholar
  10. 3.
    Wente, E. C: Phys. Rev. 10 (1917) S. 39.CrossRefGoogle Scholar
  11. 4.
    Schottky, W.: Phys. Z. 25 (1924) S. 672.Google Scholar
  12. 5.
    Siemens, Werner v.: Wiss. u. techn. Arbeiten. Berlin 1891. 2 S. 353.CrossRefGoogle Scholar
  13. 1.
    Jacoby, H., und Pauzerbieter, H.: Elektr. Nachr.-Techn. 13 (1936) S. 75.Google Scholar
  14. Panzerbieter, H.: Europ. Fernsprechdienst 38 (1938) S. 550.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1932

Authors and Affiliations

  • Julius Wallot

There are no affiliations available

Personalised recommendations