Versuche über den Einfluss psychologischer Momente auf die farbigen Schwellen der anomalen Trichromaten

  • Ernst Engelking

Zusammenfassung

Die Farbenuntüchtigkeit der anomalen Trichromaten beruht, wie bekannt, auf sehr verschiedenartigen Eigenschaften der betr. Sehorgane: Herabgesetzte Unterschiedsempfindlichkeit für Farbentöne, hohe spezifische Schwelle, besonders für Grün und Rot, erhöhte Zeit — und Raumschwellen für Farben, gesteigerter Simultankontrast, Ermüdbarkeit des Farbensinnes, Abhängigkeit der Beurteilung der Farben von den Helligkeitsverhältnissen usw. Mannigfaltige verschiedene Kombinationen einzelner oder mehrerer dieser Erscheinungen bewirken den Reichtum der individuellen Bilder.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von J. F. Bergmann 1929

Authors and Affiliations

  • Ernst Engelking
    • 1
  1. 1.FreiburgDeutschland

Personalised recommendations